Suchergebnis

Mit Abstand und Maske: Die Sozialstationen im Dekanat Sigmaringen-Meßkirchen machen bei der Jerusalema-Challenge mit.

Mitarbeiter der Sozialstationen tanzen zu „Jerusalema“

Sigmaringen - Egal, ob Lust- oder Frusttanz gegen Corona: Viel Spaß hatten die Mitarbeiter der kirchlichen Sozialstationen im Dekanat Sigmaringen-Meßkirch am Donnerstag beim gemeinsamen Tanzen vor dem Sigmaringer Schloss und auf dem Karlsplatz. Zuvor gab es Auftritte – natürlich ebenfalls unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln – in Meßkirch und Pfullendorf. Am Freitag ist Gammertingen an der Reihe.

„Gerade in dieser sehr fordernden Zeit wollten wir auch etwas für unsere Mitarbeiter tun, wenn es schon keine ...

Die Mannschaft des SSV Ulm läßt sich am 17. Juni 1999 im Ulmer Donaustadion von ihren Fans feiern. Dem SSV Ulm genügte ein 0:0 g

So ging es weiter für die Spatzen-Trainer

Holger Bachthaler befindet sich derzeit in seinem dritten Amtsjahr beim Fußball-Regionalligisten SSV Ulm 1846 und gehört damit durchaus zu den treuesten Trainern des Klubs, der schon den ein oder anderen prominenten Übungsleiter an seiner Seitenlinie stehen hatte. Wir haben uns angeschaut, welche Trainer in den vergangenen 30 Jahren – den bewegendsten des Vereins – die Geschicke der Spieler geleitet haben und was sie heute machen.

Klaus Toppmöller: Genau genommen war Klaus Toppmöller nicht erst in den 90er-Jahren Trainer der ...

 Es entsteht Schaden in Höhe von 6000 Euro.

Zwei Toyota kollidieren

Auf rund 6000 Euro beläuft sich der Gesamtsachschaden, der am Dienstag gegen 12.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Straße „Am Einfang“ in Pfullendorf entstanden ist. Beim Verlassen der Grundstücke kollidierten der Toyota Yaris einer 37-Jährigen mit dem Toyota Auris einer 56-Jährigen, nachdem beide Fahrerinnen zur selben Zeit zum Rückwärtsfahren angesetzt hatten. Das teilt die Polizei mit. Trotz Aufpralls blieben beiden Frauen unverletzt.

 Mit zehn Einsätzen hat Lukas Grimm (links) die meisten Spiele der Bad Buchauer in dieser Saison absolviert. Unser Foto zeigt ei

Bad Buchau beweist Comeback-Qualitäten

Seit Ende Oktober ruht der Ball. Die wohl längste „Winterpause“ der Historie im Amateurfußball dauert an. Die „Schwäbische Zeitung“ nutzt die fußballlose Zeit, um die Vereine der Region unter die Lupe zu nehmen. Mit seiner bisherigen Saison nicht zufrieden sein kann Bezirksligist SV Bad Buchau. Mit nur zwölf Punkten aus elf Spielen (drei Siege, drei Remis, fünf Niederlagen) belegt die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Hörtkorn Rang zwölf. Zu wenig für die Ansprüche der Schwarz-Gelben.

In der Abteilung für Gelenk- und Unfallchirurgie am Krankenhaus gibt es einen Wechsel: Dr. Ernst-Wilhelm Bräuchle (links) geht i

Chefarzt Bräuchle muss den OP verlassen

Auf dem Chefarztsessel in der Unfallchirurgie und Orthopädie des Sigmaringer Krankenhauses gibt es einen Wechsel: Dr. Ernst-Wilhelm Bräuchle verlässt die Abteilung zum Monatsende. Unfreiwillig, wie er in einem Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ sagt. Der 67-Jährige hätte seinen Vertrag am liebsten noch einmal verlängert. 

Ich hätte leicht noch fünf Jahre weitermachen können. 

