Suchergebnis


Die Klasse 10b der Kißlegger Realschule hat 25 Wildapfelhochstämme gepflanzt.

Bäume pflanzen statt Bücher wälzen

Gemeinsam mit dem Gärtnerteam des Bauhofs hat die Klasse 10b der Kißlegger Realschule eine Wildapfelallee entlang des Wanderwegs von Kißlegg nach Hunau gepflanzt.

Wie man einer Pressemitteilung der Gemeinde entnehmen kann, konnte die Gemeinde das Grundstück kürzlich erwerben und hat die Bäume im Zuge der „Volksbaumaktion“ der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im Württembergischen Allgäu und der Volksbank Allgäu-Oberschwaben von einer regionalen Baumschule erworben.

 An der Suche waren Hundestaffeln des DRK beteiligt.

Erfolgreicher Rettungseinsatz im Seewald

Mit einem großen Sucheinsatz haben das DRK Friedrichshafen, die Johanniter Unfallhilfe und die Polizei eine hilflose Person im Seewald gefunden.

Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Friedrichshafen sowie die Johanniter Unfallhilfe wurden am Freitagabend gegen 23 Uhr zu einem Sucheinsatz im Seewald alarmiert. Gemeldet wurde eine hilflose Person. Mit Unterstützung von Hundestaffeln und einem Polizeihubschrauber der Bundespolizei wurde der Gesuchte laut Mitteilung des DRK im unwegsamen Gelände rasch ...

 Das Hornissennest am Küchenfenster bei der Kißlegger Familie Hannebeck.

Riesiges Hornissennest an Küchenfenster in Kißlegg

Es summt und brummt bei der Familie Hannbeck in Kißlegg: Seit dem Frühjahr haben hier Hornissen fleißig ein Nest gebaut und dabei das Küchenfenster „geschmückt“ und den zugehörigen Rollladenkasten bevölkert.

Von „neuen freundlichen Haustieren“ redet Erika Hannbeck, wenn es um die Hornissen geht. Angst hatten sie und ihr Mann Horst nie. „Wir sind nicht ein einziges Mal gestochen worden“, zieht sie Bilanz. „Und das obwohl wir im Sommer ständig daran vorbeilaufen.


 Bei Kißlegg-Zaisenhofen gab es am Samstag einen schweren Verkehrsunfall.

Motorradfahrer kollidiert bei Zaisenhofen mit Pkw

Zwei Verletzte und Sachschaden in Höhe von 8000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag um 14.15 Uhr auf der Landesstraße 265 bei Zaisenhofen in Höhe der Einmündung nach Unterhorgen ereignete. Ein Motorradfahrer und ein Skoda-Fahrer mussten ins Krankenhaus, teilt die Polizei mit.

Der 77-jährige Fahrer eines Skoda bog aus Unterhorgen kommend nach links auf die L 265 ein, ohne auf die Vorfahrt des 48-jährigen Motorradfahrers zu achten, der in Richtung Autobahn unterwegs war, so die Polizei weiter.

Örtliche Kirchengemeinden bringen die Pakete zu den Kindern, so wie hier in der Slowakei.

Kindern mit kleinen Geschenken eine Freude machen

Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ ist in die 23. Saison gestartet. Jeder kann noch bis zum 15. November ein eigenes Päckchen mit neuen Geschenken befüllen und anschließend auf die Reise schicken, indem man es zu einer der Abgabestellen in der Region bringt. In Kißlegg ist sie in der Naturheilpraxis von Rosemarie Rauh in der Schellenbergstraße 8, teilen die Organisatoren mit.

„Wir sind dankbar für jedes einzelne Päckchen, das bereits gepackt wurde oder noch gepackt wird.

 Simon Fischer (links) fehlt am Sonntag gegen den SV Ochsenhausen. Trotzdem will der FCO seine Serie fortsetzen.

Ein Heimsieg gegen Ochsenhausen?

Der FC Ostrach, Zweiter der Fußball-Landesliga, Staffel 4, empfängt an diesem Sonntag den SV Ochsenhausen. Anpfiff im Buchbühlstadion ist 15 Uhr. Zu feiern gibt es für die Ostracher auf alle Fälle etwas, denn parallel zum Fußball läuft in der Buchbühlhalle das Ostracher Oktoberfest.

Und so wartet im Zuge des Oktoberfestes für die Zebras am Sonntag mit dem SV Ochsenhausen eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Auf eigenem Gelände konnten die Ostracher bis jetzt noch nie gewinnen.


 Hermann Weixler ist im Alter von 93 Jahren verstorben.

Abschied von Ehrenkommandant Weixler

Angehörige, Feuerwehrleute und weitere Bürger haben am Freitag in der Dreifaltigkeitskirche Abschied von Hermann Weixler genommen. Der Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr und ehemalige Kreisbrandmeister war am 30. September im Alter von 93 Jahren gestorben. Verschiedene Wehren hatten Abordnungen geschickt. Die neun Abteilungen der Leutkircher Feuerwehr waren präsent.

Angesetzt war die Trauerfeier für Freitagnachmittag ab 14.30 Uhr.


 Die knapp 130 Jahre alte Eisenbahnbrücke über Kanal und Obere Argen weicht 2019 im Zuge der Elektrifizierung einem Neubau.

Bau der Wangener Eisenbahnbrücken folgt genauem Zeitplan

Zwischen Mitte April und Ende August 2019 wird es an der Allgäubahn im Wangener Stadtgebiet spektakuläre Bilder zu sehen geben. Es fahren zwar keine Züge, doch die beiden Eisenbahnbrücken werden dann abgerissen und neu aufgebaut. Die Vorarbeiten hierfür beginnen schon in wenigen Wochen. Die Deutsche Bahn hat der SZ nun erstmals Details über die Bauwerke und die Vorgehensweise verraten.

Die Elektrifizierung der Allgäubahn ist bereits in vollem Gange, zwischen dem 12.


 Der Krämermarkt fand bei angenehmen Temperaturen statt.

Viele Besucher schlendern bei tollem Wetter über Kißlegger Gallusmarkt

In diesem Jahr ist der Gallus- beziehungsweise Herbstmarkt der einzige Krämermarkt der Gemeinde Kißlegg gewesen. Zumindest was die Temperaturen anging konnte er aber mit „Sommermärkten“ vergangener Jahre gut mithalten.

Am Freitag ging er im Herzen des Marktfleckens über die Bühne. Bei angenehmen über 20 Grad schlenderten vormittags wie nachmittags zahlreiche Marktbesucher durch die Schlossstraße und über den Rathausplatz. Von Apfelsaft und Magenbrot, über Mantelschürzen und Geldbeutel bis hin zu Haushaltswaren und Uhren alles viel ...


 Christoph Bek (l.) und der SV Ochsenhausen sind in Ostrach zu Gast. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen sollen wieder drei Pun

SVO braucht mal wieder drei Punkte

Auf den SV Ochsenhausen wartet in der Fußball-Landesliga in den kommenden drei Spielen ein anspruchsvolles Programm: Ostrach, Strassberg und Kehlen sind die nächsten Gegner, allesamt Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte. Den Auftakt macht am Sonntag, 14. Oktober, 15 Uhr, das Auswärtsspiel beim FC Ostrach, der sich in der Tabelle mittlerweile auf den zweiten Platz vorgeschoben hat.

Hätte der SVO vergangene Woche beim bis dahin punktlosen Schlusslicht Kißlegg gewonnen, wäre die Mannschaft um Spielertrainer Oliver Wild in Ostrach ...