Suchergebnis

In Karakosch weht wieder die Flagge des Irak – und auch das christliche Kreuz hat seinen Platz wieder.

Das Kreuz auf den Trümmern des Kalifats

Der Christ Mohanad Hanna Yousif aus Karakosch kauft seine Ware am liebsten dort, wo das IS-Kalifat seine Vertreibung plante. Rund 30 Kilometer von seiner christlichen Heimatstadt entfernt im Osten Mossuls steigt er in ein Auto. „Guten Tag, wie geht es Ihnen?“, sagt er auf Deutsch. Dann fährt er aus der Stadt heraus in Richtung Karakosch. Mossul war vor dem Krieg die Hauptstadt der irakischen Provinz Ninive. Dort liegt das Stammland der Christen im Irak.

Mit Weihrauch schritt Pfarrer Gianfranco Loi zu Beginn um den Altar der renovierten Kirche.

Gemeinde versammelt sich in der Kirche

f - In ihrem Gotteshaus St. Sixtus hat sich die katholische Kirchengemeinde Reutlingendorf am Sonntag erstmals nach der abgeschlossenen Renovierung versammelt. Mit Ministranten und Diakon Johannes Hänn zog Pfarrer Gianfranco Loi zum Gottesdienst ein.

Der Gruß des Geistlichen galt zahlreichen Gläubigen und namentlich Kirchenrestaurator Gebhard Kopp aus Emerkingen, Architekt Michael Hamm aus Ehingen und Ortsvorsteher Georg Baur. Mit Weihrauch umschritt Pfarrer Loi den Gottesdienstaltar.

 Pfarrer Stefan Maier.

Selbstverständnis und Schmerz

Die Rücknahme der sogenannten Ravensburger Erklärung, angewiesen durch den katholischen Bischof Gebhard Fürst, hat jüngst für viele Diskussionen bei Christen gesorgt. Wie die Geistlichkeit in Bad Wurzach dazu steht, hat die „Schwäbische Zeitung“ im Gespräch mit Pfarrerin Barbara Vollmer, Pfarrer Stefan Maier und Pater Konrad Werder, Superior der Salvatorianer auf dem Gottesberg, erfragt.

Die „Ravensburger Erklärung“ sah unter der Überschrift „Vom Trennen zum Teilen“ vor, dass beide Konfessionen alle Christen gemeinsam zur Kommunion ...

 Axel Müller ist einer der Delegierten aus dem Kreis beim CDU-Parteitag in Hamburg.

Bundestagsabgeordneter aus Weingarten folgt beim Parteitag in Hamburg nicht zwangsläufig der Kreis-CDU

Axel Müller, Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Ravensburg, weiß noch nicht, wem er seine Stimme geben wird, wenn es am Freitag beim Parteitag in Hamburg um den Vorsitz der CDU geht. Der Weingartener hat im Wahlkreis keine eindeutige Präferenz der CDU-Basis wahrnehmen können, sagte er im Gespräch mit der SZ. Damit folgt Müller nicht der Initiative der Kreis-CDU, die sich im Vorfeld klar für Friedrich Merz als Nachfolger von Angela Merkel ausgesprochen hatte.

 Gemeinsam eröffnen (von links) Landrat Stefan Bär, Hans-Peter Seute und Irmgard Rieger, Wolfgang Gruhler, Hiltrud Ilg und Heide

Bedürftigen Kindern eine Freude machen

„Zu Weihnachten Kinderwünsche erfüllen, das ganze Jahr über Freude schenken“ - mit seiner Wunschbaumaktion erfüllt der Kinderschutzbund Tuttlingen nicht nur zur Weihnachtszeit Wünsche, sondern über das ganze Jahr. Bereits zum elften Mal findet die Aktion in Kooperation mit dem Landratsamt, der Stadt Tuttlingen, der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar, der Kreissparkasse Tuttlingen sowie den Tuttlinger Hallen statt.

