Suchergebnis

 Auf die erfahrenen Spieler wie Felix Liehner (rechts) muss der FC Krauchenwies/Hausen gegen den SV Ringingen zählen.

Fußball: Relegation zur Bezirksliga: FC Krauchenwies/Hausen - SV Ringingen (Sa., 15 Uhr, Ertingen)

Es geht um die Wurst, oder vielmehr um das letzte Ticket für dei Bezirksliga. Deshalb treffen am Samstag, 22. Juni, 15 Uhr, in Ertingen der erste Nichtabsteiger der Bezirksliga Donau, der FC Krauchenwies/Hausen und der Qualifikant aus der Kreisliga A, der SV Ringingen aufeinander.

Die Hohenzollern sind etabliert in der Bezirksliga. Letztmals nach der Saison 1973/74 war der FC Krauchenwies in einer solchen Situation und stieg ab. Zwischenzeitlich spielte der Verein auch schon mehrere Jahre in der Landesliga.

 Bei der Jugend sind Spielgemeinschaften im Bezirk Donau gang und gäbe (das Bild zeigt eine Szene des Bezirkspokalfinals der A-J

Immer mehr Fußballvereine machen gemeinsame Sache

Die Nachricht im Februar sorgte für Aufsehen: Die Fußballer der TSG Rottenacker und des VfL Munderkingen kündigten eine Spielgemeinschaft für ihre Männer-Mannschaften für die Saison 2019/20 an. Ein Bezirksligist und ein A-Kreisligist, zwei Vereine aus Städten, nicht aus kleinen Orten – diese Nachricht schlug ein.

„Bemerkenswert ist, dass jetzt auch relativ große oder ehemals große Vereine zusammengehen“, sagt der Bezirksliga-Staffelleiter und langjährige Bezirksvorsitzende Jürgen Amendinger (Kirchbierlingen).

 Der SV Langenenslingen feiert den Sieg beim Vorrundenturnier um den Erdinger Meister-Cup. Am Wochenende warten imn Finalturnier

Langenenslingen siegt in Gammertingen

„König Fußball hat ein Heimspiel - beim Meistercup“ - Unter diesem Motto steht in dieser Saison die Austragung des Erdinger-Meistercups. Erstmals war das Sportgelände des TSV Gammertingen am Samstag Schauplatz eines Vorrundenturniers. Weitere Vorrundenturniere fanden bei der SGM Niedernhall-Weissbach (Hohenlohe), TV Herlikofen (Ostwürttemberg) und beim TSV Betzingen (Alb) statt. Der TSV Gammertingen zeigte sich im Vorfeld des Mammut-Turniers von seinem Organisationstalent und war der Veranstaltung ein würdiger Gastgeber.

 Der SV Ringingen (rot) hat in der Rückrunde der Kreisliga A1 den zweiten Platz unter anderem gegen die SG Griesingen (grün) beh

SV Ringingen trifft auf unbekannten Gegner

Es hat sicher einen besonderen Reiz, wenn zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die sich nur vom Namen her kennen. Das ist am Sonntag, 16. Juni, der Fall, wenn im Entscheidungsspiel der Relegation zur Fußball-Bezirksliga Donau der SV Ringingen und die SG Alb-Lauchert (im Verband offiziell als SGM Gammertingen/Kettenacker geführt) aufeinandertreffen. Vor der Saison 2018/19 hatten der TSV Gammertingen und die SG Kettenacker-Feldhausen-Harthausen (KFH) fusioniert, am Ende der Saison war die Mannschaft hinter dem SV Langenenslingen Zweiter ...

 Gegen den TSV Bernstadt (rotes Trikot) sind die Fußballer des SC Heroldstatt mit 1:5 unter die Räder gekommen und haben noch ni

SGM erhofft Schützenhilfe vom SVW und SCH

Am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga A Alb braucht die SGM Machtolsheim/Merklingen nicht nur einen Sieg in Altheim, um sich nochmals von einem Abstiegsrang loszureißen, sondern auch Schützenhilfe vom SC Heroldstatt und vom SV Westerheim. Diese treffen auf unmittelbare Konkurrenten der SGM im Tabellenkeller (Anpfiff Sonntag, 15 Uhr). Der TSV Blaubeuren empfängt in seinem letzten Heimspiel den SV Scharenstetten, was auch gleichzeitig das letzte Heimspiel von Trainer Fabian Flinspach ist, der in einen anderen Bezirk wechselt.

