Suchergebnis

Kletterturm von unten fotografiert

Selbstversuch am Kletterturm: Redakteur testet den Bergsport

Am Kletterturm gegenüber des Pfullendorfer Sportplatzes ist jeden Freitag was los: Klettern zum Reinschnuppern. Uwe Müller vom DAV Pfullendorf hat an diesem Abend die Aufsicht am Turm: „Beim Outdoorsport sind wir alle per du“, erklärt er als Allererstes und verteilt die Klettergurte. „Besonders wichtig ist das richtige Sichern“, erklärt Uwe.

Er zeigt, wie man das Sicherungsseil, das am Klettergurt befestigt wird, richtig knotet: „Seillänge mit der Elle abmessen, Schlaufe, Brezel, Doppelbrezel – und zu!

 Im Außenbereich zwischen der Talheimer Fest- und Sporthalle entsteht ein neuer Spielplatz.

In Talheim entsteht ein neuer Spielplatz bei der Festhalle

Es tut sich viel im Außenbereich zwischen der Talheimer Fest- und Sporthalle. In der vergangenen Woche sind von einer Fachfirma die Spielgeräte für den Kleinkindbereich aufgebaut worden.

Kletterturm, Rutsche, Schaukel sowie das Wasserspielgerät wurden aufgebaut. Anschließend wird das Material, nämlich Hackschnitzel oder Sand, eingebracht, damit die Kinder später sicher spielen können. Der Festplatz ist bereits gepflastert, der Soccer-Court wird mit dem Gefälle, wie in der letzten Gemeinderatssitzung vereinbart, angelegt.

 Die Kinder durften das Absperrband durchschneiden und die Spielgeräte gleich ausprobieren.

Allmannsweiler Kinder haben nun einen Spielplatz

Ein Spiel- und Grillplatz ist in Allmannsweiler am Sonntag offiziell der Benutzung übergeben worden. Der neue Spielplatz wurde in der alten Kiesgrube am Dorfrand, unmittelbar beim Neugebiet eingerichtet.

In der alten Kiesgrube unterhalb der Sandgrubenäcker Straße war schon ein Bolzplatz, aber für kleinere Kinder war der nicht geeignet. Nun konnte die Gemeinde, auch Dank der Spenden der Allmannsweiler, den alten Bolzplatz aufwerten. Die Fläche wurde etwas vergrößert.

 Wo jetzt noch zwar grünes, aber lediglich aufgeschüttetes und „wildes“ Land ist, soll einmal die Drehscheibe Grüne Mitte als ge

Stadtoval: Viel Raum zum Wohlfühlen

Wohlfühlräume, in denen man sich gerne aufhält und die einladend wirken – diese Funktion soll nicht nur die „Drehscheibe Grüne Mitte“ erfüllen, dafür sollen im Stadtoval künftig alle öffentlichen Flächen und Zugangsbereiche in das neue Quartier stehen.

Die Stadt lässt sich diese angestrebte hohe Aufenthaltsqualität einiges kosten: Insgesamt knapp 4,2 Millionen Euro will sie für die Ausgestaltung der öffentlichen Plätze in die Hand nehmen.

Seit wenigen Tagen können die Schüler der Göge-Schule den neuen Pausenhof nutzen. Die Kinder sind begeistert.

Göge-Schule: Nach den Ferien wird Neubau genutzt

Gerade werden vor dem neuen Haupteingang der Göge-Schule in der Schulstraße noch die letzten Pflastersteine verlegt. Der neue Schulinnenhof darf seit Anfang vergangener Woche von den Kindern betreten werden. Das neue Schulgebäude soll nach den Sommerferien erstmals genutzt werden.Die Räume sollen zunächst übergangsweise als Klassenzimmer genutzt werden, bis auch der Eckenbau saniert ist. Dies könnte – wenn nichts dazwischen kommt – zum Schuljahr 2020/21 der Fall sein.

Beim Kinderflohmarkt versuchen sich bereits die jüngsten Markdorfer als Verkäufer.

Markdorf zeigt sich in Feierlaune

Markdorf in bester Feierlaune: Beim Stadtfest am vergangenen Wochenende sind zahllose Besucher an den drei Tagen von einer Laube zur anderen gezogen. Markdorfer und Gäste genossen die von den Vereinen angebotenen Leckereien in fester und flüssiger Form.

Ein besonderer Anziehungspunkt waren die drei Aufführungen des Stücks „Sams im Glück“ der Theatergruppe „kreuz & quer“ in der der Stadthalle. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftakt zur dreiwöchigen Kampagne Stadtradeln, der mit einer Sternfahrt zum Stadtfest startete.

Diakon Johannes Hänn segnete den Spielplatz. Nun können die Kinder dort sicher turnen.

Reutlingendorf hat jetzt einen neuen Spielplatz

Seit Samstag können Kinder in Reutlingendorf auf dem neuen Spielplatz hinter dem Rathaus spielen. Mit einer kleinen Feier wurde der Spielplatz am Nachmittag eingeweiht und sofort von den Kindern ausprobiert. „Das ist ein ganz toller Spielplatz mit sensationeller Aussicht, schattigen Bäumen und klasse Spielgeräten geworden“, sagte Obermarchtals Bürgermeister Martin Krämer und eröffnete den Spielplatz mit den Worten: „Gut Spiel, Glück auf und allen Kindern viel Spaß.

 Die Band Afterglow spielt Acoustic Pop. Am Samstagabend stehen sie beim Stadtfest in Markdorf ab 20 Uhr auf der Bühne am Marktp

Markdorf feiert drei Tage lang Stadtfest

In Markdorf steht am Wochenende das Stadtfest an. Von Freitag, 21. Juni, bis Sonntag, 23. Juni haben die Vereine gemeinsam mit der Stadtverwaltung ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Es gibt Musik, Theater und sportliche Aufführungen sowie ein Programm für Kinder und Jugendliche.

Los geht es am Freitagabend um 17 Uhr mit dem Theaterstück „Sams im Glück“, das die Gruppe „kreuz und quer“ in der Stadthalle aufgeführt wird – wie übrigens auch am Samstag und am Sonntag um dieselbe Uhrzeit, der Eintritt ist frei.

Noch gibt es reichlich freie Fläche auf dem Gelände des Spielplatzes an der Linzgaustraße. Auf Anregung aus der Bürgerschaft sol

Eine aktive Bürgerbeteiligung zahlt sich aus

Eine aktive Bürgerbeteiligung kann sich lohnen – und das sogar ganz konkret. Das hat sich bei der jüngsten Sitzung der „Fischbacher Runde“ im Gemeindezentrum St. Magnus gezeigt.

Weil nämlich Angelika und Andreas Thalhammer im Online-Bürgerportal „Sag’s doch“ angeregt haben, den Spielplatz in der Linzgaustraße um einen zusätzlichen Kletterturm zu erweitern, soll dieser nun auch Realität werden. Beteiligt an der Entscheidungsfindung war aber nicht nur das Erwachsenengremium, sondern auch Lukas, der vierjährige Sohn der Ideengeber.