Suchergebnis

Axel Hacke

Köpfe mit Worten füllen

Vielerorts blüht die Kulturlandschaft wieder auf, teilt das Landratsamt Ravensburg mit. Ein Höhepunkt seien die 37. baden-württembergischen Literaturtage vom 17. Oktober bis 14. November in Isny, Leutkirch und Wangen. Schirmherr des Lese-Festivals ist Landrat Harald Sievers. Karten können bereits im Vorverkauf erworben werden.

Pop-up-Slam mit Marina Sigl und Marvin SuckutLesungen bekannter Autoren, darunter Christine Urspruch, Monika Helfer, Karin Kalisa, Karen Köhler, Denis Scheck, Axel Hacke, Rufus Beck und Wladimir Kaminer ...

Hissten die Fahne für Demokratie (von links): die Organisatoren des Projekts Bernd Vogt, Schulleiter der Gewerblichen Schule Rav

Landkreis Ravensburg zeigt Flagge für Demokratie

Im Rahmen des internationalen Tages der Demokratie am 15. September hat Landrat Harald Sievers zusammen mit Katja Lackner am Kreishaus in Ravensburg die Flagge für Demokratie gehisst. Mit dabei waren auch die Organisatorin des Projekts, Karin Winkler sowie der Schulleiter der Gewerblichen Schule Ravensburg Bernd Vogt.

Katja Lackner entwarf die farbenfrohe Flagge an der Berufsfachschule für Druck- und Medientechnik an der Gewerblichen Schule in Ravensburg.

Ein Blick in den Jubiläumsgarten im Schlosspark.

25 Jahre Kultur: Schloss Achberg feiert Open-Air-Jubiläumsfest

Vor 25 Jahren öffnete Schloss Achberg nach umfassenden Sanierungsarbeiten erstmals seine Pforten für die Öffentlichkeit. Seitdem hat sich das Schloss zu einem dynamischen Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Lernort. Das soll gefeiert werden. Am Sonntag, 20. September, wird – sofern das Wetter mitspielt – im Schlossgarten ein Jubiläumsfest stattfinden. Der Eintritt ist frei und auf dem Festgelände sorgen die Allgäuer Landfrauen für das leibliche Wohl.

In Leutkirch wird sich in den nächsten beiden Jahren in Sachen 5G-Ausbau wohl nichts tun.

Verwirrung um 5G-Standorte in der Region

Die Telekom feiert sich in einer aktuellen Pressemitteilung dafür, dass sie großflächig ihre 5G-Initiative in Deutschland gestartet habe. Der Landkreis Ravensburg, so heißt es da, sei „mit dabei“. Unter anderem in Leutkirch, Isny und Bad Wurzach funkten jetzt Standorte im neuesten technischen Mobilfunk-Standard.

Nachfragen der „Schwäbischen Zeitung“ in den Rathäusern der betroffenen Städte haben ergeben, dass dort keine Informationen zu 5G-Standorten vorliegen.

Am Anfang war das Holz-Heizkraftwerk (hinterm Parkdeck), das mit Hackschnitzel befeuert wurde. Bald schon (2007) kam aber mit „W

Wo aus Windelabfall umweltfreundliche Energie wird

Den kostenlosen Windelsack soll der Landkreis Ravensburg auch in den nächsten Jahren noch ausgeben, dafür setzt sich Daniela Neyer aus Bad Waldsee dieser Tage ein und hat eine Online-Petition ins Leben gerufen. Die Unterschriften möchte sie persönlich Landrat Harald Sievers übergeben.

Der Ravensburger Kreistag hat jüngst beschlossen, Windeln von Kleinkindern und Inkontinenz-Patienten nicht mehr in kostenlos ausgegebenen Windelsäcken zu entsorgen und wird die freiwillige Leistung zum Jahresende einstellen.

 Kies und Sand braucht jeder: Beides sind Baurohstoffe für Beton, Asphalt, Glas und vieles mehr.

