Suchergebnis

Priester Jojoppa Polisetty segnete die Kräuterbüschel.

Kirchengemeinde feiert Mariä Himmelfahrt

In der Ehinger Liebfrauenkirche haben am Mittwoch mehr als 200 katholische Christen das Fest Mariä Himmelfahrt gefeiert. Am Ende des Gottesdienstes segnete der als Ferienvertreter eingesetzte indische Priester Jojoppa Polisetty die an der Kommunionbank abgelegten Kräuterbüschel.

Gefeiert wird am 15. August die leibliche Aufnahme Marias in den Himmel (lateinisch „Assumptio Beatae Mariae Virginis“‚ Aufnahme der seligen Jungfrau Maria oder auch lateinisch „Dormitio“‚ Entschlafung).

Kasperle verabschiedet sich von den Kindern.

Tri tra tralala, der Kasperle ist wieder da und spielt die Hauptrolle in einem Märchen

Mit „Kasperle und der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ hat das Ulmer Puppentheater am Dienstagnachmittag im Gemeindesaal des Rathauses in Rottenacker vielen Kindern und Erwachsenen eine riesige Freude bereitet. Besonders die kleinen Zuschauer erlebten im Märchen das große Glück des hinterlistigen Helden mit.

Was gibt es für Kinder und solche, die es ein ganzes Leben lang ein bisschen geblieben sind, Schöneres als so ein kleines Guckkastentheater mit buntem Hintergrund und höchst lebendig davor agierenden Figuren?

Gerhard Branz und Monika Traub pflegen Andenken.

Oberstadion feiert Christoph von Schmid

Vom 15. August 1768 bis zum 3. September 1854 hat Christoph von Schmid gelebt. Bereits am Sonntag gedachte die Kirchengemeinde Oberstadion des 250. Geburtstags ihres bekanntesten Pfarrers und sang beim Gottesdienst sechs von ihm gedichtete Lieder.

„Christoph von Schmid hatte eine lebendige Beziehung zu Christus“, verband Pfarrvikar Venatius Oforka die Geschichte der Erweckung des Propheten Elia mit der Berufung des einstigen Oberstadioner Pfarrers zum Dichter christlicher Gesänge und lebensbejahender Geschichten.

Geschicklichkeit gehörte dazu, den Ball mit möglichst wenig Schlägen ins Loch zu bringen.

Der Minigolfball rollt bei Gamerschwang

Minigolf gehört als Geschicklichkeitsspiel zu den Präzisionssportarten und ist sehr technisch orientiert. Darin geübt haben sich am Freitag in Gamerschwang 23 Kinder im Rahmen des CDU-Ferienprogramms.

Minigolf ist Geschicklichkeitsspiel und Ballsport zugleich. Außer Erfahrung und Training hat auch die Qualität der Ausrüstung großen Einfluss auf das Ergebnis. Nicht so, wenn 22 fröhliche Kinder ab acht Jahre unter der Anleitung von Otto Gräter nach den Schlägern greifen.

Wolfgang Gentner und Corinna Henger erfreuten mit der Sommerserenade in St. Michael.

Exquisite Auswahl bei sommerlicher Serenade

Mit einem exquisiten Programm haben Corinna Henger und Wolfgang Gentner am Mittwoch in St. Michael das zahlreiche Publikum beeindruckt. Französische Flötenmusik prägte die diesjährige sommerliche Serenade in der Kirche.

Die für den Flötisten Jean-Pierre Rampal geschriebene Sonate für Flöte und Klavier op. 164 von Francis Poulenc markierte zu Beginn einen Höhepunkt der französischen Kammermusik. Im perfekten Zusammenspiel von Corinna Henger und Wolfgang Gentner ließ sich die am 8.

Viel Spaß im Zeltlager der Sportkreisjugend haben diese Kinder und Jugendlichen.

Olympische Spiele im Zeltlager Erbstetten

88 Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 14 Jahren leben diese Woche gemeinsam im Zeltlager Erbstetten der Sportkreisjugend Alb-Donau/Ulm. Unter dem Motto „Olympische Spiele“gestalten sie mit vielen Aktivitäten eine abwechslungsreiche Freizeit.

Auch in der zweiten Lagerwoche mit den größeren Kindern ist bei hochsommerlichem Wetter viel geboten. Langeweile kann da gar nicht aufkommen. Dafür sind die Tage zu schnell vorbei.

Am ersten Abend war Nachtspiel angesagt.

Stilgerechte Interpretation war Thema der Akademie.

Orgelschüler zeigen, was sie gelernt haben

An der Obermarchtaler Holzhey-Orgel haben 15 Organisten von Donnerstag bis Samstag die stilgerechte Interpretation von Werken verschiedener Komponisten erarbeitet. Leiter des Kurses im Rahmen der Orgelakademie Oberschwaben war Gerhard Weinberger.

Spiel an renommierter Orgel verbessern Die von Michael Grüber aus Horb am Neckar veranstaltete Orgel-Akademie-Oberschwaben ist seit 2004 Sommer-Treffpunkt für Organisten aus aller Welt. Profis und Einsteiger haben dabei Gelegenheit, an renommierten Barockorgeln ihr Spiel zu verbessern.

Martin Spangenberg agierte als das Orchester inspirierender Solist.

Orchester imponiert in Ehinger Lindenhalle

Das International Regions Symphony Orchestra (IRO) hat am Freitag in der voll besetzten Lindenhalle mit Mozarts Klarinettenkonzert und Mahlers erster Sinfonie einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Unter der Leitung von Wolfgang Christ gelang der jungen Elite aus Baden-Württemberg und seinen Partnerregionen in Europa, Amerika und Asien eine brillante Wiedergabe beider Werke.

Mit dem von Wolfgang Amadeus Mozart in seinem Todesjahr 1791 für Anton Stadler komponierten Konzert in A-Dur KV 622 für Klarinette und Orchester eröffnete ...

„Schwäbisch 7“ passte super zum Dorfplatzfest.

Massenhaft Besucher bei Dächinger Dorfplatzfest

Jede andere Freilufthockete buchstäblich in den Schatten gestellt hat das Dächinger Dorfplatzfest am Wochenende. Am Sonntag füllten um die Mittagszeit rund 700 Besucher das dicht besetzte Areal vor dem Rathaus. Am Samstagabend erfreuten sich rund 400 Gäste bis spät in die Nacht des angenehmen Aufenthalts im Freien.

Hochsommerliches Wetter, ein vorzügliches Mittagessen und die in jeder Hinsicht passende Musik waren am ersten Augustwochenende die besten Voraussetzungen für das Gelingen des Dorfplatzfests des Musikvereins Dächingen.

Vor Colombinas (l.) Argument der Stärke packt der feige Capitano (r.) den Säbel weg.

„Amore, amore“ beim Theater auf dem Berg begeistert

Eine hierzulande nicht alltägliche Form des Theaters haben rund 50 Zuschauer am Mittwoch auf dem Burgberg in Berg erlebt. Die Compagnia Cocolores aus Hohenstein auf der Alb führte zur allgemeinen Erheiterung und Begeisterung das Stück „Amore, amore“ auf.

Die Lust, auf den Spuren des fahrenden Volkes mit einer Theatergruppe über Land zu ziehen und das Schauspiel wieder dorthin zu bringen, wo es in früheren Zeiten dargeboten wurde, bewog die 15 Akteure der Compagnia Cocolores am ersten Augusttag auf der Höhe über Berg ihre Botschaft ...