Suchergebnis

Ralf Guehrer für die katholische Kirche und seine evangelische Kollegin Petra Harring segnen das Nonnenhorner Rathaus nach seine

Historisches Gebäude im neuen Gewand

Den ersten Härtetest hat das frisch sanierte und umgebaute Rathaus bei seiner offiziellen Einweihung bestanden: Bei so vielen Menschen, die sich zu dem Festakt in den neuen Saal gedrängt hatten, wäre vor der Sanierung der Boden durchgebrochen. Dies aber war nun zurecht nicht zu befürchten.

Vor 107 Jahren war dieses Gebäude als Schule fertiggestellt worden und für seine Zeit sehr modern, wie der für die Sanierung zuständige Architekt Jochen Wendel erzählte.


Auf die Plätze, fertig, los! Bei der Klassikwelt Bodensee sind von 25. bis 27. Mai auch wieder alte Motorräder zu sehen. Wer se

Langenargener Motorradschau: Aussteller gesucht

Historische Automobile sind begehrt – und zwar bei Besitzern und Betrachtern. Das ist jedes Jahr bei der Saisoneröffnung in Langenargen zu sehen, wenn Hunderte von Zuschauer die vielen Oldtimer bewundern, die am Uhlandplatz ausgestellt sind. Im vergangenen Jahr waren im Städtle erstmals auch klassische Zweiräder zu sehen. Motorradfan Roman Bachmann will diese Schau ausbauen und sucht deshalb Gleichgesinnte, die am Sonntag, 29. April, ihre Maschinen herzeigen.


Zwischenlösung: Aufgrund des derzeit niedrigen Wasserstandes im Gemeinde- und Heimathafen Langenargen legt Mike Mandalka mit se

Segler starten in die Wassersportsaison

Besonders viel los ist derzeit in den Häfen am Bodensee. Kurz vor Ostern und damit pünktlich zu Saisonbeginn werden auch in der Marina in Kressbronn-Gohren Segel- und Motorboote aus ihrem Winterschlaf geweckt und im Minutentakt eingewassert. Skipper wie Mike Mandalka aus Langenargen haben die vergangenen Wochen genutzt, um notwendige Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten an ihren Schiffen vorzunehmen.

Um ihre „Schätzchen“ für die neue Saison fit zu machen, investieren die Skipper, die selbst Hand anlegen, viel ...


Inge Rieger in ihrem Element. Das Repair Café in Ellwangen hat sie initiiert. Mit im Bild Elektroingenieur Denis Djekic (rechts

„Wegwerfen? Denkste!“

Inge Rieger, Grande Dame der Ellwanger Modewelt, ist eine Macherin im besten Sinne. Über 40 Jahre hat sie ihre Modeboutique in der Adelbergergasse mit Nähschule geführt. Im September 2015 hat sie bei den Combonis ein Repair Café eröffnet. Jetzt ist es ein gemeinnütziger Verein.

Möglich wurde die Gründung des Repair Cafés mithilfe der Crowdfunding-Initiative „Viele schaffen mehr“ der VR-Bank Ellwangen. Mit ihrer Vitalität, ihrer gewinnenden Persönlichkeit und ihrem Charme ist Inge Rieger die Seele des Ganzen.

Die Inschrift nennt 1663 als das Gussjahr der Glocke.

Kirchenglocke nach 32 Jahren gefunden

Ein spektakulärer Fund: Die Glocke des früheren Kirchleins am Schörzinger Hohenberg ist auf der Bühne der Deilinger Kirche gefunden worden. Nun kehrt sie in die Nikolauskapelle zurück.

Wann genau die Glocke der historischen Nikolauskapelle am Oberhohenberg zum letzten Mal geläutet wurde, kann man nicht mehr mit Sicherheit sagen.

Im Jahr 1815 wurde sie abgerissen. Doch schon 1739 war die Kapelle nachweislich baufä

Uschi Glas (rechts) bei den Dreharbeiten zu „Zur Sache, Schätzchen“ mit Werner Enke und Regisseurin May Spils.

