Suchergebnis

 Marlies Blume als „Beauftragte für Schanzengleichheit“ im Palais Adelmann.

Frauen halten den Laden zusammen

Als selbst ernannte „Beauftragte für Schanzengleichheit“ und unermüdliche Mutmacherin ist Marlies Blume beim Kabarett zum Internationalen Frauentag im Palais Adelmann aufgetreten. Die über 50 Frauen und eine Handvoll Männer lachten Tränen.

Marlies Blume ist intelligent, witzig, frech und kämpferisch. Auf der Bühne glänzt die quirlige Ulmerin mit schwäbischem Migrationshintergrund mit verblüffender Wortakrobatik, grenzenlosem Humor, mit spritzigem Gesang und akrobatischen Verrenkungen.

Anschließend durften es die Kinder selbst probieren und ihre eigenen Kunstwerke basteln.

So stellen Schüler aus Altpapier neues Papier her

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Biberach engagiert sich seit Jahren in der Umweltbildung an Schulen. Dazu gibt es zahlreiche kostenlose Angebote – von einer „Müllvermeidungsshow“ mit Jo Brösele über Basteln mit Abfallmaterialien bis hin zum Papierschöpfen. Letzteres hat Abfallberaterin Marlies Grötzinger vor Kurzem mit den 18 Schülern der Klasse 2a der Michael-von-Jung-Schule in Kirchdorf gemacht.

Einen Vormittag lang lernten die Schüler, wie Papier hergestellt wird, wo Papier gespart werden kann und wie dessen ...

 Zum Internationalen Frauentag gibt es in Ellwangen ein vielfältiges Programm.

Film, Kabarett, Genießen und Lernen

Zum internationalen Frauentag am 8. März gibt es in Ellwangen wieder ein umfangreiches Programm, das verschiedene Frauenorganisationen und die Frauenbeauftragte der Stadt, Nicole Bühler, gemeinsam zusammengestellt haben.

Freitag, 1. März: Das Programm beginnt mit einem Frauenfrühstück um 11.30 Uhr im Café Ars Vivendi. Um 18.30 Uhr wird der Weltgebetstag begangen, für den Frauen aus Slowenien die Liturgie erarbeitet haben. Die Feier beginnt um 18.

Kabarettistin Marlies Blume ist beim Frauenfrühstück in Ehingen aufgetreten. Dabei schmeichelte sie auch dem Publikum.

Marlies Blume mischt das Frauenfrühstück tüchtig auf

Riesig ist der Andrang beim Frauenfrühstück mit der Kabarettistin Marlies Blume aus Ulm gewesen. Nicht wie sonst pünktlich auf die Minute, sondern mit etlicher Verzögerung wurde begonnen, denn es dauerte dieses Mal etwas länger, bis für alle Frauen, die an diesem Morgen gekommen waren, Tische und Stühle bereitgestellt waren.

„Mein Profil, haben Sie es abgespeichert?“, fragte Marlies Blume, in rosaroter Kleidung mit viel Spitze und Chichi diesmal, nachdem sie sich von allen Seiten präsentiert hatte.

 Bei dem Lied „Ein Warten geht durch die Zeit“ traten alle vier Ensembles der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim auf. Diese g

Westerheimer Kehlen versüßen das Warten

Mit „Ein Warten geht durch diese Zeit“ war die festliche Adventliche Stunde der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim am Sonntag in der voll besetzten Christkönigskirche überschrieben. Und mit diesem Lied stimmten alle drei Chöre des Vereins unter dem Dirigat von Christiane Herr auf den Konzertabend ein.

Der Kinderchor Piccolini, der Jugendchor PiccUps, die Gruppe Vox und der Gemischte Chor wirkten bei der Adventlichen Stunde im Wechsel mit und wussten alle mit ihren vielfältigen Liedern zu gefallen und zu begeistern.

 Schrill und schrägt mutete mancher Auftritt der Kabarettistin an.

