Suchergebnis

Bild mit Video von Qin Jinzhou

Ethikrat: Eingriffe in Erbgut von Nachkommen unzulässig

Der Deutsche Ethikrat hält gezielte gentechnische Veränderungen des Erbguts ungeborener Babys bis auf weiteres für unzulässig. Solche Eingriffe seien wegen ihrer unabsehbaren Risiken derzeit unverantwortlich, teilte das unabhängige Beratergremium am Donnerstag in Berlin mit.

Bundesregierung und Bundestag sollten sich für einen verbindlichen internationalen Stopp klinischer Anwendungen beim Menschen einsetzen. Grundsätzlich ethisch auszuschließen seien sogenannte Keimbahneingriffe aber nicht.

 Der Bodnegger CDU-Vorsitzende Eugen Abler (links) hört auf. Heinz Noppel wird der neue Vorsitzende. Rechts auf dem Foto ist Ral

Eugen Abler gibt CDU-Vorsitz in Bodnegg ab

Eugen Abler ist nicht länger Vorsitzender der CDU in Bodnegg. Er hat sich bei der Hauptversammlung nicht mehr zur Wahl gestellt. 22 Jahre hat Abler die Geschicke des Ortsvereins gelenkt. Der neue Ortsvereinsvorsitzende ist Heinz Noppel. Mit dem Ende seiner Amtszeit wird auch die Verleihung der Goldenen Schwarzwurst Geschichte. „Alles hat seine Zeit, und da jetzt ein neuer Vorsitzender gefunden ist, kann ich aufhören“, so Abler.

Eugen Abler hat Bodnegg weit über die Gemeindegrenzen bekannt gemacht – vor allem mit der Goldenen ...


Wählerin beim Referendum im zentralirischen Athlone.

Abtreibungsreferendum spaltet Irland

Rund 4,7 Millionen Iren haben am Freitag über das in der Verfassung festgeschriebene Abtreibungsverbot abgestimmt. Ergebnisse werden im Laufe des Samstags erwartet. Fällt das Verbot, wie von der Fine-Gael-Regierung unter Premier Leo Varadkar befürwortet, soll die Insel im Westen Europas erstmals eine Fristenregelung erhalten. Ansonsten bleibt Irland ein Staat mit einem der strengsten Abtreibungsgesetze Europas.

Gegen eine Aufhebung haben sich stets die sozial Konservativen, angefeuert von der mächtigen katholischen und kleineren ...

Die Fotografin Jenny Klestil fotografiert Menschen mit Downsyndrom und stellt bald in Sigmaringen aus.

Menschen mit Downsyndrom im Fokus

Jenny Klestil fotografiert Menschen mit Downsyndrom. Was als einmalige Aktion geplant war, ist mittlerweile zu einer Wanderausstellung durch Deutschland, Österreich und die Schweiz geworden. Am Sonntag, 15. April, ist sie auf Einladung des Netzwerks Pränataldiagnostik im Rahmen der „Woche für das Leben“ in Sigmaringen zu Gast. Ihre Fotos werden bei der Caritas im Fidelishaus ausgestellt.

Seit 1994 ist die Woche für das Leben die ökumenische Initiative der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland für die ...

Eugen Abler sorgt sich um das Profil seiner CDU.

Eugen Abler - ein Original beim CDU-Parteitag

Was wäre ein CDU-Parteitag ohne Eugen Abler? Zuverlässig wie ein Uhrwerk meldet sich der Kommunalpolitiker aus Bodnegg im Landkreis Ravensburg zu Wort – und das genauso originell wie kritisch.

Am Ende geht es Abler immer um den Lebensschutz, um den sich seine Partei seiner Ansicht zu wenig kümmert – es ist sein Herzensthema. Eine „Willkommenskultur“ für Ungeborene fordert er diesmal. „Der Lebensschutz ist meine Mission“, sagt Abler. Als vierter Redner tritt er in Berlin auf.


500 Jahre Reformation: 500 Jahre nach dem Ereignis von Wittenberg schlagen der evangelische Codekan Gottfried Claß und sein kat

Zwei mal zehn Thesen als Zeichen der Ökumene

Der Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517 hat den Auftakt zur Reformation gebildet. Er wurde zu einem Ereignis von weltgeschichtlicher Bedeutung. Thesen von heute formulieren 500 Jahre später mit Gottfried Claß und Bernd Herbinger zwei Pfarrer aus Friedrichshafen. Der eine vertritt die evangelische, der andere die katholische Kirche. Ihr von der Schwäbischen Zeitung initiierter gemeinsamer Thesenanschlag an der Häfler Schlosskirche ist auch als Zeichen der Ökumene zu verstehen.

 Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger hat in der Festpredigt am Vorabend des Blutritts dazu aufgerufen, sich mit ganzem Herz

Nicht nur am Sonntag Christ sein

„Ich kann nicht am Sonntag Christ sein und die Woche über so leben, als ob es Gott nicht gäbe“, sagte Erzbischof Stephan Burger am Fest Christi Himmelfahrt in Weingarten. Bei der Lichterprozession am Vorabend des Blutfreitags erklärte der Erzbischof von Freiburg, Christ zu sein heiße immer auch, mit dem Wirken Gottes zu rechnen und sich von seiner Liebe und Nähe getragen zu wissen. „Gerade darauf will uns die Heilig-Blut-Reliquie aufmerksam machen, die uns zugleich auf das Geheimnis des Kreuzes verweist.

Frauke Petry

AfD streitet nach Petry-Absage weiter über Ausrichtung

Nach dem Verzicht der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry auf eine Spitzenkandidatur bei der Bundestagswahl streitet die Partei weiter über die von ihr angestrebte Richtungsentscheidung.

Petry hat für den Bundesparteitag am Wochenende in Köln Anträge gestellt, mit denen der rechte Flügel kaltgestellt werden soll.

Einer ihrer Gegenspieler, Sachsen-Anhalts Landesvorsitzender André Poggenburg, lehnt eine solche Entscheidung ab. „Es gibt keinen geteilten Weg in Realpolitik und Fundamentalopposition, im Gegenteil, beides bedingt ...


Die Kirche spielt im Leben von Eugen Abler eine bedeutende Rolle. Die Bodnegger Pfarrkirche St. Ulrich und Magnus ist seine Hei

Konservativ durch und durch

An den Positionen von Eugen Abler reiben sich selbst seine CDU-Parteikollegen. Er ist nicht unumstritten in den eigenen Reihen. Das weiß der 64-jährige Bodnegger. Von seinen Positionen rückt er aber nicht ab, weil er, so sagt Abler, keinen Einheitsbrei will. „Ich bin tief davon überzeugt, dass wir Politik aus christlicher Verantwortung machen müssen, und ich bedauere, dass die CDU nach links gerückt ist“, sagt er.

Erst Anfang Dezember, beim CDU-Bundesparteitag in Essen, zählte er zu den wenigen entschiedenen Kritikern der ...


Bischof Walter Mixa.

Bischof Mixa spricht in Wolfegg

Walter Mixa, emeritierter Bischof von Augsburg, kommt nach Wolfegg. Auf Einladung der Christdemokraten für das Leben (CDL-Bezirk Südwürttemberg-Hohenzollern) zelebriert er am Dienstag, 11. Oktober, in der Schlosskirche eine Heilige Messe in den Anliegen des Lebensschutzes, wie es in der Ankündigung heißt. Beginn ist um 18 Uhr. Anschließend spricht er im Gasthof „Zur Post“ zum Thema „Ist der Mensch ein Zufallsprodukt der Natur oder doch ein geliebtes Abbild Gottes, aus Gottes Liebe erschaffen?