Interview mit Uschi Glas zu den 68ern

Wilde Zeiten waren das damals, 1968. Partys, Diskussionen und Revolte. Uschi Glas war mittendrin mit dem Film „Zur Sache, Schätzchen“. Die Tragikomödie mit Werner Enke, inszeniert von der damals 26 Jahre alten May Spils, machte Uschi Glas in der Rolle der Barbara berühmt. Vor allem eine Szene sorgte für Aufsehen: Wie sie sich auf dem Polizeirevier auszieht und am Ende nur noch im weißen Korsett dasteht. Warum sie das wilde Leben damals nicht voll auskosten konnte, erzählt die Schauspielerin im Interview mit Cordula Dieckmann.


Hanna Kretschmann und Elias Löhr bestaunen die Oldtimer am Aktionstag in Meersburg.

Meersburger begrüßen den Herbst

Allen Vorhersagen zum Trotz, hat das Wetter mitgespielt und der Aktionstag hat viele Besucher angezogen. In den Gassen der Burgenstadt lockten die Händler, Winzer und Gastronomen mit Aktionen und Attraktionen.

Auf dem Schlossplatz hatten die Oldtimerfreunde ihre kleinen Schätzchen ausgestellt, wo die Augen mancher Besucher zu leuchten anfingen. Ein VW Käfer von 1968, ein Opel Olympia Rekord, ein Goggomobil Coupé, ein Humber von 1913 und ein Alfa Romeo Spider erinnerten an längst vergangene Zeiten, als das Autofahren noch ein ...

Hauptstadtflughafen BER

Gestrandet neben dem BER: Passagiere sitzen in Fliegern fest

Mehrere Hundert Passagiere haben in Berlin nach einer Umleitung stundenlang in ihren Fliegern festgesessen - direkt neben dem noch nicht eröffneten Terminal des künftigen Hauptstadtflughafens BER.

Die Maschinen waren am Dienstagabend wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe vom innenstadtnahen Flughafen Tegel nach Schönefeld umgeleitet worden. Dort konnten einige dann aus Platzmangel nicht am üblichen Terminal parken. Sie standen stattdessen am BER-Terminal neben dem alten Flughafen Schönefeld.

Martin und Josef Degener

Brüderpaar aus dem Münsterland sammelt Opel-Oldtimer

Der Opel auf dem Hof ist verrostet, hat keine Scheiben und die Sitze fehlen. Ein Laie sieht eine Schrottkarre. Josef und Martin Degener sind dafür bis nach Schweden gefahren und haben ihn mit einem Anhänger ins Münsterland geholt.

Sie wollen die Einzelteile nutzen und alte Autos wieder flott machen. Mit ihrer Sammelleidenschaft haben die Brüder aus Vreden im Münsterland eine der größten Opel-Sammlungen europaweit aufgebaut.

Bald ist das nächste Treffen mit ihren Freunden in der Werkstatt, wie immer dienstags ab 9 Uhr.

Beim Sommerkonzert in der Schlosskirche haben das Blockflötenconsort B-Five und der Tenor Johannes Weiss (rechts) in die Zeit de

Auch Luther liebte die Geselligkeit und den Tanz

„Musica, zur Lust und Freud“ hat das Blockflötenconsort B-Five am Sonntagabend beim dritten Sommerkonzert in der Schlosskirche versprochen und die Zuhörer mit exquisitem Klang erfreut. Mit dabei war diesmal auch der Tenor Johannes Weiss, als Sänger, Dirigent und Cembalist ein ausgewiesener Spezialist für Alte Musik wie die Musiker. Zusammen führten sie mit Liedern und Tänzen in die Zeit der Reformation.

Wie Kantor Sönke Wittnebel in seiner Begrüßung sagte, war es eine seltene Ausnahme, dass er ein Ensemble zwei Jahre hintereinander ...