Studie soll Kiesexport im Bodenseeraum offenlegen

Wie viel Kies fließt tatsächlich aus der Region Bodensee-Oberschwaben zu den Nachbarn Vorarlberg und Schweiz? Versorgen diese sich mit dem wichtigen Baurohstoff auf Kosten der schwäbischen Landschaft und der Lebensqualität kleiner Dörfer?

Antworten auf die in der Region aufgeworfenen Fragen fallen schwer, doch jetzt soll erstmals eine Studie Licht ins Dunkel bringen und offizielle Zahlen für die Bodenseeregion liefern. Klar ist aber schon heute, dass jährlich große Mengen Kies die Landesgrenzen passieren.

Der kostenlose Windelsack im Landkreis Ravensburg soll bleiben, fordert Daniela Neyer.

2300 Unterstützer für Windelsack-Petition

Irritation hat es in Online-Netzwerken zuletzt gegeben, weil die Entscheidung des Kreistages, die kostenlosen Windelsäcke abzuschaffen, noch nicht endgültig schien. Schließlich ist auf den Internetseiten des Landratsamtes aktuell noch zu lesen: „Der Kreistag beschließt im Oktober 2020, ob es eine Fortführung dieser Freiwilligkeitsleitung gibt.“ Die „Schwäbische Zeitung“ hat nachgehakt – auch beim aktuellen Stand der Online-Petition.

Wie Landratsamtssprecherin Selina Nußbaumer berichtet, hat der Kreistag in seiner Sitzung am 9.

 Hier lagert der Kies aus Grenis bei Amtzell, der in der dortigen Asphaltmischanlage verarbeitet wird. Hier würde dann auch Kies

Umstrittener Kiesabbau: Forst BW nimmt Stellung

Nächstes Kapitel beim Konflikt um den umstrittenen Kiesabbau im Altdorfer Wald: Der Forstbetrieb des Landes Baden-Württemberg sieht keinen Grund, den Pachtvertrag mit dem Kiesunternehmen für das fragliche Waldstück zu kündigen. Landrat Harald Sievers hatte vor Kurzem in einem SZ-Interview gefordert, das Land als Eigentümer des Waldgebiets müsse Stellung beziehen, ob es den Kiesabbau in dem umstrittenen Gebiet befürworte oder nicht.

Das Thema sorgt seit einiger Zeit für heiße Diskussionen: In Grund, nahe der Gemeinde Vogt, plant das ...

Mit diesem Bild wirbt Daniela Neyer um Unterstützer der Petition.

Petition für den Erhalt des kostenlosen Windelsackes im Landkreis

Den kostenlosen Windelsack soll der Landkreis Ravensburg auch in den nächsten Jahren noch ausgeben, dafür setzt sich die Bad Waldseerin Daniela Neyer dieser Tage ein und hat eine Online-Petition ins Leben gerufen. Die Unterschriften möchte sie persönlich an Landrat Harald Sievers übergeben.

Kreistag beschließt Windelsack abzuschaffenBekanntlich hat der Kreistag jüngst beschlossen, Windeln von Kleinkindern und Inkontinenz-Patienten nicht mehr in kostenlos ausgegebenen Windelsäcken zu entsorgen und wird die freiwillige Leistung zum ...

 Immer wieder dreht es sich auch um den Kiesabbau und die Asphaltmischanlage in Grenis.

Landrat zum Thema Kiesabbau: „Wir brauchen Klarheit über die Haltung des Landes“

In der heiß diskutierten Debatte um den umstrittenen Kiesabbau in Grund bei Vogt will Landrat Harald Sievers in diesem Sommer Gespräche mit allen Beteiligten führen.

Im Interview mit Redakteur Philipp Richter spricht er über den Blick seiner Behörde auf die Diskussion und fordert das Land Baden-Württemberg dazu auf, sich zu positionieren. Außerdem erklärt er, warum die Asphaltmischanlage in Grenis auch ohne Kies aus Grund weiterbestehen kann.