Suchergebnis

Die Kaufmännische Berufsschule vergab fünf Auszeichnungen für die besten Absolvierenden bei einem Schnitt von jeweils 1,1. (von

Die Fritz-Erler-Schule verabschiedet 451 Absolventen

Die Fritz-Erler-Schule hat die Absolventen der Beruflichen Gymnasien verabschiedet.

Biotechnologisches Gymnasium (BTG13): Julia Anselm, Spaichingen, Lob; Sven Beck, Trossingen, (L); Selina Fritz, Neuhausen ob Eck; Alexa Gagstatter, Rietheim-Weilheim, (L); Corinna Kugler, Aldingen; Ira Liebermann, Mühlheim, Preis; Johannes Mack, Tuttlingen-Möhringen, (P); Vanessa Palinkas, Tuttlingen; Endrita Pervizaj, Neuhausen, (L); Giulia Rajcevic, Tuttlingen;

Es ist der zweite Vorfall dieser Art in Meßkirch innerhalb weniger Monate.

Unbekannter stiehlt 640 Liter Diesel

Ein Unbekannter hat in Meßkirch im Zeitraum von Freitagabend auf Sonntagmittag mehrere Hundert Liter Diesel aus dem Tank eines geparkten Lastwagens entwendet, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Es entstand ein Sachschaden von rund 750 Euro. Der Dieb schloss zunächst die zusätzlich angebrachte Diebstahlsicherung am Tankdeckel auf und hebelte danach das Tankschloss auf. Nach Angaben des Speditionsleiters schlauchte der Täter circa 640 Liter ab.

Von der Gedenkstätte für den Schriftsteller Werner Dürrson in Riedlingen aus lesen Autoren an allen Mittwochen im August in umli

Literatur umsonst und draußen – zehn Veranstaltungen allein in der Region Riedlingen

Literatur trotz Corona. Das ist das Anliegen des Literaturnetzwerkes Oberschwaben mit seinem Angebot von „Umsonst und Draußen“. Es bietet Lesungen, Spaziergänge, Kanzelpredigt und Clownerien, Philosophisches, Künstlerisches zum Erleben und Produzieren. Privatgärten können zu Stationen der Annäherung an den Philosophen Georg Wilhelm Friedrich Hegel werden. Besuche im Campus Galli in Meßkirch stehen auf dem Programm. In einem Drama von Michael Skuppin in zweieinhalb Akten wird schließlich Franz Carl Hiemers Leben in „pandemischen Zeiten“ ...

An den Wänden eines Raumes haben sich mehrere Menschen verewigt.

Katholische Kirchengemeinde verkauft Pfarrhaus

Wäre das Pfarrhaus in Menningen noch ein Schloss, würde es wohl bald neue Schlossherren bekommen. Denn die katholische Pfarrgemeinde ist dabei, das Pfarrhaus und ehemalige Wasserschloss neben der Ablach zu veräußern. „Das war seit jeher ein bisschen zu groß, aber natürlich waren wir auch immer stolz, in Besitz von so einem Gebäude zu sein“, erklärt Pfarrer Stefan Schmid. Benutzt wurde es laut ihm in den vergangenen Jahren nur noch sporadisch durch den Kirchenchor und die Pfarrgemeinde, die letzte Familie sei auch schon länger ausgezogen und ...

Die Kommunen im Landkreis verlieren durch die Corona-Krise viel Geld.

Das kostet die Corona-Krise den Kreis Sigmaringen und seine Kommunen

Die Corona-Krise macht auch vor den Säckeln der 25 Städte und Gemeinden des Kreises nicht Halt: Wie eine Umfrage unserer Zeitung unter Rathäusern ergab, sind die Auswirkungen der Pandemie beträchtlich. Mit Abstand den höchsten Gewerbesteuerausfall hat die Stadt Pfullendorf zu beklagen. Die erwarteten Einnahmen halbieren sich dort beinahe. Gewerbesteuer zurückzahlen muss die Gemeinde Sigmaringendorf – wegen der Krise bei Zollern muss sie mit einem negativen Saldo kalkulieren.

