Suchergebnis

Johann Heigle Johann Heigle wird vermisst.

64-jähriger aus Ilmensee wird noch immer vermisst

Für große Anteilnahme in der Region sorgt derzeit ein Vermisstenfall: Seit Mittwoch, den 23. Oktober, fehlt von dem 64-jährigen Campingplatzbetreiber Johann Heigle jede Spur. Der Vermisste ist 1,65 Meter groß und schlank, hat blaue Augen, kurzes graues Haar, einen Vollbart und trägt eine Brille.

Vermisster führt vermutlich Handfeuerwaffen mit sich Wir die Polizei mitteilt, sind mit dem 64-jährigen Mann auch zwei Handfeuerwaffen verschwunden.

 Karin Kneissler, Andreas Lipp, Wolfgang Treß, Moderator und ehemaliger Wilhelmsdorfer Bürgermeister Hans Gerstlauer, Heidi Hug,

Kandidatenvorstellung: Bürger greifen Amtsinhaber verbal an

Die Bewerber für das Bürgermeisteramt in Illmensee hatten gerade ihre Vorstellungsrunde hinter sich, als sie mit Fragen aus dem Publikum konfrontiert wurden. Einer stand dabei im Vordergrund: Der amtierende Bürgermeister Jürgen Lasser. Mehrere Bürger schienen ihrem Unmut Luft machen zu wollen. Eine Frau sagte ihm gegenüber, dass sie in den vergangenen Jahren in der Gemeindepolitik den „Menschen vermisst hat“.

Ein Bürger gab zu verstehen, dass eine Diskussion mit Herrn Lasser „verlorene Zeit“ sei, ein weiterer kritisierte Lassers ...

Rea Garvey auf der Bühne

Perfektes Heimspiel für Rea Garvey

Rea Garvey hat sie alle mitgerissen. Beim ausverkauften Open-Air in Salem am vergangenen Samstag sorgte der Ire mit unglaublicher Energie und bunten Riesenluftballons für ausgelassene Stimmung. Im Gepäck waren aktuelle Hits, einige Klassiker und viele persönliche Erinnerungen an seine Zeit am Bodensee.

Schon die Vorband Picture This war ein überraschendes Highlight. Mit tanzbarem Alternative-Pop und einem sympathischen Frontsänger nahmen sie das Publikum für sich ein.

Ein Foto aus dem Fluggerät

31 Waldrappe lernen in Heiligenberg das Zugvogel-Dasein

Obelix sitzt auf Helena Wehners Schulter und stochert mit seinem Schnabel in den blonden Haaren der jungen Frau herum. Die hat aber gar keine Zeit, auf die Liebkosungen zu regieren, weil sie Obelix’ Artgenossen gerade die Federn zerzaust.

Obelix ist einer von 31 jungen Waldrappen, für die Helena Wehner gemeinsam mit ihrer Kollegin Anne-Gabriela Schmalstieg eine Ersatzmama ist. Auf einer Wiese am Ilmensee, nördlich von Überlingen, erholen sie sich gerade von einem Übungsflug.

 Christine Grimm las aus dem fünften Band ihrer „Stella-Reihe“.

Gosheimer Autorin liest bei Sommer im Park

Wie jedes Jahr hat auch diesen Sommer die Gosheimer Autorin Christine Grimm in den Tuttlinger Donaupark eingeladen, um dort bei der Veranstaltung „Sommer im Park“ aus ihren Werken zu lesen.

Das Wäldchen unterhalb der Ginkgo-Terrasse bot den idealen Rahmen für eine spannende Lese-Stunde.

Glücklicherweise hatte der Wettergott ein Einsehen, denn nachdem es am Vormittag noch regnerisch-ungemütlich ausgesehen hatte, kam pünktlich um 15 Uhr die Sonne zwischen den Wolken hervor.

