Suchergebnis

Auch die Haltestelle an der Inzigkofer Festhalle wird umgebaut.

Kreis macht Bushaltestellen barrierefrei

Der Kreistag hat der Teilfortschreibung des Nahverkehrplanes zugestimmt. Der aktuell gültige Nahverkehrsplan des Kreises stammt aus dem Jahr 2009 und soll daher zunächst in Sachen Barrierefreiheit teilfortgeschrieben werden, heißt es in der Beschlussvorlage.

Weiter heißt es darin, dass die barrierefreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs eine sehr komplexe Aufgabe ist und neben den Maßnahmen zum Ausbau und zur Ausstattung der Haltestellen auch die Fahrzeuganforderungen sowie Fahrgastinformationen umfasst.

 Es stehen Änderungen bei den Gesellschafteranteilen der Flugplatz Mengen-Hohentengen GmbH an. Die Firma Zollern möchte Anteile

Flugplatzgesellschaft: Stadt Mengen erwirbt einen weiteren Anteil

Die Stadt Mengen erwirbt einen weiteren Geschäftsanteil der Flugplatz Mengen-Hohentengen GmbH. Das hat der Gemeinderat am Dienstag bei einer Enthaltung einstimmig beschlossen. Damit trägt die Stadt Mengen zwei Entwicklungen Rechnung: Zum einen hatten die beiden größten Gesellschafter, die Unternehmen Zollern und Groz-Beckert, darum gebeten, ihre Anteile deutlich zu reduzieren. In diesem Zusammenhang sei vonseiten des Landkreises der Wunsch geäußert worden, dass die beiden Kommunen, auf deren Gemarkung der Regio Airport liegt, jeweils einen ...

 Der Häfler Gemeinderat hat sich einstimmig für den Verbleib des Rettungshubschraubers in Friedrichshafen ausgesprochen.

Streit um Christoph 45: Friedrichshafener Gemeinderat lehnt Verlegung ab

Nach dem Kreistag hat sich am Montag auch der Häfler Gemeinderat in Sachen Verlegung von Christoph 45 eindeutig positioniert. Einstimmig hat sich das Gremium für die Beibehaltung des Rettungshubschrauber-Standorts am Klinikum Friedrichshafen ausgesprochen. Die Landesregierung wurde außerdem aufgefordert, entsprechende Planungen zur Verlegung des Standorts zu beenden. In einem Vortrag hatte zuvor Chefarzt und Zentrumsdirektor Volker Wenzel vom Klinikum das Gutachten, auf dem die Überlegungen einer Verlegung des Hubschraubers basieren, heftig ...

 Der Kreistag will sich mit einer Resolution für den Verbleib des Rettungshubschraubers am Klinikum Friedrichshafen einsetzen.

Bodenseekreis kämpft für den Verbleib von Rettungshubschrauber Christoph 45

Der Bodenseekreis macht sich weiter stark für den Verbleib des Rettungshubschraubers Christoph 45 am jetzigen Standort Klinikum Friedrichshafen. Eine entsprechende Resolution will der Kreistag in seiner Sitzung vom kommenden Mittwoch verabschieden. Das Klinikum hat in einem Positionspapier dafür wichtige Argumente geliefert. Auf eine schnelle Verlegung drängt dagegen der Landkreis Sigmaringen.

Ausgangspunkt für die Diskussion um die Verlegung von Christoph 45 war ein Gutachten zur Flugrettung im Land, das vom Innenministerium in ...

Der Landkreis Sigmaringen will im kommenden Jahr die Müllgebühren erhöhen. Der Landesdurchschnitt liege dann aber immer noch deu

Kreis will Müllgebühren anheben

Das Sigmaringer Landratsamt will die Müllgebühren im kommenden Jahr um neun Prozent anheben. „Das ist für uns alle nicht ganz einfach“, sagte Landrätin Stefanie Bürkle bei der Sitzung des Kreistags am Montagnachmittag in Bingen. Doch auch nach der Erhöhung werde der Kreis Sigmaringen noch immer deutlich unter dem Landesschnitt liegen. Ob sie überhaupt kommt – darüber wird der Kreistag noch zu entscheiden haben.

Am Montag nahm das Gremium erst einmal den Haushaltsplanentwurf für das kommende Jahr zur Kenntnis.

