Suchergebnis

 Im „Heimat Spa“ in Kißlegg ist auch das Material des Start-Up-Unternehmens „Out for Space“ verbaut, hier etwa links am Einbausc

„Heimat Spa“ in Kißlegg eröffnet an Gründonnerstag

Anderthalb Jahre sind seit der ersten Idee bis zur Eröffnung vergangen: An Gründonnerstag um 14 Uhr kommen die ersten Gäste in den Wellnessbereich des Hotels „Ochsen“ in die Kißlegger Schlossstraße. Das ehemalige NKD-Gebäude wird seit gut einem Jahr umgebaut. Bis August sollen auch insgesamt zehn neue Hotelzimmer fertig werden.

In den beiden Saunen und in den Ruhebereichen kommt der neuartige, auf Rattan basierende Werkstoff „Karuun“ des Kißlegger Start-ups „Out for Space“ zum Einsatz.

 Der SV Ochsenhausen (hier Burak Kesici) trifft im Heimspiel auf den FV Altheim.

SVO will nachlegen

Der SV Ochsenhausen hat in der Fußball-Landesliga in der Nachholpartie vom 17. Spieltag den FV Altheim zu Gast (Anstoß: Donnerstag, 18 Uhr). Für beide Mannschaften geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Altheim belegt den ersten direkten Abstiegsplatz und steht nach zuletzt vier Niederlagen in Folge deutlich mehr unter Druck als die Ochsenhauser. Der SVO hatte vor Wochenfrist nach fünf Niederlagen in Serie wieder einen Sieg feiern können.

 Wenn es schlecht läuft, ist Florian Geiselhart (links, hier gegen Mengens Daniel Wolfert) die einzig verbliebene Offensivkraft

Max will Ochsenhausen überraschen

Der FV Altheim steht in der Fußball-Landesliga mit dem Rücken zur Wand. Nach vier Niederlagen in Folge droht den Grün-Weißen nach zwei Jahren der Rücksturz in die Bezirksliga. Am Gründonnerstag geht die Reise zum SV Ochsenhausen, wo die Nachholpartie vom 17. Spieltag ansteht.

Das 0:3 am vergangenen Wochenende beim FC Leutkirch war ein erneuter Tiefschlag in die Magengrube der Grün-Weißen. Vier Spiele lang wartet der FV Altheim nun schon auf einen Dreier.

 Das Bild zeigt (von links): Helga Jautz, Klara Höflinger-Krön, Franz Steuer, Barbara Gohm, Harald Moller, Helene Müller, Frank

Vorstand wird einstimmig wiedergewählt

Der aus 34 aktiven und 575 passiven Mitgliedern sowie zahlreichen freiwilligen Helfern bestehende Ortsverein Kisslegg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hat für vergangenen Freitag zur Hauptversammlung geladen. Die DRK-Ortsvorsitzende Barbara Gohm konnte zahlreiche Mitglieder und Gäste willkommen heißen und eröffnete die Versammlung mit einem Plädoyer fürs ehrenamtliche Engagement.

Im Anschluss berichtete Bereitschaftsführer Harald Moller über die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten im Berichtsjahr.

 Am Bahnhofsareal in Kisslegg beginnen die Bauarbeiten.

Baustelle am Kisslegger Bahnhof führt zu Behinderungen

Die Bauarbeiten am Bahnhof Kißlegg sind angelaufen. Das teilt Bürgermeister Dieter Krattenmacher mit. Zwischen dem Bahnhof und dem Jugendhaus wird derzeit die Baugrube für die künftige Unterführung ausgehoben.

Als Folge davon musste der Zugangs zum Bahnsteig nach Aulendorf und der Bushaltestelle verlegt werden. Dieser befindet sich nun am Jugendhaus – wie neuerdings auch die Bushaltestelle. Durch die Baustelle seien darüber hinaus zahlreiche öffentliche PKW-Parkplätze bis auf Weiteres nicht verfügbar.

 Landesminister Manfred Lucha (Mitte) steht Rede und Antwort bei der Kisslegger Jugendkonferenz.

5G, Container und kaputte Schulen sind Thema

Mehr als 60 Jugendliche aus dem Landkreis Ravensburg haben sich an einer vom Kreisjugendring Ravensburg organisierten Jugendkonferenz im Schulzentrum Kißlegg beteiligt. Vertreter aus Jugendräten und Schulen befragten Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration, zu aktuellen politischen Themen.

Laut Pressemitteilung kamen die 14- bis 19-Jährigen aus Leutkirch, Argenbühl, Waldburg, Kißlegg, Ravensburg, Weingarten, Wangen und Bergatreute bestens vorbereitet zur Konferenz.

 Auch die Homepage der Gemeinde soll sich verändern. Zum Beispiel soll sie besser auf Smartphones nutzbar werden. Die App werde

Mehr Schilder sollen Kißleggs Touristen durch den Ort leiten

Seit dem Jahr 2006 hat sich die Anzahl der Übernachtungen in Kißlegg verdoppelt, im Jahr 2018 lag sie bei mehr als 71 000. Künftig sollen Gäste in Kißlegg sich durch mehr Schilder besser im Ort zurecht finden. Außerdem soll die Homepage aktualisiert und geeigneter für Smartphones gestaltet werden. Das wurde zusammen mit dem künftigen Tourismusleitbild in der jüngsten Gemeinderatssitzung vorgestellt.

In neun Entwicklungsfeldern sind konkrete Ideen entstanden, wie der Tourismus in Kißlegg sich künftig entwickeln kann, stellte Anja ...

 Luftiges Spektakel: Ein Mobilkran hob am Dienstagvormittag die 37 Tonen schwere Stahlbrücke über die Lindauer Straße aus der Ve

Spektakuläre Bilder: Hier schwebt eine 37-Tonnen-Stahlbrücke durch die Luft

Die historische Eisenbahnbrücke über die Lindauer Straße ist jetzt selbst Geschichte. Am Dienstagvormittag wurde das über 130 Jahre alte Bauwerk im Rahmen der Allgäubahn-Elektrifizierung abgebrochen. Eine Chronologie des Abbaus, der spektakuläre Bilder liefert.

Montag, 15. April Die Vorarbeiten für den Brückenabbruch laufen auf Hochtouren. Schon in den Wochen zuvor wurden sogenannte Mikropfähle in das Brückengemäuer gerammt, um dem Bauwerk samt Bahndamm mehr Stabilität zu verleihen.

 Werke von großartigen Frauen aus der Sammlung von Joseph Hierling (im Bild rechts, neben Kunsthistorikerin Ingrid von der Dolle

Kißlegg eröffnet Ausstellung „Malerinnen des Expressiven Realismus“

Weit mehr als 100 Kunstinteressierte sind der Einladung der Gemeinde Kisslegg zur Vernissage der Ausstellung „Malerinnen des Expressiven Realismus“ am Sonntagvormittag im Neuen Schloss in Kisslegg gefolgt.

Unter dem Untertitel „Bildkunst der verschollenen Generation“ sind zahlreiche beeindruckende Exponate von Künstlerinnen, die um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert zur Welt kamen, zu sehen.

Bürgermeister Dieter Krattenmacher begrüßte nicht nur das interessierte Publikum, sondern auch den Tutzinger Kunstsammler ...