Suchergebnis

Spielzeugbagger

Konzept für mehr Sozialwohnungen: Räte sind sich weiter uneinig

Dass die Stadt Tettnang bei zukünftigen Bauprojekten ein Baulandmodell für mehr sozialen Wohnungsbau anwenden soll, hat der Technische Ausschuss in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig beschlossen.

Unklar ist jedoch weiterhin, wie mit den fünf Bauprojekten verfahren werden soll, die bereits in der Planung sind. Darüber, wie eine Übergangslösung hierfür aussehen könnte, gibt es im Gremium unterschiedliche Ansichten.

Workshop soll Details festlegen Nachdem man sich auf den etwas sperrigen, aber nach Ansicht der Räte ...

Greta Thunberg

Alternative Nobelpreisträger geehrt

In Abwesenheit von Klimaaktivistin Greta Thunberg und einer weiteren Preisträgerin sind in Stockholm die Gewinner der diesjährigen Alternativen Nobelpreise ausgezeichnet worden.

Während Thunberg und die chinesische Frauenrechtlerin Guo Jianmei bei der feierlichen Preisverleihung im Stockholmer Veranstaltungshaus Cirkus fehlten, nahmen die Menschenrechtskämpferin Aminatu Haidar aus der Westsahara und der brasilianische Ureinwohner Davi Kopenawa ihre Preise am Mittwochabend persönlich entgegen.

Winterherz - Tod in einer kalten Nacht

Winterherz - Tod in einer kalten Nacht

Ein 17-Jähriger wird in einer kalten Winternacht auf einer Landstraße überfahren. Der Fahrer macht sich auf und davon, der Jugendliche stirbt an inneren Verletzungen. Die Folgen des Ganzen zeigt der Film „Winterherz - Tod in einer kalten Nacht“. Das ZDF strahlt ihn am Montag (2. Dezember, 20.15 Uhr) aus.

Es schneit, als der junge Finn (Jeremias Meyer) betrunken von einer Disco-Party nach Hause laufen will - und wenig später vor ein Auto torkelt und überfahren wird.

HIV-Test

HIV-Neu-Infektionen im Südwesten rückläufig

Die Versorgung von HIV-infizierten Menschen ist im Südwesten überdurchschnittlich gut: „Bei Erkennung des Virus', Therapie und Therapieerfolg schneidet Baden-Württemberg im Vergleich der Länder besonders gut ab“, sagte die Epidemiologin Viviane Bremer vom Robert-Koch-Institut (RKI) der Deutschen Presse-Agentur zum Welt-Aids-Tag am Sonntag (1. Dezember). 91 Prozent (im Bund: 88) aller HIV-Infektionen werden laut RKI diagnostiziert, davon 93 Prozent therapiert, davon wiederum 95 Prozent mit Erfolg.

 Achtzehnerfeier 2019: Junge Menschen feiern im Jugend- und Kulturzentrum Molke gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Brand da

Jugendliche feiern ihre Volljährigkeit

Einmal im Jahr laden Oberbürgermeister Andreas Brand und das Jugendparlament junge Häfler die im Laufe des Jahres volljährig geworden sind, zu einer Party ein. Dem Anlass entsprechend gefeiert wurde am Freitag im Jugend- und Kulturzentrum Molke. „Dies ist ein besonderer Abend hier in der guten Stube der Jugend, mit dem wir sie wertschätzen möchten. Diese Achtzehnerfeier ist nur für Euch, denn Sie alle haben diese verdient“, versicherte Brand eingangs in seiner Begrüßung.

Papst Franziskus in Japan

Papst nennt Atomwaffen Anschlag auf Menschheit

Papst Franziskus hat den Gebrauch von Atomwaffen als Verbrechen verurteilt und eine „perverse“ Logik der atomaren Aufrüstung kritisiert. In den japanischen Städten Nagasaki und Hiroshima forderte er ein weltweites Aus für nukleare Waffen.

„In der Welt von heute, wo Millionen von Kindern und Familien unter menschenunwürdigen Bedingungen leben, ist es ein himmelschreiender Anschlag, wenn für die Herstellung, die Modernisierung, den Erhalt und den Verkauf von Waffen mit immer stärkerer Zerstörungskraft Gelder ausgegeben und damit ...

 Daniel Fuhrhop.

„Neubau ist massive Klimazerstörung“

Soll das alte Landratsamt abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden? Das war eine Frage, die bei der ersten öffentlichen Veranstaltung der Gemeinderatsfraktion des Netzwerks für Friedrichshafen im Graf-Zeppelin-Haus gestreift wurde - nach dem Vortrag des eingeladenen Referenten Daniel Fuhrhop, der seine Rede unter den Titel „Nicht bauen, besser bauen, umbauen“ stellte.

Netzwerk-Gemeinderat Jürgen Holeksa schlug vor, das Landratsamt stehen zu lassen.

Mehr als 100 Teilnehmer von zivilgesellschaftlichen, kommunalen und kirchlichen Initiativen haben sich am zweiten Entwicklungspo

Welche Strategien verhelfen zu einer besseren Welt

Zum zweiten Entwicklungspolitischen Dialog der Landesregierung haben Dutzende von zivilgesellschaftlichen, kommunalen, kirchlichen Initiativen den Schwörsaal gefüllt. Unter dem zentralen Slogan „Global denken, lokal handeln“ tauschten sie sich über Strategien für eine nachhaltigere, gerechtere, ökologischere und friedliche Welt aus. Handeln einte die weit mehr als 100 Teilnehmer, statt mit politischen Statements zu beruhigen und von den globalen Konflikten ablenken, wie sie es der Politik, regional wie international, vorwarfen.

 Eine bezahlbare Mietwohnung trotz eines geregelten Einkommens finden – auch im Landkreis Biberach stellt das Familien vor eine

Hohe Mieten und schlüpfrige Angebote: Wie Betroffene die Wohnungssuche in der Region erleben

Wer in diesen Tagen nach Wohnungen mit bezahlbaren Mieten sucht, kann daran verzweifeln. Das ist kein Phänomen, was ausschließlich Menschen in Großstädten wie München, Stuttgart oder Berlin betrifft.

Auch im Landkreis Biberach gibt es Familien, die unter der Wohnungsnot leiden und zum Teil unmoralische Angebote erhalten.

Eigentlich haben Patricia (Alle im Text erwähnten Namen der Betroffenen hat die Redaktion auf deren Wunsch geändert) und ihr Partner allen Grund zur Freude.

Roger Hallam

Extinction-Rebellion-Gründer verharmlost den Holocaust

Der Mitgründer der Umweltbewegung Extinction Rebellion hat den Holocaust als „fast normales Ereignis“ in der Menschheitsgeschichte bezeichnet.

„Tatsache ist, dass in unserer Geschichte Millionen von Menschen unter schlimmen Umständen regelmäßig umgebracht worden sind“, sagte der Brite Roger Hallam der „Zeit“. Für ihn sei der Holocaust „nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte“.

Seine Äußerungen stießen auf harsche Kritik in Deutschland;