Suchergebnis

Kiesabbau

Kiesabbau bei Grund bleibt im Regionalplan

Jetzt geht es in die zweite Runde und jeder Bürger kann noch einmal seine Bedenken zum Entwurf des neuen Regionalplans beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben eingeben.

Seit Montag und noch bis einschließlich 26. Februar liegt der überarbeitete Plan jetzt bei den unter anderem bei den Landratsämtern in Ravensburg, Friedrichshafen und Sigmaringen aus. Auch auf der Internetseite des Regionalverbandes sind die Unterlagen zu finden.

Streitpunkt in der Region war vor allem der geplante Kiesabbau im Altdorfer Wald bei Vogt.

Der geplante Kiesabbau bei Vogt bleibt ein politisch hoch brisantes Thema.

Kiesdebatte wird zum Wahlkampfthema

Es scheint als ob das Thema Kiesabbau im Altdorfer Wald sich zu einem Wahlkampfthema im Vorfeld der Landtagswahl im März entwickelt. Derzeit positionieren sich die Parteien in der Region zu dem umstrittenen Projekt in der Nähe des Vogter Teilortes Grund. So kritisierten Grüne und ÖDP die CDU und warfen ihr Uneinigkeit bei diesem brisanten Thema vor, daraufhin äußerte sich die Vogter CDU und warf den beiden Umweltparteien vor, sie würden die Konservativen diskreditieren.

Der Neubau, wie er sich aus Richtung Kratzerach darstellt.

Frischbeton Eberle: Neue Anlage wächst in die Höhe

Groß- beziehungsweise Hochbaustelle im Gewerbegebiet: Wer über Habacht nach Meckenbeuren fährt, dessen Blick richtet sich automatisch nach oben. Der Um- und Neubau bei Frischbeton Eberle ist nicht zu übersehen – und hat die endgültige Höhe von 29,75 Metern noch nicht erreicht.

Das Dach fehlt noch, so bestätigt es Daniel Eberle auf Anfrage der SZ. Zusammen mit seinem Vater Hubert leitet er die Geschicke der in der Dieselstraße ansässigen GmbH, deren vier Transportbetonwerke in Illertissen (hier auch Kieswerk), Oberessendorf, ...

 Der BUND kritisiert die Regionalplanung.

BUND bezieht Stellung zum Regionalplan

Der BUND Bodensee-Oberschwaben bezieht in einer Pressemitteilung Stellung zur aktuellen Regionalplanung und deren Wirkung. Maximal 1,5 Grad Erderwärmung bis zur Jahrtausendwende, dieses Limit sei 2015 von fast allen Regierungen der Welt beim Klimagipfel in Paris beschlossen worden, heißt es in der Mitteilung. Erreichbar sei das nur, wenn der CO2-Ausstoß auf jährlich zwei Tonnen pro Person reduziert werde. Aktuell produziere jeder Oberschwabe laut BUND aber durchschnittlich neun bis zehn Tonnen.

BUND bezieht Stellung zum Regionalplan

BUND bezieht Stellung zum Regionalplan

Kreis Ravensburg (sz) - Der BUND Bodensee-Oberschwaben bezieht in einer Pressemitteilung Stellung zur aktuellen Regionalplanung und deren Wirkung. Maximal 1,5 Grad Erderwärmung bis zur Jahrtausendwende, dieses Limit sei 2015 von fast allen Regierungen der Welt beim Klimagipfel in Paris beschlossen worden, heißt es in der Mitteilung. Erreichbar sei das nur, wenn der CO2-Ausstoß auf jährlich zwei Tonnen pro Person reduziert werde. Aktuell produziere jeder Oberschwabe laut BUND aber durchschnittlich neun bis zehn Tonnen.

Der Kiesabbau bei Vogt bleibt ein Streitpunkt.

Vogter CDU reagiert auf Angriff von ÖDP und Grünen

Der Ortsverein Vogt wehrt sich gegen Vorwürfe seitens Grünen und ÖDP, die CDU sei sich uneins in Sachen Kiesabbau. In einer Stellungnahme schreibt der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Vogt, Christoph Wenzel, die Umweltparteien wollten im Vor-Wahlkampf einen Keil in die Ravensburger Kreis-CDU treiben.

„Mit der Forderung nach einer klaren Positionierung aller CDU-Ebenen wird lediglich versucht, von der eigenen Uneinigkeit abzulenken. Vermeintlich voll auf Linie mit den Kreis- und Regionalverbandsfraktionen von ÖDP und Grünen folgen ...

Blochingens Ortsvorsteher Heiko Emhart und Cornelia Hund, die Sachgebietsleiterin Hochbau im Rathaus, sind zufrieden mit dem Bau

Der Fortschritt ist sichtbar

Die Sanierung der Blochinger Mehrzweckhalle schreitet voran, die Maßnahme liege im Zeit- und Kostenrahmen, berichtet Cornelia Hund, Leiterin des Fachbereichs Hochbau. Im März 2019 wurde nach der Fasnet mit der Sanierung begonnen. Zum nächsten Schuljahr im September soll die Halle fertig sein und den Vereinen für bereits terminierte Veranstaltungen sowie den Schulen für den Sportunterricht zur Verfügung stehen. Insgesamt kostet die Sanierung 2,973 Millionen Euro.

 In der Region Bodensee-Oberschwaben gibt es zahlreiche Kiesabbaugebiete. Immer mehr Bürger und Politiker wehren sich dagegen, d

Kiesexport: Kreis-SPD fordert Kretschmann zum Handeln auf

Rudolf Bindig, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Ravensburger Kreistag, hat einen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann geschrieben. Es geht um das umstrittene Thema Kiesabbau im Altdorfer Wald, vor allem aber um den Export von Kies aus der Region ins benachbarte Ausland. Bindig wirft Kretschmann Untätigkeit vor und fordert, die Landesregierung müsse in Sachen Exportbeschränkung tätig werden.

Bindigs Vorstoß nimmt die zunehmende Kritik am Kiesexport in die Nachbarländer Österreich und Schweiz auf.

Wie geht es weiter? Pfarrer Matthias Hammele, Albana Heidel und Josef Dillmann (von links) beratschlagen.

Wiedereröffnung ist für Ostern geplant

Die Kirche St. Johannes & St. Mauritius in Amtzell wird seit Juni 2019 saniert. Um nach der Außen- auch an die Innensanierung gehen zu können, blieb nur der Weg, das Gotteshaus ab Ostern 2020 zu schließen. Der Wunsch, an Weihnachten Wiedereröffnung feiern zu können, blieb unerfüllt und wurde auf das Frühjahr verschoben.

Von außen präsentiert sich die erstmals 1236 erwähnte und im Laufe der Jahrhunderte mehrmals ausgebaute, umgebaute und sanierte Pfarrkirche bereits im neuen Glanz.

Kies ist ein wertvoller Baurohstoff, um den es immer wieder Streit gibt.

Grüne und ÖDP: CDU ist uneins beim Kiesabbau

Grüne und ÖDP üben heftige Kritik an der CDU in Sachen Kiesabbau nahe des Vogter Teilorts Grund. In einer gemeinsamen Pressemitteilung sprechen die grünen Fraktionen im Ravensburger Kreistag und im Regionalverband der CDU den entschiedenen Willen gegen das Vorhaben im Altdorfer Wald ab. Damit reagieren sie auf Aussagen der Baienfurter Christdemokraten und des CDU-Landtagsabgeordneten August Schuler (SZ vom 22. Dezember 2020).

Der CDU-Ortsverein Baienfurt hatte sich kürzlich entschieden gegen eine mögliche Kiesgrube bei Vogt ...