Suchergebnis

 Die neu gewählten Katzenräte der Katzenzunft Meßkirch (von links): Edith Weber, Armin Heim und Constanze Kirchmaier.

Neuer Katzenrat steht an der Spitze

Ein närrischer Auftakt nach Maß bot am vergangenen Samstag, dem sogenannten „Letzkopf-Samstig“, die Meßkircher Katzenzunft. Die Narren befreiten aus dem Schlossverlies den Zimmerschen Hofnarren Petter Letzkopf und geleiteten ihn zu den Klängen der Stadtkapelle in einem Umzug durch die Innenstadt bis zum Saumarkt. Dort ließ der Hofnarr die „Katze aus dem Sack“. Sie feierten damit den offiziellen Start der Meßkircher Fasnet 2019. Das närrische Spektakel verfolgten zahlreiche Zuschauer, besonders Kinder.

Skirennfahrer

Sauerstoff-Affäre: Ski-Ass Luitz verliert Weltcupsieg

Einen Monat nach dem Coup von Beaver Creek ist Stefan Luitz seinen ersten Weltcupsieg wieder los.

Der Skirennfahrer wurde vom Weltverband FIS nachträglich für das Rennen disqualifiziert, weil er zwischen den zwei Riesenslalom-Durchgängen regelwidrig Sauerstoff über eine Flasche inhaliert hatte. Der 26 Jahre alte Allgäuer hatte bei einer Anhörung noch auf Nachsicht für den folgenschweren Lapsus am 2. Dezember gehofft, doch die Anti-Doping-Kommission entschied sich für eine nachträgliche Streichung aus der Ergebnisliste.

Elbphilharmonie

Elbphilharmonie bleibt Zuschauermagnet

Es scheint, als wolle die Elbphilharmonie dem Opernhaus in Sydney Konkurrenz machen: Seit der Eröffnung am 11. Januar 2017 sind die jahrelangen Querelen um Bauverzögerungen und Kostensteigerungen wie weggeblasen. Hamburgs neues Wahrzeichen ist weltbekannt und lässt die Stadt im Ranking der Touristenführer aufsteigen. Auch zwei Jahre nach der spektakulären Eröffnung ist das neue Konzerthaus an der Elbe ein Publikumsmagnet und Eintrittskarten sind heiß begehrt.

AfD-Fraktionschef Bernd Gögel

Zoff in der AFD: Abgeordnete gehen Fraktionsvorstand an

In der AfD-Landtagsfraktion gibt es abermals erhebliche interne Verwerfungen. Mehrere Abgeordnete fordern den Rücktritt des Vorstandes. Bei der Fraktionsklausur wurde bereits am Montag ein Misstrauensantrag gegen die Spitze gestellt. Zwölf Abgeordnete unterstützten ihn, acht Abgeordnete stimmten dagegen. Damit gab es für den Antrag zwar eine Mehrheit, aber keine Zweidrittelmehrheit, die für eine Abwahl nötig gewesen wäre.

AfD-Fraktionschef Bernd Gögel bestätigte am Mittwoch Berichte des SWR sowie der „Stuttgarter Zeitung“ und der ...

 Bernd Gögel, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg.

Querelen in der AfD: Versuchter Sturz des Fraktionschefs misslingt

Die AfD im baden-württembergischen Landtag hat versucht, ihren Fraktionschef zu stürzen. Bei einer Klausurtagung in Bad Mergentheim votierten zwölf von zwanzig Abgeordneten dafür, Amtsinhaber Bernd Gögel abzusetzen. Gögel bleibt zwar aber im Amt, für eine Absetzung wäre eine Zweidrittel-Mehrheit notwendig. Doch sein Vize Emil Sänze (Rottweil) trat zurück und fordert Neuwahlen der Führungsspitze.

Den Antrag gegen Gögel stellte bereits am Dienstag die Abgeordnete Carola Wolle.

Italiens Haushalt endgültig abgesegnet

Nach monatelangem Streit mit der EU-Kommission und internen Querelen ist der italienische Haushalt für das kommende Jahr endgültig abgesegnet. Das Abgeordnetenhaus billigte das Haushaltsgesetz in Rom. Zuvor hatte schon der Senat dafür gestimmt. Die Koalition aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega hatte zuletzt noch empfindliche Änderungen an dem Entwurf vornehmen müssen, um ein Strafverfahren der EU-Kommission gegen Italien abzuwenden.

Giuseppe Conte

Italiens Haushalt endgültig abgesegnet

Nach monatelangem Streit mit der EU-Kommission und internen Querelen ist der italienische Haushalt für das kommende Jahr endgültig abgesegnet. Das Abgeordnetenhaus billigte das Haushaltsgesetz in Rom mit 313 zu 70 Stimmen. Zuvor hatte schon der Senat dafür gestimmt.

Die Koalition aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega hatte zuletzt noch empfindliche Änderungen an dem Entwurf vornehmen müssen, um ein Strafverfahren der EU-Kommission gegen Italien abzuwenden.

 Ingenieure von Achimgaz gehen zu einem Bohrturm nahe Nowy Urengoi: Seit 15 Jahren fördern dort Deutschland und Russland gemeins

Deutsch-russisches Gas vom Polarkreis

Am nördlichen Polarkreis hebt sich die Sonne in der dunklen Jahreszeit selbst zur Mittagszeit kaum über den Horizont. Die Temperaturen liegen bei rund 30 Grad unter dem Gefrierpunkt. Es sind beste Bedingungen in Russlands Gashauptstadt Nowy Urengoi: Frostige Temperaturen bedeuten im hohen Norden des Riesenreiches nämlich mehr Arbeit.

Mit Fellmützen machen sich die Ingenieure auf den schneebedeckten Weg. Allzu lange dürfen sie sich nicht in der klirrenden Kälte aufhalten.

 Ernst Maier ist um die Sicherheit bei den Umzügen besorgt.

Ex-Rittmeister erhebt massive Vorwürfe

Bei den Diskussionen um verschärfte Vorschriften für die Reiter bei den Fasnetsumzügen meldet sich nun der ehemalige Rittmeister der Kavallerie zu Wort – und erhebt Vorwürfe gegen die Bürgerwehr.

Er ist derjenige, der den Stein des Anstoßes ins Rollen brachte – und sich nun öffentlich zu den Hintergründen erklären möchte: Ernst Maier, der ehemalige Rittmeister der Kavallerie. „Mir geht es um die öffentliche Sicherheit, das ist keine Privatfehde“, betont Maier, der nach Querelen freiwillig aus der Bürgerwehr ausgetreten war.

Kramp-Karrenbauer und Merz

Kramp-Karrenbauer dämpft Merz' Ambitionen auf Ministeramt

Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat den Hoffnungen ihres unterlegenen Konkurrenten Friedrich Merz auf ein Bundesministeramt einen Dämpfer verpasst.

Sie habe beim letzten Kabinettsfrühstück durchgezählt und festgestellt: „Das Kabinett war vollzählig“, sagte Kramp-Karrenbauer der Wochenzeitung „Die Zeit“ (Donnerstag). „Es gibt da also für die Kanzlerin keinen Handlungsbedarf.“ EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) kann sich Merz hingegen sogar als Kanzlerkandidaten vorstellen.