Suchergebnis

 So könnte das neue Pflegeheim in Pfullendorf aussehen, wenn es Ende 2022 fertiggestellt wird. Die Einweihungsparty findet dann

Pflegeheim-Neubau entsteht unter neuer Leitung

Mitten in einer Zeit des Umbruchs gehen der Pfullendorfer Spitalpflege zwei entscheidende Mitarbeiter verloren: Pflegedienstleiterin Sabine Jehle hat bereits zum 1. Juni eine neue Stelle angetreten, Pflegeheimleiter Wolfgang Scheitler verabschiedet sich Anfang 2020 in den Ruhestand. Dennoch blickt Bürgermeister Thomas Kugler optimistisch in die Zukunft – zumal Scheitler schon jetzt seine Nachfolgerin einarbeiten kann.

Wegen neuer Vorgaben in der Landesheimbauverordnung haben sich Stadt und Gemeinderat dazu entschlossen, das ...

Schnell ist die Pfullendorfer Feuerwehr vor Ort. „Wir hatten bei der Alarmierung sofort die Bilder von Ostersonntag im Kopf“, sa

Zeuge schildert: Brandnacht in Pfullendorfer Altstadt hätte schlimmer enden können

Nach einem ähnlichen Vorfall vor gerade einmal fünf Wochen haben in der Nacht von Freitag auf Samstag in Pfullendorf erneut zwei Autos gebrannt. „Wäre die Feuerwehr nicht so schnell zur Stelle gewesen, wäre in der Altstadt mit Sicherheit ein Vollbrand ausgebrochen“, sagt ein Augenzeuge. Im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“ schildert er, wie er die Brandnacht erlebt hat.

Gott sei Dank waren die Feuerwehrleute so schnell da. Sonst hätten die Flammen auf Bäume und alte Gebäude übergegriffen.

 So könnte es aussehen (Südansicht): Das Büro Löffler Architekten und Ingenieure aus Sigmaringen hat einen ersten Entwurf für da

Neues Pflegeheim entsteht beim Pfullendorfer Krankenhaus

Der Neubau für das bestehende Pflegeheim in Pfullendorf soll bis 2023 in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus entstehen. Mit der entsprechenden Planung beauftragte der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstagabend das Büro Löffler Architekten und Ingenieure aus Sigmaringen. Wie Bürgermeister Thomas Kugler berichtete, rechnet die Stadt mit Baukosten in Höhe von elfeinhalb Millionen Euro.

Handlungsbedarf herrscht vor allem wegen neuer Regelungen in der Landesheimbauverordnung, die für die Zukunft nur noch den Betrieb von ...

Herausgeber Edwin Ernst Weber, Landrätin Stefanie Bürkle, Bürgermeister Thomas Kugler, die Co-Autoren Peter Schramm und Ludwig O

Neues Buch würdigt die Bedeutung des Pfullendorfer Spitalfonds

Bei einer Feierstunde mit knapp 200 Besuchern hat die Stadt Pfullendorf am Sonntag, 24. Februar, die druckfrische Chronik des Spitalfonds Pfullendorf mit dem Titel „Im Dienst am Nächsten“ vorgestellt. Das Interesse der Bevölkerung war so groß, dass die Veranstaltung kurzfristig von der Stadtbücherei in den Rats- und Bürgersaal verlegt werden musste.

Anlässlich der 750-Jahr-Feier des Spitalfonds sei die Idee geboren worden, die Geschichte des für die Stadt so bedeutenden Spitalfonds aufzuarbeiten und als Buch herauszubringen, ...

 Die Bürger beim Workshop.

Wie Bodnegg seniorengerecht werden will

Unter dem Motto „Bodnegg ist auf dem Weg zu einer seniorengerechten Gemeinde“ sollen angesichts der zunehmenden Zahl an Älteren und damit auch potentiell Pflegebedürftigen Antworten gefunden werden. Nachdem die Steuerungsgruppe sieben Monate Arbeit in das Projekt gesteckt hat veranstaltete die Gemeinde Bodnegg nun eine Einwohnerversammlung zum Thema Quartier 2020. Etwa 70 Interessierte folgten der Einladung.

Die Frage des Abends war: Was muss geschehen, damit Bodnegg für alte Menschen lebenswert bleibt oder werden kann?