Chefarzt Dr. Ernst-Wilhelm Bräuchle

Einer der dienstältesten Chefärzte des Sigmaringer Krankenhauses gibt sich trotz seiner 67 ...

Die Feuerwehr hat 2020 viele Einsätze – unter anderem bei einem schweren Unfall auf der B 32.

„Proben wären ein falsches Signal gewesen“

Keine größeren Übungen, nur wenige Probeabende und so gut wie keine Aus- oder Fortbildung – Auch bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mengen hat das vergangene Jahr angesichts der Corona-Pandemie ganz anders ausgesehen als geplant. Wie es ist, wenn sich alle Kräfte nach einem Einsatz auf das Coronavirus testen sollten, die Drehleiter ganz ohne Segnungsfeier in Betrieb genommen wird und an Geselligkeit nicht zu denken ist, darüber hat sich Jennifer Kuhlmann mit Gesamtkommandant Frank Seeger und seinem Stellvertreter Florian Pfau unterhalten.

Über den neuen Transporter für den Reitverein freuen sich die Abteilungsleiterin beim Voltigieren, Anne Weber (links), Mannschaf

Isyner Pferdesportler freuen sich über Weltmeister-Partner

Was haben zwei Weltmeister, ein Olympiasieger und der Isnyer Reitverein gemeinsam? Einen starken Partner: Die Voltigierabteilung des Isnyer Reitvereins wird ab sofort von der Firma Thiel aus Pfullendorf unterstützt. Das Familienunternehmen produziert Pferdetransporter und hat dem Verein einen Teil des Kaufpreises eines neuen Anhängers erlassen.

Bisher musste sich die Mannschaft für jeden Transport, zu Lehrgängen und Turnieren einen privaten Pferdeanhänger ausleihen – und trug dabei immer das volle Risiko.

Der junge Mann muss mit Konsequenzen rechnen.

18-Jähriger fährt unter Drogen zur Polizei

Mit Konsequenzen muss laut einer Polizeimitteilung ein 18-jähriger Autofahrer rechnen, der am Dienstag gegen 16:45 Uhr den Polizeiposten Pfullendorf unter mutmaßlicher Drogeneinwirkung aufsuchte. Auf der Dienststelle stellten die Beamten bei dem Mann drogentypische Ausfallerscheinungen fest, woraufhin ein Vortest durchgeführt wurde. Nachdem dieser positiv auf THC reagierte, musste der junge Mann die Polizisten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.

Der Mann ist betrunken und in einem psychischen Ausnahmezustand.

Mann läuft betrunken auf Landstraße

In einem psychischen Ausnahmezustand hat sich ein 34-Jähriger befunden, der in der Nacht zu Donnerstag gegen 1.30 Uhr orientierungslos auf der Fahrbahn zwischen Denkingen und Pfullendorf umherlief, das teilt die Polizei mit. Verkehrsteilnehmer verständigten die Polizei. Bei der Überprüfung zeigte sich der 34-Jährige aggressiv, weshalb er fixiert und in Gewahrsam genommen werden musste. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Aufgrund seines psychischen Zustands brachten die Beamten ihn ins Krankenhaus, wo er stationär ...

Trotz akuter Symptome meiden die Menschen gerade das Krankenhaus. Das kann schlimme Folgen nach sich ziehen.

Angst vor Corona: Menschen meiden Krankenhäuser

Durch die Corona-Pandemie vermeiden Menschen auch in akuten Notsituationen die Behandlung im Krankenhaus. Diese Tendenz zeigt sich nach Informationen der SRH Kliniken auch im Kreis Sigmaringen.

„Wir beobachten diese Entwicklung insbesondere bei Patienten mit Schlaganfällen, akuten Herzinfarkt-Symptomen, schweren Bauchschmerzen und auch bei onkologischen Patienten.“, sagt Prof. Dr. Georg von Boyen, Chefarzt der Inneren Medizin in den Kreiskliniken.