Suchergebnis

Mit Marienliedern erfreute der Kirchenchor das Gemüt.

Konzert zur Verehrung Marias kommt in der Kirche an

Ein Mariensingen hat der katholische Kirchenchor Schelklingen am Sonntagabend in der Herz-Jesu-Kirche als besonderen Anlass im Rosenkranzmonat Oktober veranstaltet. Glanzpunkte waren Soloauftritte des einheimischen Tenors Kurt-Jürgen Rauch.

Im Marienmonat Mai und ein zweites Mal im Rosenkranzmonat Oktober stehen Marienlieder in der katholischen Kirche hoch im Kurs. In ihnen kommt eine besondere Form der Volksfrömmigkeit zum Ausdruck. Ihr kommt der katholische Kirchenchor Schelklingen mit dem Mariensingen im Oktober entgegen.

Den siebenköpfigen Vorstand hat der Förderverein der Hospizgruppe bestätigt.

Hospiz-Förderverein bestätigt Vorstand

Seit 20 Jahren besteht der Förderverein zur Unterstützung der Arbeit der Hospizgruppe Ehingen. Er organisiert Veranstaltungen rund ums Thema Sterben, Tod und Trauer. Am Montag hat die von 13 Mitgliedern besuchte Hauptversammlung den Vorstand einstimmig bestätigt.

Die stellvertretende Vorsitzende Gabi Zügn eröffnete die Versammlung mit einem Impuls zum Thema Himmel und Hölle. Dabei könne ein Raum je nach dem Verhalten der sich darin aufhaltenden Personen beides sein, erfuhren die Zuhörer.

Wolfgang Weller (l.) und Johannes Lang heben einen musikhistorischen Fund.

Pianist schwärmt vom Ehinger Komponisten Gottfried Linder

Als „einen historischen Fund für die ganze Musikwelt“ hat der Pianist Wolfgang Weller am Sonntag im Ehinger Museum das Werk des 1841 in Ehingen geborenen und 1918 in Stuttgart gestorbenen Komponisten Gottfried Anton Richard Linder bezeichnet. Dieser war ein Sohn des Posthalters und Hirschwirts Gotfried Linder.

„Wirte waren damals teilweise ziemlich wohlhabend“, hatte Johannes Lang als Erklärung dafür bereit, dass der Ehinger Junge mit 15 Jahren nach dem Besuch des Untergymnasiums an eine private Musikschule nach Stuttgart wechseln ...

Beim Cutting gilt es, durch ruhiges Dazwischenreiten Rinder voneinander zu trennen.

Western-Reittrainer zu Gast in Berg

Reiten muss man schon können bei dem, was sich unter der Bezeichnung „Cutting“ am Samstagnachmittag in der Reithalle der Equidenschule von Nadine Roser in Berg abgespielt hat. Western-Reittrainer Elmar Moog brachte sechs Reitern bei, wie man Rinder gewaltfrei von der Herde trennt.

Eine Familie aus Oberdischingen hatte für die Veranstaltung fünf Rinder zur Verfügung gestellt. Im hinteren Teil der Reithalle standen sie zusammen. Im vorderen Teil hatten fünf Reiterinnen und ein Reiter aus Blaustein, Günzburg, Scharenstetten und ...

Stark besetzt ist bei den Allmendinger Veteranen das Posaunenregister.

Allmendinger Veteranenkapelle feiert bei der Hausener Sichelhenke

Beim Musikverein Harmonia Allmendingen sind insgesamt rund 130 Musikerinnen und Musiker aktiv. Sie unterteilen sich in das Jugendgemeinschaftsorchester, das aktive Orchester und die Veteranenkapelle. Diese hat am Samstag ihr 30-jähriges Bestehen gebührend gefeiert.

Im herbstlich dekorierten Feststadel etwas außerhalb von Hausen war die Sichelhenke des Musikvereins Allmendingen der passende Anlass, um das Jubiläum des 30-jährigen Bestehens gebührend zu feiern.