 Die Stadt Pfullendorf plant ein Mehrfamilienhaus für den sozialen Wohnungsbau. „Es gibt eine Personengruppe, die sich schwer tu

Pfullendorf plant sozialen Wohnungsbau

Die Stadt Pfullendorf will selbst in den sozialen Wohnungsbau investieren: Die Verwaltung könnte sich vorstellen, noch in diesem Jahr mit dem Bau eines Mehrfamilienhauses zu beginnen, dessen Wohnungen sie anschließend vermietet. Im Entwurf für den Haushaltsplan 2019 sind für das Projekt zweieinhalb Millionen Euro, verteilt auf zwei Jahre, vorgesehen. Bei den Haushaltsberatungen am 31. Januar entscheidet der Gemeinderat, ob er das Vorhaben grundsätzlich mitträgt oder nicht.

 Bürgermeister Thomas Kugler (rechts) bedankt sich mit Wein vom Bodensee bei Festredner Bernd Villhauer für seinen Vortrag zum T

Obertor-Sanierung zum Stadtjubiläum

Pfullendorfs Bürgermeister Thomas Kugler hat beim Neujahrsempfang am Samstagabend einen Ausblick auf die wichtigsten städtischen Projekte im Jahr 2019 gegeben. „Die Schaffung von Wohnraum ist eine der zentralen gesellschaftspolitischen Herausforderungen“, sagte er und stellte in Aussicht, dass die Stadt selbst mit einem Mehrfamilienhaus in die Wohnraumbeschaffung einsteigt. Ebenfalls in der Planung: die Sanierung des Obertors als „Geburtstagsgeschenk“ zum 800-jährigen Stadtjubiläum im Jahr 2020.

Pfullendorfs Bürgermeister Thomas Kugler findet, dass im vergangenen Jahr in seiner Stadt viele Projekte angestoßen wurden.

„In der Kommunalpolitik gibt es die reizvollsten Mandate“

Was hat Thomas Kugler, dem Bürgermeister von Pfullendorf, im vergangenen Jahr am meisten zu schaffen gemacht und warum? Und auf welches Ereignis im Jahr 2019 freut er sich schon total? Hat er gar einen guten Vorsatz gefasst, den er gnadenlos verfolgen wird? Die Schwäbische Zeitung hat Thomas Kugler genau diese Fragen gestellt.

Welche Schulnote würden Sie als Bürgermeister dem Jahr 2018 geben und warum?

Eine verdiente 1-, es war ein Superjahr für Pfullendorf, wir konnten unzählige Projekte abschließen und neue anstoßen, ...

 Gemeinsam mit Chefärztin Dolores de Mattia und Oberarzt Taibi El Amrani (rechts) besucht Bürgermeister Thomas Kugler (zweiter v

Ärzte freuen sich auf neue Akutgeriatrie

Wie in jedem Jahr haben Bürgermeister Thomas Kugler und Hauptamtsleiter Hans-Jürgen Rupp am ersten Weihnachtstag dem Pflegeheim, dem Krankenhaus und dem örtlichen Polizeiposten einen Besuch abgestattet. Sie würdigten nicht nur die Leistung der Mitarbeiter, die das ganze Jahr über und besonders an den Weihnachtsfeiertagen ihren Dienst tun, sondern sprachen auch mit den Menschen, die in den Einrichtungen leben und arbeiten.

„Ich möchte herzlich danken“, sagte Kugler zu Spitalpflege-Chef Wolfgang Scheitler und dessen Mitarbeitern, die ...

Für Soldaten und Schüler, aber auch für Freizeit-Schwimmer wünscht sich die Pfullendorfer SPD ein neues Hallenbad.

SPD schlägt Hallenbad-Neubau vor

Der Ortsverein der SPD in Pfullendorf hat in den vergangenen Monaten vor allem um Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai geworben. Jetzt nehmen auch die inhaltlichen Vorstellungen Gestalt an. Eine davon ist der Neubau eines Hallenbads. Eine entscheidende Rolle bei der Finanzierung soll die Bundeswehr spielen.

Warum ihr der Hallenbad-Neubau am Herzen liegt, begründen die Sozialdemokraten in einer Pressemitteilung. „Das bisherige Hallenad in der Härleschule ist für Schul- und Vereinssportzwecke nicht nutzbar“, heißt es darin.