Suchergebnis

 Bei schweren Verkehrsunfällen wie diesem muss die Feuerwehr die Fahrzeuge teils mit schwerem Gerät öffnen.

Jahresbilanz 2018: Tettnanger Wehr rettet 19 Menschen

Zu 282 Einsätzen ist die Feuerwehr Tettnang im vergangenen Jahr ausgerückt. Positiv: Zwei Menschen konnten die Feuerwehrleute bei Brandeinsätzen und 17 bei technischen Hilfeleistungseinsätzen retten. Traurig: Ein Mensch konnte im letzten Jahr nur noch tot geborgen werden. Bis vor einigen Jahren waren es noch erheblich weniger Einsätze, doch das Aufgabengebiet hat sich geändert, sagt der Tettnanger Feuerwehrkommandant Konrad Wolf. So gebe es beispielsweise immer mehr Brandmeldeanlagen.

 Zum Siegerfoto nach einem hochklassigen ifm-Cup finden sich die B-Juniorinnen aus Dornbirn, Crailsheim und Tettnang ein.

Dornbirns B-Juniorinnen haben beim ifm-Cup die Nase vorn

Eine tolle Jugendturnierwoche haben Tettnangs Fußballer in der Carl-Gührer-Halle erlebt, wie sie im Pressebericht vermelden. Freude bereitete dem TSV auch das Abschneiden seiner Teams.

Was schon zum Wochenstart für das E2-Turnier galt: Hier qualifizierten sich aus der Vorrunde FV Ravensburg und VfB Friedrichshafen in Gruppe A und TSV Tettnang und SG Argental in Gruppe B fürs Halbfinale. Als Sieger zogen Tettnang und Ravensburg ins Endspiel ein, das der FV Ravensburg mit 7:0 klar für sich entschied.

Spirituosenhersteller

Deutschlands Standortbedingungen lassen zu wünschen übrig

Gäbe es die gute Konjunktur nicht, hätten es deutsche Familienunternehmen hierzulande einer neuen Studie zufolge schwer.

Im internationalen Vergleich habe die Bundesrepublik bei den Standortbedingungen für Betriebe nachgelassen. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle „Länderindex Familienunternehmen“, den die Münchner Stiftung Familienunternehmen vorgelegt hat.

In ihrem Auftrag hat das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) 21 Industrienationen auf Standortfaktoren für Unternehmen untersucht.

 Der FC Wangen gewinnt den 4. ifm-Hallencup. Mit den Siegern freuen sich Steffen Fischer (rechts) vom Turniersponsor sowie Torsc

Topfavorit gewinnt 4. ifm-Hallencup

Der FC Wangen hat sich am Dreikönigstag in der Tettnanger Carl-Gührer-Halle am Manzenberg nach 2017 erneut den ifm-Hallencup gesichert und wurde so seiner Favoritenrolle gerecht. Die Allgäuer Verbandsligafußballer setzten sich im Finale gegen Gastgeber TSV Tettnang, der drei Spielklassen tiefer in der Kreisliga A2 beheimatet ist, mit 4:0 durch. Das kleine Finale um Platz drei, ein Landesligaduell, gewann der SV Kehlen gegen den VfB Friedrichshafen mit 4:2.

 Die Turnierorganisatoren Karin Rasch-Boos und Thomas Zech freuen sich auf spannende Spiele.

Ein A-Ligist ist Titelverteidiger

Auch der vierte ifm-Hallencup beim TSV Tettnang am Sonntag, 6. Januar (Dreikönigstag) wartet 2019 wieder mit einem hochklassigen Teilnehmerfeld auf. Den Turnierorganisatoren Karin Rasch-Boos und Thomas Zech ist es in diesem Jahr erneut gelungen, Fußballmannschaften von der Kreisliga B bis zur Verbandsliga zu gewinnen und mit attraktiven Preisen in die Halle zu locken. Neben dem Turniersieger werden auch wieder der Torschützenkönig, der beste Torwart und der beste Feldspieler geehrt.