Stadtbaumeisterin Sandra Dolderer (r.) und Landschaftsplanerin Maria Kurasch erläuterten die Friedhofsgestaltung.

Änderungen der Querspangenplanung sorgen für Ärger

Bedenken gegen eine vom Regierungspräsidium vorgelegte Planänderung beim Bau der B311-Querspange haben den Ortschaftsrat Donaurieden am Mittwoch zu einer einstimmig gefassten Stellungnahme veranlasst. Speziell die Lagerung von südlich der Bundesstraße anfallendem Aushub auf der Nordseite stößt auf Widerstand.

„Wenn ich 11,8 Hektar vergessen hätte, würde ich den Job als Planer aufgeben“, äußert sich Ortschaftsrat Tobias Schwetlik zum Eingeständnis der Behörde, beim Planfeststellungsbeschluss von 2011 zum Bau notwendige Flächen nicht ...

Bezirksvorsitzende Veronika Balzer begrüßte die Teilnehmerinnen des Frauenbundstreffens in der Kirche.

Frauenbund trifft sich in Dächingen

Zum 18. Mal hat das Bezirkstreffen der im Dekanat Ulm-Ehingen bestehenden Frauenbundsvereine am Mittwoch in Dächingen stattgefunden. Annähernd 70 Mitglieder begannen den Begegnungstag in der Kirche.

„Zu einem „Wohlfühlnachmittag“ hieß Bezirksvorsitzende Veronika Balzer aus Allmendingen zu Beginn die Frauen willkommen und ermunterte sie, tief durchzuatmen, ruhig zu werden und mit wachem Geist die von den Dächinger Frauen ausgewählten Bibeltexte auf sich wirken zu lassen.

Renate Müller-Buck dankte Wolfgang Steffel.

Bilderwelt des malenden Pfarrers beeindruckt

Die Bilderwelt des malenden Pfarrers Sieger Köder (1925 - 2015) hat Dekanatsreferent Wolfgang Steffel am Dienstag im Franziskanerkloster beim Ehinger Frauenfrühstück vorgestellt. Als Jugendlicher kam Steffel mit Köder bei Zeltlagern in Kontakt und ist seitdem ein Bewunderer seiner Kunst.

Von 1971 bis 1975 war Sieger Köder nach seiner Priesterweihe Vikar in der Ulmer Kirchengemeinde St. Maria Suso und ab 1975 Pfarrer in Hohenberg und Rosenberg.

Die Weihungstaler Stubenmusik besang Maria.

Weihungstaler Stubenmusik besingt die heilige Maria

Als Hobbymusiker aus Ulm, um Ulm und um Ulm herum bezeichnen sich die Mitwirkenden der in Illerkirchberg beheimateten Weihungstaler Stubenmusik. Am Sonntag trat sie anlässlich des Rosenkranzfestes in der Ehinger Liebfrauenkirche auf.

Das Fest der allerseligsten Jungfrau Maria vom Rosenkranz (Festum Beatae Mariae Virginis a Rosario), wird in der Liturgie der katholischen Kirche am 7. Oktober gefeiert. Der war dieses Jahr ein Sonntag und so passte das als Mariensingen bezeichnete Programm der Weihungstaler Stubenmusik datumsgerecht zu ...

Veteranen spielen seit 30 Jahren

Veteranen spielen seit 30 Jahren

Die Sichelhenke steht am Wochenende wieder einmal im herbstlich dekorierten Feststadel bei Hausen ob Allmendingen an. Bei dieser Gelegenheit feiert die Veteranenkapelle des Musikvereins Harmonia ihr 30-jähriges Bestehen.

Vertrocknete alte Gesichter sucht man bei den Allmendinger Veteranen vergebens. Eine überaus muntere Truppe sitzt da dem Publikum gegenüber, wenn die ehemaligen Aktiven des Musikvereins mit Charme aber ohne Schirm und Melone zu den Instrumenten greifen und die Klänge klingen lassen wie in alten Zeiten und vor fünf ...