 Viele Menschen in Deutschland setzen sich bei Demonstrationen - wie im September in München - dafür ein, dass mehr Flüchtlinge

Seebrücke für Flüchtlinge bislang kein Thema für Kommunen im Kreis Sigmaringen

Nachdem es im September im Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos so gebrannt hat, dass eigentlich keiner der dort lebenden knapp 13 000 Menschen bleiben konnte, ist in Deutschland über den Kurs der deutschen Regierung diskutiert worden.

Ist es menschlich, Verhandlungen über Aufnahmekontingente und eine gemeinsame Flüchtlingspolitk auf dem Rücken der Menschen auszutragen, die auf Lesbos zum Teil ohne Zeltdach über dem Kopf, Essen oder Wasser ausharren müssen?

 Birgit Keller setzt sich mit dem Speer gegen oft halb so alte Gegnerinnen durch.

Silber für Vanessa Frick und Birgit Keller

Zum Kreistag der Leichtathleten hat die Kreisvorsitzende Veronika Flatz vom TV Mengen die Vereinsvertreter im Foyer der Ablachhalle in Mengen begrüßt. Der Veranstaltungsort war auch deshalb gewählt worden, da die Vertreter so genügend Abstand halten konnten. Veronika Flatz gab einen kurzen Rückblick auf die vergangene Saison. Aufgrund der Coronapandemie gab es kaum Wettkampfmöglichkeiten, da die meisten Wettkämpfe abgesagt wurden. Die Athleten, die an Wettkämpfen teilnehmen wollten, mussten teils sehr weite Wege auf sich nehmen, da auch in ...

 Bernd Schwarzendorfer spricht dem Kreistag nach seiner Wahl zum Dezernenten seinen Dank für das Vertrauen aus.

Bernd Schwarzendorfer setzt sich gegen 35 Mitbewerber durch

Der Kreistag des Landkreises Biberach hat Bernd Schwarzendorfer zum neuen Dezernenten für Verwaltung, Kommunales und Kultur gewählt. Er setzte sich gegen insgesamt 35 Mitbewerber durch. Schwarzendorfer tritt damit die Nachfolge von Manfred Storrer an, der bereits am 1. September seinen Dienst als Erster Beigeordneter und Leiter der Finanzverwaltung bei der Stadt Sigmaringen angetreten hat.

Schwarzendorfer leitet seit 2007 die Zentralstelle für Gremien, Öffentlichkeitsarbeit und Wirtschaftsförderung im Landratsamt.

 Ob der Schwerlastverkehr eines Tages nicht mehr durch Göggingen rollt, ist ungewiss. Die Corona-Pandemie könnte auch auf den St

Nordtrasse: Politiker streiten weiter über Straßenbau

Die Diskussion um den etwaigen Bau der Straßen „B 311 und B 313 neu“ wird weiter heiß geführt. Ins Rollen gebracht hatte dies der Grünen-Fraktionschef im Landtag, Andreas Schwarz, vor einigen Wochen, als er die Finanzierung der Straße bei einer Veranstaltung in Sigmaringen wegen der Corona-Pandemie in Frage gestellt hatte. Während Staatssekretär Thomas Bareiß, Landtagsabgeordneter Klaus Burger und Thomas Kugler, Fraktions-Chef der CDU im Kreistag, bereits ihren Unmut darüber geäußert hatten (die „Schwäbische Zeitung“ berichtete), haben sich ...

 Auf der Ablachtalbahn könnten bald wieder Züge im Personenverkehr fahren.

Personenzüge auf der Ablachtalbahn: Beim Geld scheiden sich die Geister

Das Schienennetz im Kreis steht vor einer Erweiterung. Die entscheidenden Gutachten über die Reaktivierung des Personenverkehrs auf der Ablachtalbahn von Mengen nach Stockach sollen in den nächsten Wochen veröffentlicht werden. Eine Reaktivierung hätte Auswirkungen auf die Region.

Worum geht es? Auf der seit den 60er-Jahren abschnittweise nach und nach für den Personenverkehr stillgelegten Ablachtalbahn sollen wieder Personenzüge rollen und zwar auf der ganzen Strecke zwischen Radolfzell und Mengen.