Suchergebnis

Eva Frisch freut sich auf ihre neue Aufgabe als Chorleiterin der Martin-Luther-Gemeinde.

Eva Frisch: „Ich möchte mit und an denen wachsen“

Große Freude herrscht in der Martin-Luther-Gemeinde, dass nach dem Weggang von Kantor Stefan Göttelmann mit Eva Frisch so schnell wieder eine Chorleiterin gefunden wurde. Am Donnerstag ist offiziell die erste gemeinsame Chorprobe.

„Mir liegt sehr daran, dass der Chor weiterhin gut unterstützt wird, ich bin daher sehr dankbar, dass er wieder in gute Hände kommt – ja, wir freuen uns und waren gleich von ihr begeistert“, sagt dazu Pfarrerin Martina Kleinknecht-Wagner.

Zum Abschluss der Jugendkulturwochen geben die Tettnanger Talente ein Konzert.

Junge Musiktalente erarbeiten Konzertprogramm

Als letztes Projekt der diesjährigen Tettnanger Jugendkulturwochen, für die sich das Jugendhaus Tettnang mit den Partnern Spectrum Kultur, der Schulsozialarbeit und der Musikschule Tettnang vernetzt hatte, gab es in den Osterferien unter der Überschrift „Kultur rocks“ drei musikalische Angebote: ein Bandprojekt für Anfänger, ein Bandprojekt für Fortgeschrittene und einen Tontechnikerworkshop. Ziel war es, mit diesem offenen Angebot für Kinder und Jugendliche Lust auf erstes gemeinsames Musizieren zu wecken.

Ten Years After spielen am 30. April bei der Langen Nacht der Musik im Fallenbrunnen - 50 Jahre nach ihrem Auftritt in Woodstock

"Schwäbische Zeitung" plauscht in Friedrichshafen mit Kultband Ten Years After

Zehn Jahre Lange Nacht der Musik, 50 Jahre Woodstock – das ergibt zusammen Ten Years After. Die Rechnung ist einfach und die Band hat zugesagt beim Festivaljubiläum in Friedrichshafen ein Konzert zu spielen. Zuvor stellen sich die Musiker den Fragen von SZ-Redakteur Daniel Drescher.

Der ist Redakteur im Ressort Reportagen/Seite 3 der „Schwäbischen Zeitung“. Seinem Hang zu Musik- und Kulturthemen geht er nicht nur bei der Zeitungsberichterstattung über Konzerte und Festivals wie das Southside nach.

Martin Giebel geht immer wieder auf die einzelnen Instrumente ein. Nur so kann am Ende ein guter Gesamtklang entstehen.

„Zusammen macht es mehr Sinn als allein“

„Um gemeinsam Musik zu machen, muss man gut zusammenpassen“, sagt die 12-jährige Nora, die zusammen mit ihrer Freundin Lena am Bandworkshop der Musikschule Tettnang im Zuge der „KulTTour“ teilnimmt. Gemeinsam mit Klavierlehrer Martin Giebel und drei weiteren Musikbegeisterten proben sie für das Abschlusskonzert des Projekts, das am Freitag im Jugendhaus Tettnang stattfindet.

Die 19 Teilnehmer des Bandworkshops sind in drei Bands aufgeteilt, die neben Giebel von Gunther Schreiber, Fachleiter „Rock Pop“ in der Musikschule, und vom ...

 Herzlich willkommen: Bürgermeister Daniel Enzensperger begrüßt Markus Thaler, der die Nachfolge von Karlheinz Vetter übernimmt.

Jugendmusikschulleiter: „Ich hab nicht vor, den Laden hier umzukrempeln“

„Offen und überaus herzlich“ ist Markus Thaler, der neue Jugendmusikschulleiter und Dirigent des Musikvereins, in Kressbronn begrüßt worden. Nun versucht sich der 37-Jährige, der bislang überwiegend in Füssen und Augsburg tätig war, in die vielen verschiedenen Aufgaben einzuarbeiten. „Das ist für mich eine große Herausforderung, nicht zuletzt, weil alles bislang so gut geführt wurde. Aber ich freue mich auf meine neuen Aufgaben.“

„Ich war in Füssen nicht unzufrieden und wollte eigentlich dort nicht weg“, sagt Markus Thaler mit ...