Erfreut zeigten sich Hans-Peter Seute und Irmgard Rieger (Vorsitzende des Kinderschutzbunds) am Freitagmorgen beim der ...

Bischof sucht nach Streit um Ravensburger Erklärung das Gespräch

Bischof sucht nach Streit um Ravensburger Erklärung das Gespräch

Der katholische Bischof Gebhard Fürst kommt im Frühjahr für Gespräche mit enttäuschten Katholiken nach Ravensburg. Anlass ist der Protest gegen den Widerruf der sogenannten Ravensburger Erklärung. Mit der Erklärung hatten sich Katholiken und Protestanten gegenseitig zu Kommunion und Abendmahl eingeladen. Auf Druck der katholischen Amtskirche musste sich Stadtpfarrer Hermann Riedle von der Erklärung distanzieren, was Proteste auslöste. Der Bischof sei unglücklich über die Situation, sagte seine Sprecherin, weil ihm die Ökumene am Herzen liege.

 Bischof Gebhard Fürst will im Frühjahr in Ravensburg mit Christen über den Widerruf der Ravensburger Erklärung sprechen.

Bischof bereit zu Gespräch über Ravensburger Erklärung

Nach dem Widerruf der Ravensburger Erklärung im Oktober haben sich viele Christen enttäuscht über die katholische Kirche gezeigt, die das gemeinsame Abendmahl mit Protestanten ablehnt. Aufforderungen zum Gespräch gab es bereits damals, etwa vom evangelischen Pfarrer Martin Henzler-Hermann. Jetzt kündigte die Diözese Rottenburg-Stuttgart an, Bischof Gebhard Fürst komme dafür im Frühjahr nach Ravensburg. Ein genauer Termin stehe aber noch nicht fest, sagte Pressesprecherin Manuela Pfann.

 Einzug der Vereine mit den Fahnen, musikalisch begleitet von der Stadtkapelle Aulendorf unter der Leitung von Martin Rebmann mi

Christkönigsfest – eine ganze Stadt macht mit

Traditionell am Christkönigsfest bringen die Aulendorfer Vereine und Gruppierungen ihre persönlichen Anliegen in Form einer großen Fürbitte vor Gott. Der Rahmen dazu bildet der Festgottesdienst am Christkönigssonntag, dem letzten Sonntag im Kirchenjahr. Auch am Sonntag konnte Pfarrer Anantham Antony neben den vielen Gottesdienstbesuchern die Vertreter von 33 Vereinen und Gruppierungen in der Pfarrkirche St. Martin begrüßen.

Besonders erhebend war der Ein- und Auszug der bunten und großartigen Vereinsfahnen zu den festlichen Märschen ...

 Alfons Bosch.

Abschied von Alfons Bosch

Gefühlt halb Tannhausen hat am Dienstagnachmittag auf dem Friedhof in Tannhausen Abschied von Alfons Bosch genommen. Er war im Alter von 84 Jahren bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Der Beerdigung war ein Requiem vorausgegangen, das Pater Wolfgang Kindermann in der Sankt-Leonhardskirche in Stödtlen zelebriert hatte. Dabei ließ der Pater in kurzen Worten die Biographie von Alfons Bosch Revue passieren.

Geboren wurde Alfons Bosch am 28.

 Die zweijährige Hanna aus Veringenstadt ist an Leukämie erkrankt.

Leukämie: Zweijährige braucht einen Stammzellspender

Am 14. April änderte sich das Leben von Hanna Ahrens (2) und ihrer Familie - unverhofft und ohne Vorwarnung. Einen Tag vor der Kommunion ihres Bruders Fynn kam sie ins Krankenhaus nach Reutlingen. Die Eltern dachten, das Mädchen habe sich einen Infekt zugezogen und wollten sicherheitshalber nachprüfen lassen, ob alles in Ordnung sei. Da Samstag war, hatte die Kinderarztpraxis zu.

Schon eine Stunde nach der Blutabnahme stand das Ergebnis fest: Hanna hat Leukämie.