 Bei der Jugend sind Spielgemeinschaften im Bezirk Donau gang und gäbe (das Bild entstand bei der Partie zwischen der SGM Bad Bu

Warum immer mehr Fußballklubs eine Spielgemeinschaft bilden müssen

Die Nachricht im Februar sorgte für Aufsehen: Die Fußballer der TSG Rottenacker und des VfL Munderkingen kündigten eine Spielgemeinschaft für ihre Männer-Mannschaften für die Saison 2019/20 an. Ein Bezirksligist und ein A-Kreisligist, keine Vereine aus kleinen Orten, sogar ein städtischer – diese Nachricht schlug ein.

„Bemerkenswert ist, dass jetzt auch relativ große oder ehemals große Vereine zusammengehen“, sagt der Bezirksliga-Staffelleiter und langjährige Bezirksvorsitzende Jürgen Amendinger.

Bezirk Donau: Terminplan für Relegation steht

Die Punkterunden in den Ligen des Fußballbezirks Donau näheren sich dem Ende, der letzte Spieltag in der Bezirksliga sowie in den Kreisligen A und B ist am Samstag, 8. Juni. Wenige Tage später beginnen bereits die Entscheidungs- und Relegationsspiele, in denen Mannschaften um den Aufstieg oder um den Verbleib in ihrer Spielklasse kämpfen. Der Bezirksspielleiter gab den Terminplan bekannt. Die Austragungsorte der Spiele werden festgelegt, wenn die Mannschaften feststehen.

 Der TSV Erbach (weiß) steigt nach jetzigem Stand in die Kreisliga A ab.

Die letzten Entscheidungen stehen an

Maximal fünf Spieltage stehen in den Ligen des Fußballbezirks Donau/Iller noch auf dem Programm. In einigen Spielklassen ist der Kampf um die Meisterschaft und den Abstieg bereits entschieden, in anderen geht es noch heiß her. Manche Vereine haben ihr Schicksal nicht in der eigenen Hand. Das gilt vor allem für die Kellerkinder in den Kreisligen A. Zwei Direktabsteiger gibt es aller Voraussicht nach nur in der Donaustaffel, weil aus der B4 wahrscheinlich der SV Thalfingen II als Meister kommt.

 Fußballabteilungsleiter Bernhard Schiele zeichnete bei der Mitgliederversammlung im neuen Sportzentrum acht Fußballer aus, die

Heroldstatts Fußballer waschen Trikots jetzt selbst

Langjährige Fußballspieler in den Reihen des SC Heroldstatt hat Abteilungsleiter Bernhard Schiele bei der Mitgliederversammlung der SC-Kicker im neuen Sportzentrum ausgezeichnet. Mehr als 500 Pflichtspiele haben im Dress des SCH Ingmar Kohn und Thomas Enderle bestritten, mehr als 300 Mal hat Christian Henkel die Kickstiefel für den Sportclub geschnürt. 200 Mal in den Farben Blau-Gelb für den SCH liefen auf Philipp Schiele, Daniel Frank und Matthias Kuhn, mehr als 100 Mal Chris Kohn.

 Die Mission für die Laichinger Fußballer (blaues Trikot) in der Fußball-Kreisliga B Alb ist klar: Platz eins in der Tabelle zu

TSV Laichingen will Platz eins verteidigen

In rund zwei Wochen startet der Fußballbezirk-Donau-Iller in seinen zweiten Saisonteil. Dementsprechend wird in der Vorbereitung bei den Teams aus der Region hart gearbeitet. Fleißig ist auch schon der TSV Laichingen, der natürlich seinen ersten Tabellenrang verteidigen will. Die Trainingsbedingungen waren in den vergangenen Wochen alles andere als gut.

Seit rund vier Wochen befindet sich der TSV Laichingen auf der Mission, seinen ersten Tabellenrang in der Fußball-Kreisliga B Alb verteidigen zu wollen.