Suchergebnis

Bürgermeister Kevin Wiest.

Begräbniswald, Breitband, Transparenz: Was in Oberstadion 2021 ansteht

Was hat die Bürger von Oberstadion im vergangenen Jahr beschäftigt, auch abseits des allgegenwärtigen Themas Corona? Darüber hat SZ-Redakteurin Selina Ehrenfeld mit Bürgermeister Kevin Wiest gesprochen, der dabei auch einen Ausblick auf anstehende Projekte gegeben hat.

Wie blicken Sie auf das vergangene Jahr zurück, vor allem in Sachen Corona?

Es sind schon einige Herausforderungen gewesen, die da auf einen zugekommen sind.

 Sandra Volz und Birgit Ege fahren die Medien aus.

Im Winkel: Jetzt gibt es einen Lieferservice für Bücher

Damit die Nutzer der Gemeindebücherei Oberstadion im aktuellen Lockdown nicht viel Langeweile verspüren müssen, bieten die Leiterinnen Birgit Ege und Sandra Volz erneut einen Lieferservice an. Bisher sind die beiden an drei Terminen seit Beginn des harten Lockdowns ausgefahren.

65 Haushalte „Bei den drei Lieferfahrten haben wir insgesamt an 65 Haushalte 425 Medien geliefert“, berichten die Schwestern. Die Resonanz der Leser zu dem Lieferservice sei sehr positiv.

Der lokale Onlinemarktplatz „Emma bringts“.

So steht es um den lokalen Onlinemarktplatz „Emma bringts“

Die Idee ist mittlerweile bekannt; die Plattform auch: „Emma bringts“ ist ein Projekt der Wirtschaftsvereinigung Laichingen in Zusammenarbeit mit der Stadt Laichingen und den Gemeinden Berghülen, Merklingen, Nellingen und Westerheim sowie den örtlichen Wirtschaftsvereinigungen und Gewerbevereinen mit ihren angeschlossenen Unternehmen. Ziel ist, zusammenzuarbeiten, die regionale Wertschöpfung zu stärken und eine lokale Identität zu schaffen. Der lokale Onlinemarktplatz wird vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ...

Wie Oscar Mayer aus dem Ostalbkreis zu einem der größten Wurstproduzenten der Welt aufgestiegen ist

In Kösingen ist er geboren, in Nördlingen hat er sein Handwerk gelernt, in den USA ist er zu einem der größten Wurstproduzenten der Welt aufgestiegen: Oscar Ferdinand Mayer. 1971, also vor 50 Jahren, haben seine Nachkommen das Unternehmen erstmals an der New Yorker Börse gelistet und eine Art Mindesthaltbarkeitsdatum eingeführt, um für ihr Qualitätsfleisch zu garantieren.

Amerikaner liebten Bock-, Leber- und Weißwurst Der Erfolg, ein Weltunternehmen zu gründen, war Oscar Mayer nicht an der Wiege gesungen.

Urs Fischer

Bayer zu Gast: Union bleibt im Spitzenspielmodus

Der Nächste, bitte! Spitzenspiele im Wochenrhythmus sind für Union Berlin langsam Gewohnheit. Das Überraschungsteam der Fußball-Bundesliga bleibt aber weiter ganz bewusst beim Understatement.

„Für uns ist jedes Spiel eine große Herausforderung“, sagte Trainer Urs Fischer. Bayer Leverkusen kommt am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) als nächster Champions-League-Anwärter ins Stadion An der Alten Försterei. Nach den Ausrutschern des FC Bayern (1:1), von Borussia Dortmund (2:1) und des VfL Wolfsburg (2:2) ist das Werksteam zumindest gewarnt.

 Stellvertretend für weit über hundert Helfer im Kreis Ravensburg setzen sie sich für die Belange der Vesperkirche ein (von link

Wie die Vesperkirche unter der Corona-Krise leidet

Die „Vesperkirche unterwegs“ wird im Kreis Ravensburg deutlich weniger unterwegs sein, als vor der neuerlichen Verschärfung der Corona-Maßnahmen gedacht war. Angesichts der weiterhin hohen Inzidenzwerte steigt die evangelische Kirchengemeinde Leutkirch aktuell als Mitveranstalter aus.

Es wird somit keinen Auftakt am 17. Januar geben. Dafür wird gehofft, dass zur Jahresmitte im Allgäu eine Vesperkirche mit dann wieder persönlichen Kontakten angeboten werden kann.

Andrea Schrödl ist froh, dass sie wenigstens teilweise wieder öffnen kann.

Laden öffnet zum Teil wieder

Nach langem Hin und Her ist es geschafft: Andrea Schrödl, Besitzerin des gleichnamigen Spiel- und Schreibwarenladens in Trossingen, darf seit Montag zumindest einen Teil ihres Ladens wieder öffnen. „Die Spielwaren musste ich abhängen, aber die Schreibwaren kann ich zum Glück wieder anbieten“, sagt sie im Gespräch mit der Trossinger Zeitung. Auch wenn am ersten Tag nicht viel los gewesen sei, tue ihr die Möglichkeit, wieder im Geschäft Kunden bedienen zu können, gut.

Sigrid Schlecht bringt das neue Lesefutter.

Die Bücherbotin liefert Unterhaltung direkt nach Hause

So ganz ohne Kulturprogramm können die Wochenenden schon mal lang werden. Auch die Kinder im Homeschooling vermissen vermutlich ihre Spielkameraden. Die Bücherbotin weiß da Abhilfe zu schaffen und sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Immer dienstags und freitags zwischen 9 und 11 Uhr bringt Sigrid Schlecht vom Bücherei-Team Lesestoff, Spiele, Filme und Hörbücher bis vor die Haustür. Bestellungen sind einen Tag zuvor per Telefon 07424 9804568, das jeweils von 10 bis 12 Uhr besetzt ist, oder per Mail an lesen.

Die Tische in Paulas Alb bleiben weiter leer.

Warten auf Corona-Hilfen: Viele Gastronomen sind verärgert

Die Gastronomen aus der Region warten seit November auf die von der Politik zugesagten Corona-Hilfen. Lediglich eine Abschlagszahlung für den November sei bisher eingegangen. Das größte Problem neben der finanziellen Ungewissheit ist aber die Perspektivlosigkeit in der Gastronomie.

Alex Rothenbacher, seit Jahrzehnten ein Ehinger Gastronom mit Leidenschaft und Inhaber des Bistro 84 in der Pfisterstraße, ist nicht nur verärgert, sondern mittlerweile stinksauer.

Bücher/Medien liefern lassen oder bestellte durchs Fenster abholen, kann man derzeit bei der Spaichinger Stadtbücherei.

Stadtbücherei bietet Liefer- und Abholservice

Wegen der geltenden Corona-Verordnungen bleibt auch die Spaichinger Stadtbücherei geschlossen. Der Lesehunger dürfte aber weiter groß sein. Deshalb bietet die Stadtbücherei einen Lieferservice innerhalb von Spaichingen an.

Außerdem werden Bücher kontaktlos durch das Fenster ausgegeben und zurück genommen und zwar wochentags jeweils von 15 bis 17 Uhr.

Den Medienbestand können Nutzer über:

wwwopac.rz-kiru.de/spaichingen (ohne Punkt nach www!