Suchergebnis

 Gäste aus der Schweiz: Die Röllizunft aus Siebnen – hier aufgenommen in Lindau – ist eine von 58 Narrenvereinen, die in Pfullen

Großes Treffen in Pfullendorf: Das müssen Narren wissen

Nach dem Narrentreffen ist vor dem Narrentreffen: Eine Woche nach dem Treffen des Viererbunds in Überlingen rückt Pfullendorf in den Fokus der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Zwei Tage lang treffen sich im Linzgau am kommenden Wochenende namhafte Zünfte der Vereinigung. Der Pfullendorfer Stegstrecker-Zunft ist das Kunststück gelungen, rund 50 Mitgliedszünfte in ihre Stadt zu holen. Dies verheißt bunte Narrenbilder und einen stattlichen Umzug. Da die Organisatoren mit einer vierstündigen Dauer rechnen, beginnt der Umzug am Sonntag, 2.


Bewährtes Vorstandsteam der DLRG Ertingen (von links): Jessica Schmid, Alexander Hartmann, Laura Wichert, Jürgen Gulde, Dr. Wol

Peter Rauch alsVorsitzender der DLRG wiedergewählt

Die DLRG-Ortsgruppe Ertingen hielt ihre Hauptversammlung der Gaststätte „Zur Donaubrücke“ in Binzwangen ab. Der Vorsitzende Peter Rauch, seit 36 Jahren im Amt, wurde zusammen mit seinem Team einstimmig wiedergewählt.

Peter Rauch zeigte sich glücklich über die Sanierung der Ertinger Schwimmhalle und bedankte sich nochmals beim Ertinger Gemeinderat sowie bei Bürgermeister Jürgen Köhler, dass sie sich für den Erhalt des Ertinger Schwimmbades entschieden haben, um den Bürgern, der Schule und nicht zuletzt der DLRG eine weitere Nutzung ...


An der Dekontaminierstelle wird alles abgeduscht, was mit dem Giftgas in Berührung gekommen sein könnte – auch die Feuerwehrleu

Zum Glück nur Übung: Chlorgas wird zur Gefahr

Ein Schreckensszenario, nicht nur für die Badegäste und das Aufsichtspersonal, sondern auch für die Spaziergänger in der Fuchshalde und die Anwohner am Gärtnersberg hat sich am Donnerstag im Pfullendorfer Waldfreibad abgespielt: Beim Anschließen eines neues Chlorgasfasses riss es dem Bademeister die Verschlussmutter aus der Hand. Eine große Menge giftiges Chlorgas trat aus und zog als gefährliche Wolke über das Schwimmbad, hinauf in den Wald und ins Wohngebiet.


Die Wahlen ergeben keine Veränderungen an der Vereinsspitze. Neben der Vorsitzenden Gerda Gebert (Zweite von links) bleiben auc

Turnverein investiert 10000 Euro in Trainer und Sportgeräte

Der Turnverein Pfullendorf hat im vergangenen Jahr einen Überschuss von rund 4000 Euro erwirtschaftet, der das stattliche Rücklagenpolster im hohen fünfstelligen Bereich weiter verbessert. Bei der Hauptversammlung am Freitag im Haus Linzgau verabschiedeten die Mitglieder allerdings einen Haushaltsplan für das laufende Jahr, der ein Minus von 18100 Euro vorsieht. Allein für die Vergütung der Übungsleiter ist eine Erhöhung von 26800 auf 35000 Euro vorgesehen.

Diese Damen, Herren, Jugendlichen und Kinder haben für das Sportabzeichen trainiert und die erforderlichen Leistungen erbracht.

Sportliche Aktivität wird belohnt

Wie schon in den vergangenen Jahren haben auch im vergangenen Sommer wieder ehrenamtliche Prüfer vielen Sportbegeisterten aus Sigmaringen ermöglicht, für das Deutsche Sportabzeichen zu trainieren und die erforderlichen Leistungen zu erbringen. Insgesamt 44 Teilnehmer haben auf dem Sportplatz, im Schwimmbad und im Gelände gezeigt, dass eine sportliche Anstrengung Glückshormone ausschütten und Lebensfreude aufbauen kann.