 Von links: Dieter Baur, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, Christa Schwarzenbacher, Sabine Länge, Christine Barth, Konrad Neu

„Zuverlässig, verborgen und grenzenlos“

Vier Tettnanger Bürger haben am Dienstagabend im Rahmen der Stifterversammlung von der Bürgerstiftung „Menschen für Tettnang“ im Hotel Bären Preise für ihr soziales Engagement erhalten. Die „Stillen Ehrenamtspreise“ in Form einer Urkunde, einem Geschenkkorb und einem Scheck über 1000 Euro, der umgehend weitergespendet wird, wurden in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen.

Wolfgang Schilha eröffnete die bestens besuchte Versammlung mit einem Dank an alle ehrenamtlichen Amtsträger und gab das Wort an den Vorsitzenden des ...

Die Lehrer Jürgen Jakob und Swen Pech mit den erfolgreichen Schülern Edda und Samuel Schneider und Felix Gasper.

Tettnanger sind bei „Jugend musiziert“ erfolgreich

Beim kürzlich ausgetragenen Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ in Schorndorf und Renningen (für die Schlagzeuger) waren auch vier Teilnehmer der Musikschule Tettnang mit von der Partie. Diese hatten sich aufgrund ihrer sehr guten Ergebnisse im diesjährigen Regionalwettbewerb in Friedrichshafen dafür qualifiziert. In dem hochkarätigen Teilnehmerfeld (lauter erste Regionalpreisträger aus ganz Baden-Württemberg) waren die Tettnanger Talente hervorragend mit dabei, heißt es in einem Pressebericht.

Bläserkonzert der Musikschule Tettnang in Obereisenbach: Ein buntes Bild bietet das Blockflötenorchester unter Hanna Kaiser.

Mit viel Spaß zeigen, was man kann

Ein randvoller Parkplatz und fröhliches Kindergewusel am späten Samstagnachmittag beim Freibad in Obereisenbach, dabei war’s zum Baden viel zu kalt. Alle strebten in die Halle daneben, denn dorthin hat die Musikschule Tettnang zum Bläserkonzert eingeladen.

Das gleiche Gewusel herrschte auch in der Halle, wo auf der Bühne noch eifrig geprobt wurde. Nach der Begrüßung durch Musikschulleiter Wolfram Lutz kam zuerst das Blockflötenorchester unter der Leitung von Hanna Kaiser dran.

Gerhard Hartwig (Bildmitte) hat das musikalische Wirken des Musikvereins Kluftern 26 Jahre lang als Dirigent geprägt. Links auf

Musikkapelle verabschiedet sich zweimal

Kluftern - Das traditionelle Frühjahrskonzert ist schon immer einer der Höhepunkte im Jahresprogramm des Musikvereins Kluftern gewesen. Auch am Samstag durften sich die vielen Besucher im über alle Maßen vollen Bürgerhaus an einem abwechslungsreichen, anspruchsvollen und doch sehr vergnüglichen musikalischen Potpourri erfreuen. Und doch war in diesem Jahr alles anders: Dirigent Gerhard Hartwig und Jugendkapellenleiter Bernd Giesen beendeten ihr aktives Engagement bei den Musikern.

 Julian Bucher übernimmt als Dirigent die Leitung des Musikvereins Arnach.

Seit 70 Jahren im Musikverein aktiv

Die Musikkapelle Arnach veranstaltet am Palmsonntag, 14. April, ab 20 Uhr ihr jährliches Frühjahrskonzert im Kurhaus im Kurpark in Bad Wurzach. Das Konzert steht in mehrfacher Hinsicht unter besonderen Vorzeichen, heißt es in einer Pressemitteilung. Es stehen ein Dirigentenwechsel und eine außergewöhnliche Ehrung an.

Nach 13 Jahren als musikalischer Leiter wird Joachim Weiß den Taktstock an Julian Bucher übergeben. Die Kapelle konnte Julian Bucher aus Kressbronn als Nachfolger gewinnen, heißt es in der Mitteilung weiter.