 44 Seniorenschützen traten in Friedrichshafen an.

Traugott Habelmann fehlen nur zwei Ringe

198 von 200 möglichen Ringen hat Traugott Habelmann beim dritten Seniorenschießen des Bodenseekreises in Friedrichshafen geschossen. Damit war der Kressbronner der beste von insgesamt 44 Schützen. „Traumhaft“ nennt die Schützenabteilung Kehlen dieses Ergebnis in einer Pressemitteilung.

Zehn Schuss mit dem Luftgewehr und zehn Schuss mit dem Kleinkaliber galt es in fünf Altersklassen zu schießen. Beide Ergebnisse wurden zusammengezählt. Bei den Senioren 1 siegte Peter Auer aus Laimnau mit 193 Ringen vor Astrid Hoffmann aus Immenstaad ...

Lassen beim Doppel die Bälle fliegen: links Miki Eberhardt und Martin Feyen gegen Ulf Wallisch und Oliver Dunger (rechts).

Das Beste aus 50 Jahren Tennisverein

KEHLEN – Erster Aufschlag um 11 Uhr: Wie Prominente werden 180 Ehrengäste beim Gang über den – in diesem Fall blauen – Teppich begrüßt. Der Tennisverein Meckenbeuren-Kehlen (TCMK) lädt zum 50 jährigen Jubiläum die „Best of 5o“ zu einem besonderen Fest in fünf Sätzen. 180 Funktionäre, Mannschaftsspieler, Club- und Ortsmeister und viele engagierte Mitglieder spazieren über den Teppich und sind vom Programm restlos begeistert.

Das sechsköpfige Organisationsteam aus Alfred (Ale) Auchter, Oliver Dunger, Peter Sauter, Gerhard (Gerry) ...

 Eigentlich immer in den roten Zahlen: Das Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten.

Geschichte des 14 Nothelfer: Urkundenfälschung, Untreue, Falschaussage

Seit vielen Jahren hält die Misere des Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten in Atem. Dabei gab es in den vergangenen elf Jahren, denn in 2008 hat wohl alles seinen Anfang genommen, wenige Höhen und ganz viele Tiefen. Daher sind die aktuellen Umstrukturierungen nur ein weiterer Zwischenstopp einer jahrelangen Talfahrt. Und so zeigt der Blick auf die Vergangenheit, wie viel die Weingartener Bevölkerung, besonders aber die Belegschaft im Krankenhaus erdulden musste.

 Brandanschlag: Die Mobilfunkantennen auf dem Hochhaus am Ravensburger Goetheplatz wurden in der Nacht auf Sonntag angezündet. J

Wieso nach einem Brand in Ravensburg tausende Nutzer keinen Handy-Empfang haben

In den sozialen Medien schießen nach dem Feuer auf dem Hochhaus am Goetheplatz Spekulationen ins Kraut, Mobilfunkgegner könnten da am Werk gewesen sein. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden dort die Richtfunk- und Empfangsanlagen von Telefonica und Vodafone in Brand gesteckt.

Noch ist freilich nichts heraus: Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat die Ermittlungen aufgenommen, kann aber weder zu den Tätern noch zur Schadenshöhe schon etwas sagen.

 Die Gewinner des Poetry-Slams, Hank M. Flemming, Laura Gommel sowie Yannick Steinkellner (von links), teilen sich die Gewinne.

Am Ende gibt es sogar drei Gewinner

Zur zweiten Auflage des Poetry-Slams hat die „Schwäbische Zeitung“ am Samstagabend ins Bootshaus eingeladen. Vor ausverkauftem Haus nahmen fünf junge Leute im Alter zwischen 22 und 32 Jahren die anspruchsvolle Wortschlacht an und „slamten“ zwei Stunden lang wortgewandt zu Themen wie Liebe, Angst, Hass oder Hoffnung. Am Ende des Abends gab es nicht nur einen, sondern gleich mehrere Sieger, wusste doch jeder auf seine ganz eigene Art das Publikum zu überzeugen und zu begeistern.