Suchergebnis

Ein Teil der Minis stellt sich mit Erzbischof Stephan Burger zu einem Erinnerungsbild.

Begegnung ist ein Thema der Rom-Wallfahrt

Passend zum Leitbild der Seelsorgeeinheit ist das Thema Begegnung das große Schlagwort für 63 Ministranten und ihre fünf erwachsene Begleitpersonen aus der Seelsorgeeinheit Laiz-Leibertingen für die Tage in Rom gewesen. Gemeinsam mit 60 000 anderen Minis aus ganz Europa war man unterwegs und das war bei jeder der rund 16 Fahrten mit der römischen Metro spürbar.

Lange und intensiv hatte man sich in der Seelsorgeeinheit vorbereitet und so wurde Rom auch zum Firmprojekt der Firmung 2018, für jene Minis, die am 22.

Die Gläubigen bringen ihre Kerzen ins Liebfrauental.

Zahlreiche Pilger ziehen mit Kerzen durch das Liebfrauental

Sehr viele Pilger sind mit Wallfahrtspater Pirmin Meyer OSB bei hochsommerlichem Wetter ins Liebfrauental gezogen, um dort eine schöne Andacht zu Ehren der Muttergottes zu feiern. Seit Jahrzehnten ist diese Tradition fest verankert und ein religiöser Magnet in der weiteren Region. Der Gammertinger Diakon Harald Stehle hielt die Predigt. Der Irndorfer Musikverein und der Buchheimer Kirchenchor gestalteten die Wallfahrt musikalisch.

Den Auftakt bildete die Vesper in der Kirche.

Die Ministranten der Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf sehen auf dem Petersplatz in Rom den Papst.

Ministranten feiern Vesper mit dem Papst

„Suche den Frieden und jage ihm nach“ unter diesem Motto, dem Psalm 34 entnommen, ist die zwölfte internationale Ministrantenwallfahrt gestanden. 78 Ministranten aus allen elf Pfarreien der Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf sind diesem Ruf gefolgt und haben sich gemeinsam mit der Gemeindereferentin Sybille Konstanzer und ihrem Begleiterteam auf den Weg nach Rom gemacht.

Startpunkt der Wallfahrt war der Aussendungsgottesdienst in St. Sebastian in Sauldorf, der von Dekan Neubrand zelebriert wurde.


Bei der Romwallfahrt durfte ein Besuch des Vatikan nicht fehlen.

Mehr als 80 Argenbühler Friedensjäger reisten nach Rom

Unter dem Motto „Suche den Frieden und jage ihm nach“ haben 82 Ministranten und Begleiter der Seelsorgeneinheit Argenbühl an der internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom teilgenommen. Sie bildeten die größte Gruppe aus dem Dekanat Allgäu-Oberschwaben, teilt der Veranstalter mit.

Ein abwechslungsreiches Programm erwartete die „Minis“ im hochsommerlichen Rom. Mit dem diözesanen Gottesdienst in St. Paul vor den Mauern mit Weihbischof Thomas Maria Renz, dem Besuch des Kolosseums, des Forum Romanums und der gemeinsamen Feier der ...


45 Jugendliche aus Pfahlheim, Röhlingen, Dalkingen und Stödtlen haben an der Ministrantenwallfahrt nach Rom teilgenommen.

Ministranten besuchen den Papst

45 Ministranten der katholischen Kirchengemeinden Sankt Nikolaus Pfahlheim, Peter und Paul Röhlingen, Sankt Nikolaus Dalkingen und Sankt Leonhard Stödtlen sind bei der Internationalen Ministrantenwallfahrt in Rom gewesen.

Ein Höhepunkt für die Minis und ihre Begleiter, Pater Sony, Andreas Uhrle und Alfred Zeller, war die Papstaudienz. Papst Franziskus forderte die über 65 000 jungen Messdiener auf, den Frieden zu suchen und sich mit ganzer Kraft für ihn einzusetzen.


