Suchergebnis

 Unter Aufsicht wurden die Preise beim Gewinnspiel der BGW Hausbau auf der diesjährigen Oberschwabenschau vergeben.

Gewinner der BGW-Hausbau-Preise

Bei der Oberschwabenschau hat die Firma BGW Hausbau aus Bad Wurzach ein Gewinnspiel veranstaltet. Zu gewinnen gab es laut Mitteilung eine Ballonfahrt sowie Preise von der Straußenfarm Oberschwaben, ein Hobby des Firmeninhabers Anton Netzer. Gewonnen haben Nadja Kern aus Bad Saulgau (Ballonfahrt), Robert Mack aus Babenhausen (Geschenkkorb mit Straußenprodukten) und Renate Tubic aus Sigmarszell (Straußeneilampe).

 Das Ausbringen von Gülle mit einem Breitverteiler soll künftig verboten werden.

Emissionen und Emotionen: Bauerninitiative will weiter gegen Düngeverordnung ankämpfen

Es stinkt ihnen immer noch gewaltig, jenen Landwirten, die sich im Frühjahr zur „Initiative für sinnvolle Güllewirtschaft“ zusammen geschlossen haben.

Gemeinsam wollten sie darauf hinwirken, dass die neue Düngeverordnung nochmals aufgeschnürt wird. Bei einer Tour durch die Gasthäuser der Region sammelten sie nach eigenen Angaben circa 900 Unterschriften gegen die strikte Umsetzung der Verordnung.

Stets sprachen sie vor einem Saal vollbesetzt mit Landwirten, die energisch und bisweilen lautstark ihre Unterstützung für ...

Viele Menschen, die in den urbanen Metropolregionen leben, halten Bauern in der Regel für potenzielle Tiermörder und Giftverspri

Bauernopfer - warum sich Landwirte und Verbraucher entfremden

Kühe marschieren im Gleichschritt. In einer Fabrik, die die Form einer Tafel Schokolade hat, stehen die Tiere in Reih und Glied. An ihren Eutern hängen metallene Melkbecher. „Jedes Leben ist wertvoll, und Kühe sind keine Melkmaschinen – auch nicht für Schokolade“, erläutert eine Sprecherin mit belegter Stimme den Trickfilm. Der Spot macht Reklame für eine vegane Schokolade – und hat viele Milchbauern erschüttert und wütend gemacht. Es ist dieselbe Erschütterung, die die Firma Katjes bei ihren Kunden auslösen will, um den Absatz von Naschwerk ...

Bauzaun auf einem Weg

Auf diesem Gelände könnten in Ravensburg hunderte neue Parkplätze entstehen

Alle Jahre wieder: Läuft die Oberschwabenschau, gibt es rund um die Ravensburger Innenstadt praktisch keine freien Parkplätze.

Jedes Jahr aufs Neue ärgert sich dann CDU-Stadtrat Rolf Engler darüber, dass an der Schützenstraße eine fast 12.000 Quadratmeter große Fläche ungenutzt brach liegt. Dort, wo früher die Flüchtlingsbaracken standen, ließen sich hunderte Autos abstellen, sagt er.

Das fast zwei Fußballfelder große Grundstück ist für Engler, der auch im Kreistag sitzt, ein Dauer-Ärgernis.

Kostenpflichtiges Parken an der Oberschwabenhalle

Aufgrund des Abbaus der Zelthallen der beendeten Oberschwabenschau wird den Besuchern von Veranstaltungen in der Oberschwabenhalle zunächst nur ein knappes Parkraumangebot zur Verfügung stehen. Das teilt die Veranstaltungsgesellschaft live.in.Ravensburg mit. Zudem wird bei den Veranstaltungen „One Night of Queen“ am Freitag, 25. Oktober, Chippendales am Samstag, 26. Oktober, und Peter Kraus am Sonntag, 27. Oktober, jeweils eine Parkgebühr von vier Euro auf dem Freigelände der Oberschwabenhalle erhoben.

 So gut besucht wie im Vorjahr: Die 52. Oberschwabenschau ging am Sonntag zu Ende.

92000 Besucher kommen zur Oberschwabenschau

Mit rund 92000 Besuchern war die Oberschwabenschau so gut besucht wie im Vorjahr,. Die Veranstalter der Messe rund um die Oberschwabenhalle sind laut Pressemitteilung zufrieden mit dem Andrang – und auch das Wetter spielte mit. Der Agrarfachtag, die großen Konzerte und das erweiterte gastronomische Angebot wurden gut angenommen, berichtet der Veranstalter.

„Die Oberschwabenschau 2019 war eine schöne Messe für alle“, ist die Bilanz von Willi Schaugg, Geschäftsführer des Messeveranstalters Live in Ravensburg.

 Die Landfrauen, hier von den Ortsvereinen Aulendorf und Wilhelmsdorf, machen sich über die heißen Kartoffeln her.

So helfen die Landfrauen aus dem Landkreis bei der Oberschwabenschau

Es ist dunkel, nur ein rosiger Streifen im Osten. Mehr als 30 Landfrauen aus dem Kreis Ravensburg sind schon früh morgens unterwegs zur Oberschwabenschau. Sie werden in Halle neun den Tag mehr als Tausende Gäste bewirten mit ihrer Hausmannskost, mit Salaten, Hochzeitsuppe, Maultaschen, Dinnete und Kuchen.

6.50 Uhr:

Tortenparade. „Oina hamma no dussa“, sagt eine Frau im Fleece, die gerade zwei sahneverzierte Kunstwerke hereinträgt.

 Alle drei Tage muss Norbert Marschall aus Fidazhofen zum Messegelände, um die Grube zu leeren.

Warum bei der Oberschwabenschau immer wieder eine Güllegrube leergepumpt werden muss

Drinnen im Tierzelt der Oberschwabenschau malmen Sonne, Vroni, Belinda und Emmi auf ihrem Futter herum. Draußen hinter der Halle kümmert sich Norbert Marschall um die Folgen.

Der Landwirt aus Fidazhofen kommt alle paar Tage aufs Messegelände, um die Güllegrube zu leeren. Alles, was die Messekühe an den neun Tagen so von sich geben, landet in Fidazhofen.

Der Hinterausgang der Halle 10 trennt die beiden Welten. Drinnen im Tierzelt tragen die Landwirte ein gutes Hemd und inspizieren die Angebote an den Messeständen: ...

Im Januar schien der EVR mit Kapitän Johann Katjuschenko im Vordergrund das Spiel sicher im Griff zu haben, bis es in letzter Se

Ravensburg bekommt es mit dem Meister zu tun

Der EV Ravensburg hat in der Eishockey-Regionalliga Südwest am Samstag um 17 Uhr den SC Bietigheim-Bissingen zu Gast. Gegen den amtierenden Meister haben die Oberschwaben noch etwas gutzumachen. In schlechter Erinnerung ist noch die letzte Sekunde des Aufeinandertreffens im Januar, als die 1b der Steelers mit einem kuriosen Treffer den EVR aus der Spur – und letztlich aus den Play-offs warf.

Bietigheim ist in der neuen Saison nicht wie gewünscht aus den Startlöchern gekommen und belegt mit nur zwei Punkten aus drei Spielen Rang ...