Suchergebnis

Wegwerfbecher liegt auf dem Boden

Aalen will Wegwerfbecher verbannen

Wohin mit dem leeren Kaffeebecher? Schon weil es zu wenige Mülleimer gibt, bleiben die To-go-Becher irgendwo am Weg stehen oder liegen. Ganz klar: die Gewohnheit sein Heißgetränk unterwegs mitzunehmen und den Behälter dann bequem zu entsorgen, trägt nicht wenig zur Vermüllung der Innenstadt bei. Und selbst wenn die beschichteten Pappbecher in der Tonne landen, belasten sie die Umwelt.

Damit soll in Aalen und möglichst auch im ganzen Ostalbkreis bald Schluss sein.

 Um die Beleuchtung entlang der Osterbucher Steige zu den Limesthermen (unser Bild) hat es im dafür zuständigen Gemeinderatsauss

Osterbucher Steige: Ausschuss fremdelt mit neuer LED-Beleuchtung am Gehweg

Die Stadt will die Quecksilberdampflampen am Fußweg der Osterbucher Steige zu den Limesthermen und zum Hotel gegen LED-Leuchten austauschen und die weit sichtbare Lichtlinie in ein „intelligentes“ untereinander kommunizierendes Lichtsystem (Kosten rund 100 000 Euro) umwandeln.

Tief in der Nacht sollen nur bei Bedarf und über Bewegungsmelder die Lichter an – und ausgehen. Bürgermeister Wolfgang Steidle warb ambitioniert mit einer „Optimierung von Ökologie und Ökonomie“, dem Problem der „Lichtverschmutzung“ und irritierter ...

ILLUSTRATION - Ein so genannter Schleierfahnder ha§lt auf der Autobahn A3 nahe Passau (Niederbayern) eine Kelle mit dem Aufdruck

Raser auf der Osterbucher Steige

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am späten Dienstagnachmittag auf der Osterbucher Steige – die Strecke zu den Limesthermen – musste die Polizei mehrere Fahrzeugführer beanstanden. Zwischen 17.30 und 18.15 Uhr wurden dabei fünfmal Geschwindigkeiten zwischen 78 und 82 km/h gemessen. Die Fahrer waren zwischen 21 und 61 Jahre alt und alle in Aalen oder Essingen wohnhaft und damit an sich ortskundig. Das Bußgeld für Verstöße in dieser Größenordnung liegt bei bis zu 160 Euro, zudem können Fahrverbote bis zu zwei Monaten verhängt und bis zu zwei ...


Diese Konzeptskizze verdeutlicht die Kernelemente der Wettbewerbsaufgabe für den Bau eines Kombibads im Hirschbach.

Wettbewerb fürs neue Kombibad

Der Kultur-, Bildungs- und Finanzausschuss des Gemeinderats hat einen Realisierungswettbewerb für den Bau eines neuen Kombibads im Hirschbach auf den Weg gebracht. Allerdings dürfte es Frühjahr 2020 werden, bis der endgültige Baubeschluss gefasst werden wird. Als Option mit offenem Ausgang ist in der Wettbewerbsaufgabe nun auch die Schaffung eines Sauna- und Fitnessbereichs im neuen Bad enthalten.

Seit dem Grundsatzbeschluss des Gemeinderats am 14.


13 Mannschaften kämpfen am 30. Juni um den Sieg beim Gastro-Kick.

Gastrokick: Die Gruppen stehen fest

Neben der Weltmeisterschaft steht den Aalener schon das nächste Fußballereignis, wenn auch nur im Kleinen, ins Haus: Am Samstag, 30. Juni geht der Gastro-Kick in die vierte Runde. Am Rande der Public-Viewing-Veranstaltung auf dem Sparkassenplatz wurden am Samstag die Gruppen des Turniers ausgelost. Insgesamt treten 13 Mannschaften in vier Gruppen an. Gruppe A wird angeführt von Cosmos Ostertag. Es folgen Ansgars Erben Frapé, die Reichstädther Kickers und das H+-Hotel Limestherme.

Ballonfahrer aus Leidenschaft: Martin Hofer wird 70.

Und immer noch hoch hinaus

Bereits vor 25 Jahren hat er zusammen mit der Stadt Aalen und den „Aalener Nachrichten“ bei den Limesthermen ein großes Ballontreffen organisiert und heute noch ist er ein begeisterter Ballonfahrer: Martin Hofer. Am Sonntag, 6. Mai, feiert er seinen 70. Geburtstag. Gerne erinnert sich Hofer noch an das damalige Event.

Dem Ballonfahrern ist er von da an treu geblieben: Jedes Jahr steigt er 30 bis 40 Mal überwiegend im Ostalbkreis in luftige Höhen.


Symbolfoto.

Unfallverursacher unter Drogenverdacht

Etwa 3000 Euro beträgt der Sachschaden, der bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend entstanden ist.

Gegen 18 Uhr übersah ein 19-Jähriger beim Ausparken seines Fahrzeugs auf dem Parkplatz der Limesthermen in der Osterbucher Steige den Van eines 37-Jährigen und streifte diesen. Der Unfallverursacher benahm sich der Aufnahme des Sachverhaltes auffällig. Ein Vortest auf Betäubungsmittel fiel positiv aus. Deswegen musste sich der 19-jährige im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen:


Oberbürgermeister Thilo Rentschler hat zur Eröffnung der Reichsstädter Tage seine Rede zur Stadtpolitik gehalten.

OB Rentschler nennt Ziele der Stadtpolitik

Mit einem eindringlichen Appell für ein friedliches Miteinander hat Oberbürgermeister Thilo Rentschler am Samstagmorgen die 43. Reichsstädter Tage eröffnet. Diese Reichsstädter Tradition spiegelt sich in seinen Augen im Rathaus wider. Denn dieses sei mehr als nur ein Ort für die kommunale Selbstverwaltung. Dieses Rathaus stehe exemplarisch für eine stolze und offene Bürgergesellschaft.

Nicht besonders freundlich zeigte sich indes das Wetter am Samstagmorgen.

„Wir spielen jetzt gleichberechtigt mit“

„Wir spielen jetzt gleichberechtigt mit“

In knapp einer Woche ist es vierzig Jahre her. Dann jährt sich Norbert Rehms Eintritt in den Aalener Gemeinderat zum vierzigsten Mal, erzählt der 65-Jährige bei einem Kaffee auf der Terrasse vor den Limesthermen. Seit dem 8. September 1977 ist er dabei. In der Kommunalpolitik sogar noch länger – da sind es bald 50 Jahre her, dass er als 16-Jähriger der Jungen Union beigetreten ist. Der Grund? Das weiß Rehm gar nicht mehr so genau. „Irgendetwas wird mir damals gestunken haben.


Ein Kombibad aus Hallen- und Freibad im Hirschbach, das empfiehlt der Schweizer Bädergutachter Stefan Studer vom Büro Kannewisc

Empfehlung: Kombibad im Hirschbach

Der Ratschlag des Bäderexperten Stefan Studer vom Schweizer Büro Kannewischer ist eindeutig: Er empfiehlt Aalen den Neubau eines Kombibades im Hirschbach, bestehend aus einem Hallen- und einem Freibad. Das Freibad solle über ein achtbahniges 50-Meter-Becken verfügen. Drinnen hält er acht 25-Meter-Bahnen für ausreichend. Dafür solle ein neues Hallenbad unter anderem ein separates Lehrschwimmbecken und ein eigens Sprungbecken beinhalten. Das Lehrschwimmbecken Ebnat solle im Gegenzug aufgegeben werden.