Die Seelsorgeeinheit Laiz-Leibertingen feierte bei herrlichem Sommerwetter das Fest Mariä Himmelfahrt unter einem großen Lasten

Seelsorgeeinheit verabschiedet Vikar Holger Cerff

Die Seelsorgeeinheit Laiz-Leibertingen hat bei herrlichem Sommerwetter das Fest Mariä Himmelfahrt mit einem festlichen Gottesdienst in Gutenstein auf dem Sportplatz gefeiert. Der Festgottesdienst wurde aber nicht unter freiem Himmel abgehalten, ein aufgespannter Lastenfallschirm bot nicht nur Schutz vor Sonne, sondern sorgte auch für eine ganz besondere Atmosphäre. Diese genossen etwa 600 Gläubige aus der Seelsorgeeinheit, darunter auch 72 Ministranten aus Litzelstetten bei Konstanz, die derzeit ihre Ferien auf einem Zeltplatz bei Dietfurt ...

Gerhard Branz an der Orgel.

Führung in der Kirche St. Martinus in Oberstadion

OBERSTADION – Im Rahmen der Oberschwäbischen Barockwoche als Teil des Oberschwaben-Allgäu-Ferienlands zwischen Donau und Bodensee fand am Samstag die erste Führung in der Kirche St. Martinus in Oberstadion statt. Das fachkundige Publikum erfuhr vieles aus der jahrhundertelangen bewegten Geschichte der Kirche, durfte in die Grafengruft hinunter- und zu den Kirchenglocken hochsteigen und bekam eine Vorführung auf der Kirchenorgel.

Die Führung war auf eine Stunde angesetzt, doch das fachkundige Publikum brachte die Kirchenführer der ...

Die Ministranten der Seelsorgeeinheit Tettnang in Rom.

Die Minis zu Gast in Rom

Die Tettnanger Ministranten waren vom 29. Juli bis zum 4. August bei der internationalen Ministrantenwallfahrt in Rom dabei. Seit Dezember stand fest, dass 21 Ministranten der Seelsorgeeinheit Tettnang machen sich im Sommer zusammen mit mehr als 60 000 Ministranten aus aller Welt auf den Weg nach Rom zur interantionalen Ministrantenwallfahrt.

Einer der Teilnehmer schreibt in seinem Reisebericht: Nach vielen Vorbereitungen, Spendenaktionen und einem gemeinsamen Gottesdienst eine Woche zuvor, ging es am Sonntagabend endlich mit dem ...

Im Rathaus ging es um Wünsche zur Müllentsorgung.

Unterwachingen regelt den Müll für das Jahr 2019

Bereits in einer vorangegangenen Sitzung hat der Gemeinderat von Unterwachingen entschieden, dass die Abfallwirtschaft auch nach dem Jahr 2021 im heimischen Rathaus in Eigenregie mit dem Entsorger geplant werden sollte. „Die kleinen Gemeinden wollen die Aufgabe behalten, während die Städte sie gerne abgeben wollen“, meinte Bürgermeister Hans Rieger zur SZ. Ob Unterwachingen sein eigenständiges Recht behalten darf, soll demnächst feststehen, weil der Kreistag anhand der Mehrheit entscheiden will.

Dem Papst ganz nah – hier in seinem Papamobil auf dem Petersplatz.

Auf der Jagd nach friedvollen Begegnungen

„Suche Frieden und jage ihm nach“ lautete das Motto der diesjährigen Ministrantenwallfahrt nach Rom. Mehr als 70 000 „Minis“ aus der ganzen Welt, darunter allein 50 000 aus Deutschland und einige Dutzend aus dem Großraum Laupheim gingen vergangene Woche auf die Jagd. Hannah Engel (15 Jahre), Leonie Miller, Annika Häger, Tim Brehm und Florian Bucher (alle 16) von den 13 mitreisenden Obersulmetinger Ministranten haben viele lustige und (fast) immer friedvolle Begegnungen „erbeutet“.