Suchergebnis

 Anna-Maria Wagner (links) mit ihrer Silbermedaille neben ihrer Finalgegnerin Fanny Estelle Posvite sowie den Drittplatzierten M

Wagner steht in der Olympiarangliste ganz oben

Nach Platz zwei beim Judo-Grand-Prix im chinesischen Hohhot steht Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg in der Olympiarangliste auf Platz eins. Noch bis zum 25. Mai 2020 werden Punkte für die Spiele in Tokio vergeben. Es ist also noch ein langer Weg für die Ravensburgerin. Doch gleich beim ersten Turnier, dessen Ergebnis zu 100 Prozent ins Olympiaranking einfließt, distanzierte Wagner ihre nationale Rivalin Luise Malzahn.

Die heiße Phase der Olympiaqualifikation hat begonnen.

 Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg (rechts) erkämpfte sich in Aserbaidschan die Silbermedaille.

Anna-Maria Wagner ist in der Weltrangliste nun Achte

Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg bleibt auf der Erfolgswelle. Beim Grand Slam in Baku in Aserbaidschan holte sich die Judoka die Silbermedaille, in der Weltrangliste steht Wagner nun in ihrer Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm auf Platz acht. Im Finale verlor die Ravensburgerin gegen ihre nationale Rivalin im Kampf um das Olympiaticket für Tokio 2020, Luise Malzahn.

Die Judo-Elite aus 57 Nationen kämpfte in Aserbaidschan um wertvolle Qualifikationspunkte für die Olympischen Spiele 2020.

 Anna-Maria Wagner (Zweite von links) vom KJC Ravensburg feierte den Sieg beim Grand Prix in der Türkei.

Wagner klettert in der Weltrangliste auf Rang neun

Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg ist gerade in absoluter Topform. Beim Grand Slam in Düsseldorf hatte die Judoka die Silbermedaille gewonnen, beim Grand Prix im marokkanischen Marrakesch wurde sie Erste. Und auch beim Grand Prix im türkischen Antalya setzte sich Anna-Maria Wagner nun in der Gewichtsklasse bis 78 Kilogramm durch. In der Weltrangliste ist die Ravensburgerin nun Neunte, im Kampf um das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio holte sie wertvolle Punkte.

 Auf dem Weg ins Finale beim Grand Slam in Düsseldorf gewann Anna-Maria Wagner (oben) unter anderem gegen die Vize-Olympiasieger

Anna-Maria Wagner hält mit der Weltspitze mit

Nur die Weltmeisterin von 2017 ist beim Judo-Grand-Slam in Düsseldorf besser gewesen als Anna-Maria Wagner. Die Judoka des KJC Ravensburg überzeugte bei ihrem Heimturnier – sie wohnt in Köln – und sorgte im Kampf um das Olympiaticket 2020 in Tokio für ein Spitzenergebnis.

9000 Zuschauer verfolgten die Kämpfe des Grand Slam an drei Tagen im ISS Dome in Düsseldorf – das war eine Rekordkulisse. Zudem gab es auch einen Teilnehmerrekord. Athleten aus 93 Nationen waren in Düsseldorf am Start.

 Nach Platz zwei bei der deutschen Judo-Meisterschaft muss Anna-Maria Wagner nun schnell den Fokus auf die Grand Slams in Paris

Zweikampf um Tokio

Einen freien Sonntag hat sich Anna-Maria Wagner gegönnt. Seit Montag geht es aber schon wieder weiter. Die Enttäuschung nach der Silbermedaille bei der deutschen Judo-Meisterschaft muss die Kämpferin des KJC Ravensburg schnell ablegen. So schön der dritte Titel in Folge gewesen wäre, die viel wichtigeren Turniere stehen nun an.

Der erste bereits in knapp zwei Wochen – der Grand Slam in Paris. „Jetzt gilt es, Punkte zu sammeln“, sagt Wagner.

 Mit viel Mühe setzte sich Anna-Maria Wagner in der ersten Runde gegen Raffela Igl (unten) durch, am Ende verlor die Ravensburge

Am Ende ist die Enttäuschung groß

Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg hat bei den deutschen Judomeisterschaften den dritten Titel in Folge verpasst. In der Stuttgarter Scharrena musste sich die 22-Jährige am Samstag ihrer großen Rivalin Luise Malzahn geschlagen geben. Wagner war mit der Silbermedaille nicht zufrieden. Aber es hätte noch schlimmer kommen können.

Die Meisterschaft hatte für Wagner am Samstagvormittag gerade erst begonnen. Doch beinahe wäre sie auch ganz schnell wieder zu Ende gewesen.

Anna-Maria Wagner (rechts) beim Grand-Slam.

Anna-Maria Wagner erkämpft Platz vier

Eine weitere große Herausforderung nach der Judo-Weltmeisterschaft ist für die Ravensburger Judoka Anna-Maria Wagner in der Frauen-Elite-Klasse der Grand-Slam in Abu Dhabi gewesen.

Nach zwei Siegen über Camara Sama Hawa aus Frankreich nach vier Minuten mit Wazaari und Klara Apotheka aus Slowenien nach einer Minute mit Ippon, hatte Wagner den Pool-B-Sieg erreicht. Pool-A-Siegerin wurde die amtierende Vizeweltmeisterin und Weltranglistenerste Guusje Steenhuis aus den Niederlanden.

 Anna-Maria Wagner kämpft ab Dienstag bei der Judo-Weltmeisterschaft in Aserbaidschan.

Wagner fliegt gestärkt zur WM nach Baku

Als am Donnerstag in Baku die ersten Runden der Judo-Weltmeisterschaft ausgelost worden sind, saß Anna-Maria Wagner noch Tausende Kilometer entfernt in Köln. Zwar weiß die Judoka des KJC Ravensburg nun schon, gegen wen sie beim WM-Auftakt in Aserbaidschan kämpfen wird. Doch weil ihre Gewichtsklasse erst am Dienstag startet, fliegt Wagner erst am Samstag nach Baku.

Ganz leichtes Training stand an den vergangenen Tagen am Olympiastützpunkt in Köln noch an.

Anna-Maria Wagner hat sich in Zagreb die Bronzemedaille erkämpft.

Anna-Maria Wagner besiegt Weltranglistenerste

Beim internationalen Judo-Grand-Prix in Zagreb/Kroatien hat Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg im Kampf um die Bronzemedaille ihre stärkste nationale Rivalin Luise Mahlzahn besiegt.

513 Teilnehmer aus fünf Kontinenten reisten in die Hauptstadt Kroatiens um sich unter der Judo-Elite der Welt Spitzenplätze in der Weltrangliste zu erkämpfen. Mit dem Europameistertitel im Mix-Team in der Tasche, zeigte die 22-jährige Anna-Maria Wagner ihr Weltklasse-Potenzial.

Freuen sich über Gold: Anna-Maria Wagner und Sven Heinle.

Anna-Maria Wagner sorgt weiter für Furore

Deutschlands Judoka sind der erste Europameister in der neu eigeführten Mixed-Klasse. Im russischen Jekatarinburg gewannen die deutschen Kämpfer die Goldmedaille. Mit dabei war auch die deutsche Meisterin Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg.

21 Mixedteams starteten bei der ersten Team-Europameisterschaft. Gekämpft wurde bei den Frauen in den Klassen bis 57 Kilogramm, bis 70 Kilogramm und über 70 Kilogramm. Die Männer starteten in den Klassen bis 73 Kilogramm, bis 90 Kilogramm und über 90 Kilogramm.