Suchergebnis


 Der Wangener Fidel Leib blickt auf eine gute Saison zurück.

Für Fidel Leib rücken die Entscheidungen näher

Sechs von neun VLN-Langstreckenmeisterschaftsrennen auf dem Nürburgring sind absolviert. Schon am Samstag geht es für Fidel Leib, neben Stefan Karg und Moritz Oberheim Teil des Black Falcon-Teams, um alles. „Wir müssen alle drei noch ausstehenden Rennen gewinnen, um den Meistertitel zu holen“, sagt der 30-jährige Wangener. Derzeit führt noch vor den Mercedes-Piloten in der Klasse SP10 Konkurrent BMW.

Die beiden erlaubten und vorgesehenen Streichergebnisse für die Saison 2018 sind für das Black Falcon Team und ihren ...

Er war beim AuGe-Slalom der Schnellste: Walter Prinz vom Wangener Motorsportclub, der auf seinem Citroen AX Sport die Tagesbestz

Mit heißen Reifen geht’s in Bestzeit über den Asphalt

Es ist der letzte Sonntag im August, das Wetter hat sich im Gegensatz zum Vortag entschlossen, ein freundliches Gesicht zu zeigen. Also ideale Bedingungen für den sechsten Lauf des Westallgäuer AuGe-Slaloms im Rupolzer Industriegebiet, den das Opel-Team Hergensweiler ausrichtet.

Motorsport hat ja seinen ganz besonderen Sound. Und so hört man sie schon von weitem: die aufheulenden Motoren, die quietschenden Reifen – und ja, es riecht auch wieder nach Gummi in Rupolz.

Günter Göser aus Wangen fährt zweimal aufs Podium.

Günter Göser fährt Podestplätze ein

Der Wangener Rennfahrer Günter Göser hat in der laufenden Saison vor Kurzem drei Podestplätze eingefahren. Laut Pressemitteilung war er dabei im In- und Ausland erfolgreich.

Beim 56. Wolfsfelder ADAC/EMSC Bergrennen ging Göser mit seinem Opel Kadett C-Coupe 16v am Pfingstwochenende an den Start. Erneut lässt der aus Wangen stammende Rennfahrer das dritte Mal in dieser Rennsaison seinen Opel den kurvenreichen und kniffligen 1,64-Kilometer-Rundkurs den Berg hoch fliegen.


Martin Walchner feiert am Freitag seinen 70. Geburtstag.

Martin Walchner feiert 70. Geburtstag

1877 hat Josef Walchner den „Argenboten“ übernommen. Seither ist der Name Walchner mit dem Zeitungswesen in Wangen und darüber hinaus verbunden. In vierter Generation trat Martin Walchner Anfang der 80er-Jahre in die Fußstapfen seiner Vorfahren, übernahm später Gesellschaftsanteile und die Geschäftsführung der „Schwäbischen Zeitung“ Wangen. Seit 2003 ist er im Ruhestand. Am 27. April feiert Martin Walchner seinen 70. Geburtstag.

Kurvig führt der Weg von der Berger Höhe aus hinauf zum Sattelberg, dem Wohnsitz der Familie Walchner ...

Auf 400 Metern ging es bei der Autogeschicklichkeits-Slalommeisterschaftsserie um Geschwindigkeit und Präzision.

Ambitionierte Fahrer treffen Kegelkönige

Neun Läufe beinhaltet die Autogeschicklichkeits- (Auge)-Slalommeisterschaftsserie in diesem Jahr. Zum Auftakt kam die 50-köpfige „Auge-Familie“ unter der Regie des Wangener Motorsportclubs (WMSC) am Sonntag im Gewerbegebiet Niederwangen zusammen. Die zahlreichen Zuschauer sahen Fahrpräzision in Verbindung mit Geschwindigkeit auf der rund 400 Meter langen Strecke – aber auch fliegende Pylonen.

Fehlerfreiheit geht vor Geschwindigkeit. So sieht es das Reglement beim Auge-Slalom vor.


