Suchergebnis

Die evangelische Kirchengemeinde in Merklingen bietet immer in der zweiten Osterferienwoche an, mit den Jüngsten ein Kindermusic

Kinder singen über Gott und gemeinsame Stärke

Die Liebfrauenkirche in Machtolsheim ist mit gelben Hinweisschildern versehen. „Baustelle – Erwachsene haben ohne Begleitung von Kindern keinen Zutritt“ prangt es an der Tür zum Gotteshaus. Warnbake und Blinklichter sind aufgebaut. Im Inneren wird dann aber nicht geschraubt und gebohrt, sondern gesungen.

48 Kinder haben in der zweiten Osterferienwoche das Musical „Nehemia“ einstudiert. Die Liebfrauenkirche war am Wochenende eine von insgesamt drei Aufführungsstationen.

Weihnachten in der Liebfrauenkirche - Wolfgang Amadeus Mozart krönt Geburt Christi

Mit der Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart haben hunderte Gläubige am zweiten Weihnachtsfeiertag die Geburt Christi gefeiert. Nach der Christmette am Vorabend mit Trompete und Orgel sang am Samstagmorgen der Chor der Liebfrauenkirche sowie einiger Solisten – begleitet vom Orchester - das musikalische Werk, das Mozart „sehr wahrscheinlich für den Ostergottesdienst 1779 am Salzburger Dom komponiert hat, wie die freie Enzyklopädie Wikipedia schreibt.

Mengen (is) - Dick eingepackt und stolz mit einer selbstgebastelten Laterne sind am Sonntag viele Kinder mit ihren Eltern zum tr

Mit den Laternen geht es am Stadtgraben entlang

Dick eingepackt und stolz mit einer selbstgebastelten Laterne sind am Sonntag viele Kinder mit ihren Eltern zum traditionellen Martinsumzug nach Mengen gekommen. In der Stille der Liebfrauenkirche lauschten die Kleinen den vier Glocken. Pfarrer Stefan Einsiedler startete den Gottesdienst mit einem Moment der Stille und dem Gong einer Klangschale. Typische Martinslieder, ein gemeinsames Gebet und einer wundervolle Geschichte vom Teilen bereicherten den Gottesdienst an dem Abend.

Fronleichnam: Gläubige ziehen mit Monstranz und Schutzmantelmadonna durch die Stadt

Mit Gottesdienst und einer Prozession haben am Sonntag hunderte Christen in Ravensburg das Fronleichnamsfest gefeiert. Angeführt von der Musikkapelle Sankt Christina, zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst in der Liebfrauen-Kirche durch die Innenstadt. Mit dabei war nicht nur die Monstranz unterm goldenen Himmel sowie verschiedene Fahnenabordnungen, Ministranten und Chöre; vier Männer trugen auf ihren Schultern auch die Schutzmantelmadonna durch die Stadt.

Fronleichnam: Gläubige ziehen mit Monstranz durch die Stadt

Mit Gottesdienst und einer Prozession haben gestern hunderte Christen in Ravensburg das Fronleichnamsfest gefeiert. Angeführt von der Musikkapelle Sankt Christina, zogen die Gläubigen nach dem Gottesdienst auf dem Marienplatz gemeinsam zum Heilig-Geist-Spital. Mit dabei war nicht nur die Monstranz unterm goldenen Himmel sowie verschiedene Fahnenabordnungen, Ministranten und Chöre; vier Männer trugen auf ihren Schultern auch die Schutzmantelmadonna durch die Stadt.

Bürgerwache gibt Feier festliches Gepräge

Mit dem Empfang der Wallfahrergruppen an der Liebfrauenkirche und dem Großen Zapfenstreich vor dem ehemaligen Reiserspital am Vorband und der Teilnahme an der Prozession durch die Stadt am Sonntagmorgen hat sich die Bürgerwache Mengen am traditionellen Maifest beteiligt. Nach 48 Jahren wurde der dienstälteste Gardist des I. Zuges, Karl Beck, aus dem aktiven Dienst verabschiedet und zum Ehrenmitglied ernannt. /Ausführliche Berichte in der Druckausgabe der Schwäbischen Zeitung.

s'goht d'rgega

Die Ehinger Fasnet hat am Glombigen so richtig Fahrt aufgenommen: Zuerst starteten die Spritzenmucker ihren Löschangriff auf die kleine Liebfrauenkirche. Dann wurde der Groggendäler ausgegraben. Und Johann Krieger ist jetzt auch seinen Rathausschlüssel los. Fotos: Scherwinski/Klein

Bürgerwache Mengen begeht Jahrtag

Mit dem Jahrtag der Bürgerwache beginnt in Mengen der Reigen der weltlichen Feste der Vereine. Die erneute Segnung der aufwändig restaurierten Fahnen beider gewehrtragenden Züge im Rahmen des Jahrtagsgottesdienstes in der Liebfrauenkirche prägte die Veranstaltung in besonderer Weise. SZ-Mitarbeiter Reinhard Rapp hat die Wehr vom Antreten über die Beförderungen und Ehrungen bis zum Ende mit der Kamera begleitet.