Kabarettistin begeistert Besucher bei Kulturherbst

Einen tollen Kabarettabend hat die Urschwäbin Marlies Blume am Freitagabend im Zelt beim Kulturherbst des ZfP geboten. Von der ersten Minute an hatte die charmante Powerfrau aus Ulm das Publikum auf ihrer Seite. Mit ihrem Programm „Ohne Dich fehlt Dir was“, regte sie das Publikum nicht nur zum Lachen und Johlen an, sondern auch zum Nachdenken.

Singend und schrill in Pink gekleidet, betrat die Entertainerin die Bühne im vollen Zelt. Statt New York, Rio, Tokyo hatte sie beim Begrüßungslied mit New York, Rio, Schussaried ihren eigenen ...


 Die „Stangenbohnen Partei“ spielt als erste Gruppe in diesem Jahr.

Kulturherbst bietet Kabarett, Poetry-Slam und Musik

Das Zelt steht bereits, in wenigen Tagen geht es los. Es ist Kulturherbstzeit und das bedeutet, dass das Zentrum für Psychiatrie (ZfP) am Standort Bad Schussenried seine Türen öffnet und einen Monat lang ein vielseitiges Kulturprogramm bietet. Insgesamt zwölf Veranstaltungen finden im Oktober statt. Fast alle sind kostenlos.

Den Auftakt im Kulturzelt macht die Band Stangenbohnen-Partei am Freitag, 5. Oktober, um 20 Uhr. Die Stimmen und Instrumente von Jared Rust an der Gitarre und Serena Engel am Cello vereinen sich und präsentieren ...

 Das Bild zeigt von links: (vordere Reihe) Petra Schumann, Yvonne Graf und Anette Arnold. (hintere Reihe): Joachim Braun, den Le

Gleich drei Kolleginnen feiern Dienstjubiläum

Gleich drei Beamtinnen des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes haben in diesem Monat ihr 40-jähriges Dienstjubiläum in der Bundeswehrverwaltung gefeiert. Alle drei begannen im Juli 1978 ihre Laufbahnausbildung.

Der Leiter des Bundeswehrdienstleistungszentrums (BwDLZ) Stetten am kalten Markt, Andreas Lenz, würdigte die Verdienste von Anette Arnold, Yvonne Graf und Petra Schumann im Rahmen einer Feierstunde und händigte die Dankurkunden aus.


Bürgermeister Günter Ensle (rechts im Bild) bedankt sich mit einem Blumenstrauß bei den beiden Künstlerinnen Marlies Rettenmaie

Rettenmaiers zeigen ihre Kunstwerke in Hüttlingen

Anlässlich der Muff-igeltage ist im Hüttlinger Forum die Ausstellung „Rettenmaier & Rettenmaier“ eröffnet worden. Seit Donnerstagabend zeigen die beiden Schwägerinnen Marlies und Christa Rettenmaier an die 100 Öl- sowie Acrylbilder, Karikaturen und Tonfiguren.

Zwar tragen beide Künstlerinnen den gleichen Nachnamen, aber ihre Kunstwerke sind sehr verschieden. Christa Rettenmaiers Malanfänge gehen bis zu ihrer Kindheit zurück. So zieren vier Bilder aus ihrer Schulzeit in Tschechien eine Ausstellungswand.


Als rosa Dornröschen warnt Marlies Blume ihre Geschlechtsgenossinnen: Mädels wartet nicht auf den Märchenprinzen

Mutmacher-Kabarett zum Frauentag

Zum Internationalen Frauentag, der weltweit bekanntlich am 8. März auf dem Kalender steht, hat es Hunderte von Frauen (und auch ein paar Männer) am Freitag ins Kulturzentrum Linse in Weingarten gezogen. Galt das Interesse der Jubelfeier von „100 Jahre Frauenwahlrecht“? Oder lockte der freie Eintritt zum Kabarett? Egal, auf jeden Fall war der große Linse-Saal proppenvoll. Und das Publikum konnte sich nicht nur von kämpferischen Worten zum unzureichenden Stand der Gleichberechtigung mitreißen lassen, sondern mit Marlies Blume, der selbst ...