 Zum Jahreswechsel veranstaltet der TSV Tettnang einige Hallenfußballturniere für Groß und Klein.

TSV Tettnang lädt zu Hallenturnieren

Einmal mehr empfängt die Fußballabteilung des TSV Tettnang ihre Hallenturniergäste gleich zu Beginn des Jahres. Mit einer Rundumbande ist laut Vorschau Ballzauber in der Tettnanger Carl-Gührer-Halle geboten. Den Anfang macht dabei ein vorgezogenes Nachtturnier, bei welchem am Freitag, 28. Dezember, sieben Teams im Fußball und weiteren sportlichen Fertigkeiten ihre Kräfte messen.

Von den A- bis zu den E-Junioren sowie mit B- und C-Juniorinnen nehmen Klein und Groß, Jung und älter den Spielbetrieb um die Siegerpreise auf.

Vorzeitige Bescherung: Die ifm-Azubis übergeben die Spenden an die Kinderstiftung-Bodensee.

ifm-Azubis beschenken Kinderstiftung

Seit 2013 beteiligt sich die ifm-Unternehmensgruppe an dem Adventskalenderverkauf der Kinderstiftung Bodensee. In diesem Jahr wurden mehr als 500 Kalender an allen ifm-Bodenseestandorten verkauft und der Kinderstiftung konnte somit ein Betrag von rund 2655 Euro überreicht werden.

Der Verkauf an den Bodenseestandorten von ifm wird von den ifm-Azubis seit sechs Jahren betreut und organisiert. Die gesamten Einnahmen der Adventskalenderaktion kommen laut Pressemitteilung der Kinderstiftung Bodensee zugute und fließen direkt in deren ...

Studie: Flüchtlingen sind bei Arbeitssuche sehr flexibel

Eine Mannheimer Studie bescheinigt Flüchtlingen eine hohe Flexibilität bei der Arbeitssuche und eine große Bereitschaft, sich ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Die Motivation zu arbeiten, ist demnach unter den neu Zugewanderten in Baden-Württemberg sehr hoch - doch eine Reihe von Faktoren stehe dem im Weg. „Mangelnde Deutschkenntnisse, fehlende Qualifikationen, Unsicherheit bezüglich des eigenen rechtlichen Status, sowie Unwissen darüber, wie man in Deutschland Arbeit sucht, wurden als größte Hemmnisse genannt“, heißt es in einer am ...

Brigitte Weber hilft bei der Demenzbetreuungsgruppe in Tettnang. „Die Menschen merken, dass man das für sie tut“, sagt sie.

Ehrenamtliche bereiten schöne Stunden

Jede Woche sorgen Freiwillige in Tettnang bei 15 Menschen mit Demenz für ganz besondere Stunden und für deren Angehörige bereiten sie Gelegenheit zum Luftholen. Doch die Demenzbetreuungsgruppe braucht Unterstützung.

„Hoch auf dem gelben Wagen sitz ich beim Schwager vorn“, schallt es kürzlich an einem Donnerstag durch die geschlossene weiße Holztür des Gemeindezentrums St. Gallus in Tettnang. In dem geräumigen Gruppenraum sitzen rund 30 Menschen in einem Stuhlkreis zusammen.

 Die ausgezeichneten Vertreter der Firmen, darunter auch die ifm electronic aus Tettnang, sowie Führungskräfte aus allen Sparten

Johanniter nominieren ifm electronic als „Ehrenamtsfreundlichen Arbeitgeber“

Die Johanniter Unfall-Hilfe aus Ravensburg hat die ifm electronic aus Tettnang als „Ehrenamtsfreundlichen Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz" nominiert. Die Auszeichnung von 41 Arbeitgebern erfolgte im Landratsamt Villingen-Schwenningen durch Thomas Strobl, Baden-Württembergs stellvertretenden Ministerpräsidenten. In den vergangen Jahren hat sich die ifm Firmengruppe als starker Partner im Bereich des Bevölkerungsschutzes positioniert, berichtet die Johanniter Unfall-Hilfe in einem Schreiben.