Daumen hoch: der Wangener Fidel Leib neben dem Identica-Mercedes-AMG GT4.

Fidel Leib geht voller Zuversicht auf die Nordschleife

Es war ein historischer Sieg. Eine Woche vor Ostern gewann das Black Falcon-Team beim Saisonauftakt zur diesjährigen VLN-Langstreckenmeisterschafts-Serie mit dem Identica-Mercedes-AMG GT4 die Klasse SP10 – und holte sich damit den weltweit ersten Sieg des neuen Mercedes-AMG GT4 überhaupt. Zum Team gehörte neben Stefan Karg, Moritz Oberheim und Nico Bastian auch der Wangener Fidel Leib. Am heutigen Samstag startet der 29-Jährige zum zweiten Rennen der neunteiligen Serie.


Den Titel „Aufsteiger des Jahres“ teil sich in diesem Jahr der Triathlet und Ironman Thomas Capellaro, der in Hawaii auf den 24

Das sind die Wangener Sportler des Jahres 2017

36 Einzelsportler und neun Mannschaften sind am Freitagabend bei der Sportlerehrung der Stadt und des Sportverbandes in der Stadthalle ausgezeichnet worden.

Wie im vergangenen Jahr war auch heuer wieder die Öffentlichkeit bei diesem Ereignis dabei. Zum „Sportler des Jahres“ wurde Fußballprofi Janik Haberer (Foto rechts) gekürt. Der 23-Jährige, der seit 2016 in den Reihen des Bundesligisten SC Freiburg steht und dort zum Stammspieler reifte, kehrte von der Fußball-U21-Europameisterschaft in Polen mit der Goldmedaille zurück – und ...


Klaus Schmehl gratuliert Herbert Schek zum 85. Geburtstag.

Motorsportlegende Herbert Schek wird 85

85 Jahre – und kein bisschen leise! Auch wenn Herbert Schek in diesem Jahr aufgrund diverser Operationen an Knie und Hüfte „nur“ ein Rennen bestreiten konnte, kann er dennoch mit dem Jahreswechsel auch auf 66 aktive Jahre im Motorsport zurückblicken. Schek, unter anderem 15-facher Paris-Dakar-Teilnehmer und Sieger der Marathonwertung 1984 mit BMW, feiert am heutigen Samstag seinen 85. Geburtstag und ist weit davon entfernt, „Ruheständler“ zu sein.


Die Zweiradlegende Heribert Schek erhielt die Ehrenmitgliedschaft.

Die Legende Heribert Schek ist jetzt Ehrenmitglied

Der Clubmeister ist 21 – die Clublegende 85. Heribert Schek, auf zwei Rädern Europa-, Deutscher Meister und Deutscher Mannschaftsmeister, 25maliger Teilnehmer an der „Geländemannschafts-Weltmeisterschaft“ und von dort mit 12 Gold-, sechs Silber- und einer Bronzemedaille heimgekommen sowie 15-maliger Teilnehmer bei „Paris – Dakar“, wurde am Freitagabend bei der Siegerehrung der „Renngemeinschaft Graf Zeppelin“ im ADAC-Ortsclub Friedrichshafen zum Ehrenmitglied ernannt.

So sehen Sieger aus: Die Renngemeinschaft Graf Zeppelin im ADAC-Ortsclub Friedrichshafen zeichnete am Freitagabend im GZH ihre C

Mike Halder wird Clubmeister

Der Clubmeister ist 21 – die Clublegende 85. Heribert Schek, auf zwei Rädern Europa- und Deutscher Meister und Deutscher Mannschaftsmeister, 25-maliger Teilnehmer an der „Geländemannschafts-Weltmeisterschaft“ und von dort mit 12 Gold-, sechs Silber- und einer Bronzemedaille heimgekommen sowie 15-maliger Teilnehmer bei „Paris – Dakar“, ist am Freitagabend bei der Siegerehrung der „Renngemeinschaft Graf Zeppelin“ im ADAC-Ortsclub zum Ehrenmitglied ernannt worden.