Anlässlich der Turnschau des Turnerbundes im Hohenzollern Gymnasium wurden acht Jungen und acht Mädchen mit der ...


Die kleinen Teilnehmer haben viel Spaß.

Spielnachmittag des Turnvereins macht Kindern großen Spaß

Die Abteilung Kinderturnen des Turnvereins Meßkirch hat im Rahmen des diesjährigen Kinderferienprogramms am Dienstagnachmittag vier- bis sechsjährige Kinder zum Spielen und Turnen in die Turnhalle der der Conradin-Kreutzer-Schule eingeladen.

Offensichtlich zogen viele Kinder wohl den Besuch eines Schwimmbads an diesem heißen Nachmittag vor, denn nur acht folgten der Einladung. Diese durften sich jedoch unter Aufsicht der beiden Übungsleiterinnen Ute Kleinhans und Veronika Restle bei den verschieden Bewegungsspielen und beim Turnen ...


Kein Wasser mehr – so sieht derzeit das Schwimmbecken in Meßkirch aus.

Schwimmbecken läuft nach Rohrbruch leer

Das Schwimmbecken des Meßkircher Hallenbads ist nach einem Rohrbruch am Samstag leer gelaufen. In den kommenden zwei Wochen soll das defekte Rohr repariert werden, während dieser Zeit bleibt das Hallenbad geschlossen. Über die Höhe der Kosten kann die Stadtverwaltung noch keine Angaben machen.

Am Samstagmittag wollte Bademeister Albert Specker Fliesen ankleben, die am Tag zuvor beim Reinigen abgefallen waren. Aber aus der geplanten Schönheitsreparatur wurde nichts.


Tanja Klaus betreibt zusammen mit ihrer Familie die Anlage. Möglich gemacht hat das Naturbad der Förderverein, dessen Vorsitzen

Dinnele sind der Renner im Naturbad Thalheim

Das Naturbad in Thalheim hat seit 1. Mai diesen Jahres geöffnet. Rund 60 Tage danach lässt sich bereits eine erste Bilanz ziehen und diese fällt äußerst positiv aus. „Es lief bisher so gut, das hätten wir uns niemals träumen lassen“, sagt Tanja Klaus. Sie betreibt zusammen mit ihrer Familie das Bad und den angrenzenden Campingplatz. „Bisher waren jeden Tag Leute hier, egal ob zum Baden oder einfach nur zum Erholen“, sagt Klaus. Ein Wochenende ist ihr besonders im Kopf hängen geblieben: das Pfingstwochenende.

Am Ende sind alle Kinder pitschnass

Die Kinder, die bis jetzt am Ferienprogramm der Stadt Meßkirch teilgenommen haben, hatten schon jede Menge Spaß. Seit dem Auftakt vor knapp zwei Wochen mit dem Kinonachmittag standen jeden Tag die verschiedensten Spiele und Sport, aber auch Kochen und Backen sowie Basteln und eine Action-Night auf dem Programm. Betreut werden die Kinder wie im vergangenen Jahr in den ersten beiden Ferienwochen von der Diplom-Sozialpädagogin Iris Geray von der Schulsozialarbeit Meßkirch.

Der Schreck ist größer als die Gefahr

Der Schreck ist größer als die Gefahr

Chlorgas ist am Freitagmorgen in der Schwimmbadanlage eines Wohngebäudes an der Sonnenhalde ausgetreten. Die Anlage war defekt. Der Hausmeister erlitt Verletzungen. In einem Großeinsatz evakuierten die Feuerwehrleute die größtenteils älteren Bewohner. Messungen der Feuerwehr ergaben, dass sich das giftige Gas nicht in den Wohnungen verbreitet hatte.

Von unserer Mitarbeiterin Vera Romeu

Es hat die Bewohner der Anlage kalt erwischt.