Suchergebnis

Maria Cecilia Barbetta -  «Nachtleuchten»

„Nachtleuchten“ sprüht Funken in alle Richtungen

„Dieser Roman sprüht vor Ideen, er ist ein Vulkan voller verschachtelter Sätze, die uns atemlos Seite um Seite umblättern lassen“, schreibt die Jury für den Deutschen Buchpreis über „Nachtleuchten“ von Maria Cecilia Barbetta.

Das Buch steht auf der Shortlist und könnte am 8. Oktober als beste Neuerscheinung in deutscher Sprache ausgezeichnet werden.

„Nachtleuchten“ ist - zehn Jahre nach ihrem Debütroman „Änderungsschneiderei Los Milagros“ - Barbettas zweiter Roman.

Gemeinsam wurde die Amtseinführung von Johannes Hänn gefeiert.

Diakon wird im Münster ins Amt eingeführt

Im Münster in Obermarchtal hat am Sonntag die feierliche Amtseinführung von Johannes Hänn als hauptamtlicher Diakon der Seelsorgeeinheit Marchtal, zu der fünf Kirchengemeinden gehören, stattgefunden. Diakon Ulrich Letzgus aus Reutlingen überbrachte das Grußwort von Bischof Gebhard Fürst. Unter Beteiligung des Kirchenchors und der Kinderkirche entwickelte sich ein frohes Fest, das mit dem Lied „Wäre Gesanges voll unser Mund“ endete, das sich Johannes Hänn gewünscht hatte.


Laut Gedenkstein jährte sich der Todestag des ermordeten Jungen am Freitag zum 200. Mal.

Warum einst ein Junge auf dem Heimweg umgebracht wurde

Wer einen Waldspaziergang oberhalb von Zwiefaltens Teilort Baach macht, kann auf einen ganz besonderen Stein-Bildstock treffen: An dieser Stelle wurde vor 200 Jahren, am 6. September 1818, der fast zwölfjährige Josef Wiker ermordet. Er war damals auf dem Heimweg von der Lateinschule in Zwiefalten nach Emeringen. Der Bildstock wurde in den 50er-Jahren zum Gedenken an den Jungen von seinen Nachfahren errichtet.

Junge war auf dem Heimweg von der Lateinschule Rund um Zwiefalten, Baach und Emeringen kennt die Geschichte wohl jedes Kind ...

Ottmar und Siglinde Buck sind stolz auf ihren Garten.

Die Tierwelt im eigenen Garten entdecken

Igel, Hase, Fasan, Schnecke, Huhn oder Katze – im Garten des Ehepaars Buck in Ellwangen wimmelt es nur so von tierischen Bewohnern. Und doch ist es ein Ort der Ruhe und Erholung. Viele der Tiere sind lediglich Dekoration aus Edelrost. Trotzdem nehmen die Bucks auch sehr gerne lebendige Gäste in ihrem Garten auf. Sie wollen einen Beitrag leisten, dass der Lebensraum von Bienen und Insekten erhalten bleibt.

Der Garten umgibt das Haus u-förmig.

Der alte Saalanbau wurde bereits abgerissen: In Lauchheim hat diese Woche der geplante Umbau des traditionsreichen Lauchheimer G

Der alte Charme soll bleiben

Der Umbau des traditionsreichen Lauchheimer Gasthauses „Goldenes Rad“ in der Lindenstraße hat begonnen. Diese Woche ist der alte Saalanbau abgerissen worden. Bis Juni 2019 sollen eine neue Gaststube und ein neuer Festsaal für bis zu 190 Personen errichtet werden.

Es ist ein Haus mit langer Geschichte: Das Gasthaus „Goldenes Rad“ mit zugehöriger Landwirtschaft wurde um 1850 von der Familie Thamasett, die schon seit 1756 in Lauchheim ansässig ist, errichtet und wird bis zum heutigen Tage von der Familie betrieben.

Pater Horst Bialek nimmt heute Abschied von der Kapelle Heilig Geist, wo er viele Jahre gewirkt hat.

Pater Bialek verlässt nach 28 Jahren Göffingen

Nach 28 Jahren verlässt Pater Horst Bialek das Messzentrum der Piusbrüder in Göffingen – mehr als die Hälfte seines Lebens habe er dort verbracht, merkt der der 54-Jährige an. Mit entsprechenden baulichen Erweiterungen wurde unter Bialeks Verantwortlichkeit das Messzentrum zum Priorat erhoben und ein Noviziat für die Schwestern der Priesterbruderschaft gegründet. Rund 25 Schwestern wurden während Bialeks Priorat ausgebildet; derzeit leben in Göffingen zehn Professschwestern und fünf Novizinnen.

Drei Tage lang wurde immer wieder in die Lostrommel gegriffen.

Burgfest steht im Zeichen der Familien

Das ganze Wochenende über sind Neuravensburger und Gäste aus nah und fern zum Wahrzeichen des Ortes geströmt: Denn es war wieder Burgfest. Das durchweg gute Wetter bescherte dem Fest einen Besucherrekord (die SZ berichtete). Am Samstag und Sonntag waren einige Programmhöhepunkte geboten, auch für Familien und Kinder.

Für viele Besucher gehört die Bergmesse mit der musikalischen Umrahmung durch Mitglieder der Musikkapelle Roggenzell zu den Höhepunkten des Festes.

Mit ansteckendem Enthusiasmus zeigt Pfarrer Rainer Maria Schießler, wie begeisternd Kirche sein könnte.

„Gott zwingt nicht, Gott begeistert“

Mit der Einladung des Münchner Stadtpfarrers Rainer Maria Schießler in die Kressbronner Festhalle hat Ulrike Martin wieder einmal den richtigen Riecher gehabt. Zusammen mit Dagmar Frick von der Katholischen Erwachsenenbildung der Seelsorgeeinheit Seegemeinden hat sie eine Veranstaltung an den Bodensee gebracht, die nicht nur den immer weniger werdenden regelmäßigen Kirchenbesuchern aus dem Herzen gesprochen hat. Alle 624 Plätze waren ausverkauft.

„Auftreten statt austreten“ ist einer der markanten Sprüche des Münchner Pfarrers, der ...

Bischof Franz Jung

Kardinal Marx bekommt im Kommunionsstreit Unterstützung

Dürfen evangelische Ehepartner von Katholiken die katholische Kommunion empfangen? In dieser Frage bleiben die bayerischen Bischöfe uneins. Die Bistümer Augsburg, Bamberg, Eichstätt, Passau und Regensburg wollen eine Handreichung der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) derzeit nicht umsetzen. Damit gilt in den meisten bayerischen Bistümern weiterhin das offizielle Verbot der gemeinsamen Kommunion.

Der neue Würzburger Bischof Franz Jung dagegen schaffte bereits Tatsachen: Bei einem Gottesdienst für Ehejubilare im Kiliansdom lud er ...

Pfarrer Josef Scherer freut sich, Carolin Heid als neue Ministrantin begrüßen zu dürfen.

Pfarrer Scherer ruft zu Begegnungen auf

Durch Böllerschüsse sind die Brochenzeller am Sonntag um sechs Uhr morgens geweckt worden. Anschließend marschierte die Musikkapelle mit flotter Musik durch das Dorf, denn die Kirchengemeinde feierte ihr Patrozinium.

Zur Festmesse marschierten dann die Fahnenabordnungen der Soldatenkameradschaft Brochenzell und der Musikkapelle Brochenzell auf. Die gut besuchte Messe wurde vom Kirchenchor und von der Musikkapelle feierlich mitgestaltet.