Polizei sucht Unfallverursacher

Polizei sucht Unfallverursacher

Am Dienstagmorgen ist es beim Überholmanöver eines Klein-LKW-Fahrers zu einem Streifvorgang mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer gekommen. Der 29-jährige Motorradfahrer konnte einen Sturz gerade noch verhindern. Trotzdem verletzte er sich laut Polizei leicht.

Gegen 6.45 Uhr befuhr der geschädigte Motorradfahrer die B 313 von Engelswies kommend in Fahrtrichtung Meßkirch. Kurz vor der Abfahrt Langenhart, am Auslauf einer Linkskurve, kam ihm ein Lkw entgegen.

Die Polizei hat eine betrunkene Randaliererin in Meßkirch festgenommen.

Facebook-Bekanntschaft randaliert in Wohnung

Am Mittwochabend ist in Meßkirch eine Facebook-Bekanntschaft unerwartet gewalttätig zu Ende gegangen. Die erstmals zu Besuch weilende 39-Jährige griff ihren Gastgeber an und wollte ihn schlagen.

Die Frau und der 52-jährige Mann hatten sich vor längerer Zeit über Facebook kennengelernt und nun ein Treffen vereinbart. Deshalb kam die in Italien wohnhafte Frau diese Woche zu Besuch.

Als der Gastgeber am Mittwoch gegen 19 Uhr nach Hause kam, riss seine betrunkene Bekanntschaft, die tagsüber alleine in der Wohnung war, die ...

Seit dieser Woche ist Schluss: Bäckerei Nehrer und und Post hat in Inzigkofen nun geschlossen.

Nach mehr als 30 Jahren schließt die Bäckerei Nehrer

Die Bäckerei Neher samt Postfiliale hat seit dieser Woche nach mehr als 30 Jahren Betrieb geschlossen. Ausschlaggebend für die Filialschließung ist laut Moni Neher der Neubau des Inzigkofer Nettos mit Bäckereifiliale.

Die Mitarbeiter werden nun in den anderen Filialen eingesetzt. Neher hat Standorte in Sigmaringen, Meßkirch, Krauchenwies, Mengen, Pfullendorf, Ostrach und Rulfingen. Mit dem Wegfall der Bäckerei verliert Inzigkofen ein weiteres Stück Infrastruktur.

Nikolaus Mohrs von Puzzleteilen und Flugblättern umgebenes Porträt von Sophie Scholl versinnbildlicht die fragmentarische Rekons

Ausstellung in Meßkirch: NS-Unrecht und Widerstand im Spiegel der Kunst

Fünf Künstler haben sich im Auftrag des Kreises Sigmaringen mit der Thematik „NS-Unrecht und Widerstand im Spiegel der Kunst“ auseinandergesetzt. Die Sigmaringer Kreisgalerie Schloss Meßkirch zeigt jetzt die 94 Arbeiten von Karolin Bräg, Eckhard Froeschlin, Bernhard Maier, Nikolaus Mohr und Roland Wilhelm Schmitt in einer Ausstellung bis zum 18. Oktober.

Die Idee zu dieser Ausstellung ist 2015 anlässlich von 70 Jahren Kriegsende entstanden und der Kreis hat in den folgenden fünf Jahren die Arbeiten angekauft.

Das Verkehrsaufkommen in Sigmaringendorf steigt. Für Bürgermeister Schwaiger ein wichtiger Grund für die B 311 neu.

B 311 neu: Gemeinderat äußert größte Skepsis

Schon vor Jahren hatten die sieben angrenzenden Gemeinden zugestimmt, die neue Trasse der Bundesstraßen 311 und 313 zwischen Mengen und Meßkirch mitzufinanzieren. 30 000 Euro über zehn Jahre hinweg, so lautete die Einigung. Damals sollte das Geld noch an eine gemeinsame GmbH des Bodenseekreises und der Kreise Ravensburg und Sigmaringen gehen. Weil die ersten beiden Kreise inzwischen abgesprungen sind und das Landratsamt die Strecke in Eigenregie plant, war es eine reine Formalie, über die der Sigmaringendorfer Gemeinderat am Dienstag abstimmen ...