Suchergebnis

 Kranz der Gemeinde Westerheim am Ehrenmal der Gefallenen.

Durch das Erinnern für eine bessere Zukunft lernen

Heroldstatt - Gedenkfeiern zum Volkstrauertag mit Chor- und Blasmusik haben am Sonntag in Heroldstatt und Westerheim stattgefunden. In Heroldstatt wurde bei einem ökumenischen Gottesdienst mit den Pfarrern Thomas Knöppler und Karl Enderle in der Friedhofskapelle und anschließend am Ehrenmal auf dem Bergfriedhof der Opfer von Terror und Krieg gedacht. In Westerheim folgte einer Andacht in der St. Stephanuskirche die Kranzniederlegung durch Bürgermeister Hartmut Walz am Ehrenmal im Kirchhof vor der St.

Hitlers Zylinder: Nazi-Devotionalien in München versteigert

Im Münchner Auktionshaus Hermann Historica kommen am Mittwoch zahlreiche Nazi-Devotionalien unter den Hammer. Bei der Online-Auktion werden 842 Gegenstände versteigert, darunter viele persönliche Besitztümer ehemaliger Nazi-Größen: der Zylinder von Adolf Hitler etwa, ein Cocktail-Kleid von Eva Braun oder eine Luxusausgabe von „Mein Kampf“.

Die Versteigerung sorgte bereits im Vorfeld für scharfe Kritik, mehrere Medien berichteten darüber.

Brecht-Enkel

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Sebastian Brecht wirbelt durch seine Küche. Ein Kunde hat 150 Pralinen bestellt. Die Creme rührt er mit Yuzu an, einer japanische Zitrusfrucht. Er umhüllt sie mit einem Mantel aus hauchdünner Zartbitterschokolade. Die Praline hat die Form einer Pyramide, auf dessen Spitze ein Kügelchen aus weißer Schokolade thront. Ein kleines Kunstwerk.

Brecht ist der Enkel des Dichters und Dramatikers Bertolt Brecht (1898-1956). 1941 landete Bertolt Brecht mit seiner Frau, der Schauspielerin Helene Weigel, und den beiden Kinder, Stefan und ...

Brecht-Enkel

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Sebastian Brecht wirbelt durch seine Küche. Ein Kunde hat 150 Pralinen bestellt. Die Creme rührt er mit Yuzu an, einer japanische Zitrusfrucht. Er umhüllt sie mit einem Mantel aus hauchdünner Zartbitterschokolade. Die Praline hat die Form einer Pyramide, auf dessen Spitze ein Kügelchen aus weißer Schokolade thront. Ein kleines Kunstwerk.

Brecht ist der Enkel des Dichters und Dramatikers Bertolt Brecht (1898-1956). 1941 landete Bertolt Brecht mit seiner Frau, der Schauspielerin Helene Weigel, und den beiden Kinder, Stefan und ...

 Bei der Gedenkfeier des Friedensforums am Mahnmal vor dem Jüdischen Friedhof in Ellwangen wurde der Opfer des nationalsozialist

Hubele kritisiert vor jüdischem Friedhof die „rechtspopulistische AfD“

„Nie wieder Faschismus – Nie wieder Krieg.“ Mit diesem Schwur der Überlebenden des Konzentrationslagers Buchenwald am 19. April 1945 hat Siegfried Hubele von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten und Mitarbeiter der Gedenkstätte Hessental seine Rede am Sonntag bei der Gedenkfeier für die Opfer des nationalsozialistischen Terrors am Mahnmal vor dem jüdischen Friedhof begonnen – und ging dann hart ins Gericht mit der AfD.

 Die Stadt Spaichingen hat zur Gedenkfeier am Volkstrauertag eingeladen. Am Volkstrauertag trauern und erinnern wir uns an die O

„Frieden stiften – statt Ängste schüren“

Am Volkstrauertag haben auch in den Gemeinden der Region jener Menschen gedacht, die in der Vergangenheit wie in der Gegenwart Opfer von Krieg und Gewalt geworden sind. Wir haben die Bürgermeister vom Heuberg und aus dem Primtal gebeten, uns ein, zwei Kernsätze (bei manchen sind es auch mehr geworden) aus den Reden zum Volkstrauertag zuzuschicken. Hier die Zitate der Bürgermeister, die uns zugegangen sind:

Balgheim/Mahlstetten: „Die Geschichte sollte uns allen Ansporn sein, darüber nachzudenken und uns für den Frieden insgesamt zu ...

Der Arbeitnehmervertreter „Kalle“ (links) gratuliert dem polternden Seniorchef Paul Bogenschütz zu seinem Geburtstag. Die polnis

Trefflich präsentierter Konfliktstoff

Vor einer kleinen, jedoch begeisterten Theatergemeinde hat das Theater-Ensemble Lindenhof aus Melchingen am Samstagabend die schwäbisch-gewitzte Heimatkomödie „Globalplayer – wo mir sind, isch vorne“ auf die Bühnenbretter gebracht. Der gar nicht schnulzig-romantisch verklärte Inhalt der sechs Darsteller hätte in der schönen großen Schlossberghalle eigentlich etwas mehr Interesse verdient, denn schließlich handelt es sich bei dem trefflich präsentierten Konfliktstoff keineswegs um billigen Lustspielklamauk.

Jannes Zell und Maurice Schmid erinnerten an die Toten zweier Weltkriege.

Orte der Trauer mahnen zu Verständigung und Frieden

Am Volkstrauertag wurde auch in Bad Buchau mit einer schlichten Gedenkstunde am Ehrendenkmal bei der Stiftskirche an die Opfer der Kriege und Gewaltherrschaft gedacht. Am Ehrenmal für die Gefallenen wurden Kränze niedergelegt.

Die Stadtkapelle Bad Buchau eröffnet mit dem Opferlied „Die Flamme lodert“ die Gedenkfeier, an der auch eine Abordnung des VDK-Ortsgruppe Bad Buchau, die Schulleitungen der Buchauer Schulen sowie Schüler des Progymnasiums, Bürgermeister Peter Diesch nebst einigen Stadträten und den beiden Pfarrern Martin ...

Gregor Gysi überzeugt bei der Bürger-Uni mit deutlichen Aussagen über die Klarheit von gestern und die Unsicherheit von heute.

Gregor Gysi: „Mit einer Mauer verschafft man sich nur eine Pause“

Wo stehen die Deutschen 30 Jahre nach dem Mauerfall? Ist das Gefühl der Deutschen Einheit wirklich bei den Menschen angekommen? Es sind Fragen wie diese, die rund um den 9. November besonders präsent sind. Für die Suche nach Antworten hätte sich das Team der Zeppelin-Uni am Freitagabend wohl kaum einen besseren Redner zur Bürger-Universität einladen können als Gregor Gysi, derzeitiger Präsident der Europäischen Linken und bereits während der Wende eine führende Figur dieser Bewegung als letzter Vorsitzender der DDR-Staatspartei SED.

Nazi-Devotionalien in München unter dem Hammer

Im Münchner Auktionshaus Hermann Historica kommen am Mittwoch zahlreiche Nazi-Devotionalien unter den Hammer. Bei der Online-Auktion werden 842 Gegenstände versteigert, darunter viele persönliche Besitztümer ehemaliger Nazi-Größen: der Zylinder von Adolf Hitler etwa, ein Cocktail-Kleid von Eva Braun oder eine Luxusausgabe von „Mein Kampf“.

Die Versteigerung sorgte bereits im Vorfeld für scharfe Kritik, mehrere Medien berichteten darüber.