Suchergebnis

 Alfons Notz wurde zum ehrenamtlichen Stellvertreter des Oberbürgermeisters gewählt.

Westermayer und Notz als ehrenamtliche OB-Stellvertreter gewählt

Neben den beiden Themen Bebauungsplan „Storchengärten“ und Fußgängerzone Marktstraße Süd (SZ berichtete), standen in der jüngsten Sitzung des Leutkircher Gemeinderats weitere Themen auf der Tagesordnung. Unter anderem die Wahl der ehrenamtlichen Stellvertreter des Oberbürgermeisters Hans-Jörg Henle.

Da es sich laut Thomas Stupka von der Stadtverwaltung seit 2005 bewährt habe, dass die beiden stärksten Fraktionen die zwei ehrenamtlichen Stellvertreter stellen, standen der von der CDU-Fraktion vorgeschlagene Waldemar Westermayer sowie ...

 CDU-Chef Christian Natterer zeigt sich enttäuscht von den anderen Wangener Ratsfraktionen.

Leonhardt-Wahlschlappe: Natterer enttäuscht von anderen Fraktionen

Mit großem Bedauern nimmt Wangens CDU-Chef Christian Natterer den Rückzug Hans-Jörg Leonhardt aus der Kommunalpolitik auf: „Ich zolle ihm höchsten Respekt für diesen Schritt“, sagte er im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“. Vorwürfe richtet er unterdessen an die anderen Fraktionen im Gemeinderat.

Der Stadtverbandsvorsitzende bedauerte am Mittwoch, dass die Leonhardt vorgeworfene Vermischung von dessen unternehmerischer Tätigkeit und der politischen Arbeit mit zu dem Rücktritt geführt habe.

 Kapelle bei Auftritt im Festzelt

Auch Wangener Polizei zieht erfreuliches Fest-Fazit

Das Wangener Kinder- und Heimatfest war vom Wetter her ein Traum, auch die Kommission zog eine positive Bilanz. Ähnlich erfreulich fällt das Fazit der Polizei aus.

So komisch das für manchen vielleicht klingen mag: Aber zwei registrierte Körperverletzungen veranlassen die Polizei, das Wangener Kinderfest 2019 als „grundsätzlich ruhig“ und „unauffällig“ zu beschreiben. Zumal die beiden Straftaten einigermaßen glimpflich endeten. Beim Altstadtfest am Freitag war es laut dem Wangener Revierleiter Joachim Haug eine Streitigkeit mit ...

 319 Kinder und Jugendliche sind am Sonntagnachmittag ins Allgäu-Stadion gekommen.

Gesucht: Neues Konzept für Wangener Kinderfestlauf

400 Anmeldungen hatten der SG Niederwangen als Veranstalterin des Kinderfestlaufs vorgelegen, 319 Kinder und Jugendliche sind am Sonntagnachmittag tatsächlich ins Allgäu-Stadion gekommen. Bis zum Kinderfestlauf 2020 soll über ein verändertes Konzept nachgedacht werden. Aller Voraussicht nach wird es im kommenden Jahr keinen Skaterlauf mehr geben.

684 Läufer und Skater waren es beim Kinderfestlauf 2009. Binnen zehn Jahren hat sich die Beteiligung damit mehr als halbiert.

Ein Mann auf einem Liegestuhl mit seine Frau daneben

Frei und unabhängig: So nächtigt mancher während des Rutenfestes

Zum Fest der Feste reisen alljährlich Ende Juli Hunderte ehemaliger Ravensburger in die Heimat. Doch wo kommt der Rutenfest-Fan am blau-weißen Wochenende unter, wenn er nicht privat Unterschlupf findet? Barbara Sohler hat sich für die „Schwäbische Zeitung“ auf dem Wohnmobilstellplatz in der Mühlbruckstraße unter den Campern umgesehen.

Direkt nebenan feiert eine Horde ehemaliger Landsknechte ein Jubiläumsfest. Ganze Familien haben es sich auf Picknickdecken bequem gemacht, unzählige junge Menschen tanzen zu festivaltauglichen Beats ...

Ein Mädchen hüpft im Kleid durch die Straße

Kinderfestkommission zieht sehr positive Bilanz

„Wir sind insgesamt sehr zufrieden“, sagte Reinhard Syska, zweiter Vorsitzender der Kinderfestkommission am Sonntagnachmittag. Getreu dem Motto, es ist nichts so gut als dass es nicht noch verbessert werden könnte, gibt es aber auch bei den Verantwortlichen einige Punkte, die für 2020 angegangen werden sollen und müssen. Auch Themen, die von außen die „Schwäbische Zeitung“ herangetragen wurde, konnten geklärt werden. Hier ein Überblick:

Fremdalkohol: Stärker als in den Vorjahren und insbesondere bei der Partynacht am Samstag war die ...

 Partybegeisterte bei der Partynacht

2500 Partybegeisterte lassen es krachen

Da waren sie wieder, all‘ die Partyhits von „Cordula Grün“ bis zu Helene Fischers „Atemlos“. Zum fünften Mal haben es die „Albkracher“ gemeinsam mit den rund 2500 Partybegeisterten der Kinderfest-Partynacht am Samstag krachen lassen. Stimmung: bestens. Und das über alle Generationen hinweg. Viele machten es sich im Außenbereich bequem. Viele feierten aber auch „indoor“ und teilweise auf Tischen und Bänken. Es lässt sich feststellen: Die Partynacht gehört längst zu den Besuchermagneten des Wangener Kinderfesten.

Die Wangener wurden am Freitagabend bestens unterhalten.

Wangener Altstadtfest boomt bis in die Nacht hinein

Darauf haben die Wangener schon lange wieder einmal gewartet: Keine wettertechnische Zitterpartie wie in den vergangenen Jahren, keine Absage des allseits so beliebten Altstadtfestes. Dieses Mal konnte am Freitag so richtig gefeiert werden. Und die Wangener machten ausgiebig Gebrauch davon.

Wer am späten Freitagabend mit Vertretern der bewirtenden Vereine sprach und nach dem Erfolg des Abends fragte, der blickte ausschließlich in zufriedene Gesichter.

So farbenfroh wie diese Luftballons sind, ging es am Freitag beim Bunten Rasen zu,

So farbenfroh war der Bunte Rasen

Die Schulkinder standen am Freitagmorgen im Mittelpunkt des Wangener Kinderfests. Susi Weber war mit der Kamera dabei. Fotos: swe

So farbenfroh wie diese Luftballons sind, ging es am Freitag beim Bunten Rasen zu,

Die alten Spiele sind nach wie vor „in“

Der Bunte Rasen fasziniert. Das ist heute nicht anders als vor 50 Jahren. Der große Spielplatz im Allgäu-Stadion, der eigens für die Wangener Grundschüler am Kinderfest-Freitag eingerichtet wird, hat auch in diesem Jahr viele strahlende Gesichter gesehen.

Hier wird mit hoher Konzentration und in aller Ruhe nach dem „Fisch“ geangelt, dort unter gegenseitigen Anfeuerungsrufen ein an einem Seil hängender Balken gemeinsam über die „Rennstrecke“ getragen.