Suchergebnis

Handy-Zahlung

Deutsche haben große Vorbehalte gegen Handy-Zahlung

In Deutschland gibt es einer neuen Verbraucherstudie zufolge besonders große Vorbehalte gegen das Bezahlen mit den Handy.

Laut der Befragung von 2500 Bewohnern zehn europäischer Länder nutzten Ende vergangenen Jahres nur 5 Prozent der deutschen Verbraucher ihr Smartphone zum Bezahlen, schreiben die Finanzexperten der Unternehmensberatung PwC Strategy& in der veröffentlichten Untersuchung. Das war der niedrigste Wert. An der Spitze lagen die Schweden, von denen immerhin ein Drittel bereits das Handy zum Zahlen benutzt hatte.

Peking wirft Apple Unterstützung der Proteste in Hongkong vor

Nach Druck aus China: Apple löscht Hongkonger Protest-App

Nach scharfer Kritik aus China hat Apple eine App aus seinem Angebot entfernt, die Demonstranten in Hongkong bei ihren Protesten die Standorte der Polizeieinheiten anzeigte.

Die Macher von „hkmap.live“ teilten auf Twitter mit, dass Apple das Programm aus dem App-Store gelöscht habe.

Apple bestätigte, dass die App aus dem Store entfernt wurde. Man habe feststellen müssen, dass die Anwendung auch für „schlechte Ding“ verwendet werde und ein Sicherheitsproblem für die Öffentlichkeit darstellen könne.

Nach Druck aus China: Apple löscht Hongkonger Protest-App

Nach scharfer Kritik aus China hat Apple eine App aus seinem Angebot entfernt, die Demonstranten in Hongkong bei ihren Protesten die Standorte der Polizeieinheiten anzeigte. Die Macher von „hkmap.live“ teilten auf Twitter mit, dass Apple das Programm aus dem App-Store gelöscht habe. Demnach begründete der Konzern seine Entscheidung damit, dass die mobile Verkehrsanwendung die Strafverfolgung behindert und Bewohner Hongkongs gefährdet habe. Zuvor hatte China dem iPhone-Konzern vorgeworfen, die Demonstranten in Hongkong zu unterstützen.

Twitter-App

Experten warnen vor veralteter Twitter-Software für iOS-Apps

Zahlreiche Apps für iPhone und iPad, die eine Twitter-Kommunikation eingebaut haben, enthalten gravierende Sicherheitslücken. Sicherheitsforscher des Fraunhofer-Instituts für

Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt warnten am Dienstag vor Anwendungen, die noch den veralteten Software-Baustein TwitterKit für iOS 3.4.2 verwenden. Die Sicherheitslücken könnten Identitätsdiebstahl, Account-Missbrauch sowie Datenverluste zur Folge haben.

Apple-Logo

Bericht: Apple hat Pläne für Super-Abo

Apple denkt laut Medienberichten über ein Kombi-Abo für seine Musik- und Video-Streamingangebote nach. Der iPhone-Konzern habe bereits die großen Musik-Konzerne dazu angesprochen, schrieb die „Financial Times“.

Einige von ihnen seien „nervös“, weil sie befürchteten, ihre Songs günstiger anbieten zu müssen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Apple steigt im November ins Videostreaming-Geschäft ein. Mit dem monatlichen Preis von fünf Euro bzw.

Facebook

Facebook kündigt Ausbau von Verschlüsselung an

Die USA, Großbritannien und Australien haben Facebook aufgefordert, den angekündigten Ausbau der Verschlüsselung beim Online-Netzwerk nicht ohne eine Hintertür für Strafverfolgungsbehörden umzusetzen.

Dies sei wichtig, um Kinder vor Gewalt und sexuellem Missbrauch zu schützen, erklärten die Regierungen in einem Brief an Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Kriminelle, die Kinder missbrauchen oder kinderpornografisches Material erstellen, nutzen verschlüsselte Nachrichten, um illegales Material auszutauschen und sich mit ...

Dax

Dax zum Wochenschluss über 12.000 Punkten

Der unverändert robuste Arbeitsmarkt in den USA hat den deutschen Aktien am Freitag etwas Rückenwind verliehen.

Der Dax stieg zum Handelsende um 0,73 Prozent auf 12.012,81 Punkte und damit wieder über die Marke von 12.000, die der Leitindex in der Wochenmitte aufgrund zunehmender Konjunktursorgen unterschritten hatte. Auf Wochensicht hat der Index dennoch über drei Prozent an Wert eingebüßt. Der MDax, der die mittelgroßen deutschen Werte umfasst, gewann zum Handelsende um 1,66 Prozent auf 25.

Amazon Echo mit Sprachassistent Alexa

Amazon verteidigt Auswertung von Alexa-Mitschnitten

Amazon verteidigt die umstrittene Praxis, einige Mitschnitte von Unterhaltungen mit seiner Sprachassistentin Alexa auch von Menschen auswerten zu lassen.

„Wir sind sehr überzeugt, dass der Service besser wird, wenn die Kunden es uns erlauben, die Daten für seine Verbesserung zu nutzen“, sagte Amazons Geräte- und Dienstechef Dave Limp der dpa am Montag am Rande der Gründermesse „Bits & Pretzels“ in München. So werde die Erkennung der neuen Alexa-Sprache Hindi binnen drei Monaten um 35 Prozent verbessert.

Blaulicht Polizei

Schüler während des Sportunterrichts bestohlen

Ein Unbekannter hat am Mittwoch in Laichingen Handys und Geld von Schülern gestohlen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, waren Schüler von 11.05 Uhr bis 12.35 Uhr in einer Jahnhalle in der Max-Lechler-Straße gewesen. Nach dem Sport musste ein Schüler feststellen, dass sein iPhone fehlte. Ein anderer Schüler vermisste sein HTC-Smartphone, Geld und eine Powerbank.

Der Dieb war nach Angaben der Polizei durch die unverschlossene Tür in die Kabine gegangen und hatte die Sachen aus den Rucksäcken geklaut.

Mit Spannung folgen die Kinder den Themen in der Kinderuni.

Das Leben von Regenwurm, Gecko und Co: Kinderuni lehrt Nachwuchsstudenten Neues

Werkeln, staunen, lernen: Viele kleine Studenten der Kinderuni erforschten jüngst in der Zeppelin Universität verschiedene spannende Themengebiete. Die fünf- bis sechsjährigen Kinder beschäftigten sich mit Tieren, die zum Beispiel trotz fehlender Körperteile weiterleben können. Dabei behandelten sie unter anderen die Blindschleiche, den Regenwurm, eine Kröte ohne Kopf, die Rennmaus, den Gecko, bei dem der abgefallene Schwanz nachwächst, und den Oktopus, dessen Arm auch nach dem Tod manchmal noch zuckt.