Suchergebnis

 Benefizkonzert bringt 4000 Euro für Hospiz ein

Benefizkonzert bringt 4000 Euro für Hospiz ein

Das vom Rotary Club Sigmaringen veranstaltete Benefizkonzert in der Sigmaringer Stadthalle zugunsten des geplanten Hospizes Haus Johannes hat insgesamt 4000 Euro eingebracht. Nach umfangreichen Planungen kann das Hospiz nun mit Geldern der Hermann-Schwörer-Stiftung gebaut werden. Für einen künftig kostendeckenden Betrieb sind ergänzende Mittel erforderlich. Diesem Zweck dienen der Förderverein und darüber hinaus gebetene Spenden. Das akademische Orchester Tübingen unter Leitung von Universitätsmusikdirektor Philipp Amelung führte zusammen mit ...

 Das studentische Orchester überzeugt sein Publikum mit viel Talent und kraftvollen Klängen.

Sigmaringer Geiger holt Akademisches Orchester Tübingen in die Stadt

„Musik spielt eine Riesenrolle in meinem Leben: Meine Mutter ist Geigerin und mein Vater spielt neben seinem Beruf die Trompete. Musik machen ist das normalste auf der Welt für unsere ganze Familie, auch für meine beiden Geschwister“, sagt Oliver Brodmann. Am Samstag hat der Rechtsreferendar in der Sigmaringer Stadthalle tatsächlich die erste Geige gespielt: Er ist Teil des Akademischen Orchesters Tübingen und stand mit ihnen bei einem Benefizkonzert für das Hospiz auf der Bühne.

Dank der Verbindungen des Rotary Clubs spielt das Orchester in Sigmaringen.

Rotary Club Sigmaringen veranstaltet ein Benefizkonzert

Der Rotary Club Sigmaringen veranstaltet in der Stadthalle ein Benefizkonzert zugunsten des geplanten Hospizes Haus Johannes. Am Samstag, 25. Januar, gastiert dann das Akademische Orchester Tübingen unter Leitung von Universitätsmusikdirektor Philipp Amelung in Sigmaringen. Mit dabei sein wird laut einer Pressemitteilung der Rotarier auch der Solist Sebastian Breuninger. Er ist der 1. Konzertmeister des Gewandhausorchesters Leipzig. Das Programm umfasst das Violinkonzert a-moll von Alexander Konstantinowitsch Glasunow (1865-1936) und die ...

 Der Vorstand des neuen Vereins (hinten von links): Landrätin Stefanie Bürkle, Landrat Günther-Martin Pauli, Beisitzer Helmut St

Hospiz-Förderverein nimmt Arbeit auf

Der Förderverein „Hospiz Johannes“ ist am Montagabend im Landratsamt Sigmaringen gegründet worden. Rund 60 Personen aus kirchlichen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Bereichen haben die Gründungsversammlung begleitet und aus ihren Reihen einen Vorstand gewählt. Wie berichtet, wird das Hospiz mit zehn Plätzen in Sigmaringen bei der Kirche St. Fidelis errichtet. Der Bau soll im kommenden Jahr beginnen. Er wird aus dem Nachlass des verstorbenen Politikers Hermann Schwörer finanziert.

 So soll das Hospiz, das bei der Kirche St. Fidelis in Sigmaringen gebaut wird, aussehen. Es wird den Namen Haus Johannes tragen

Verträge fürs Hospiz sind unterzeichnet

Das Hospiz für den Landkreis Sigmaringen und den Zollernalbkreis nimmt konkretere Formen an: Diese Woche unterzeichneten die Verantwortlichen vor einem Notar in Ulm die Verträge. Das Hospiz mit acht Plätzen wird auf einem Grundstück in Sigmaringen bei der Kirche St. Fidelis errichtet. Die Stiftung des vor zwei Jahren verstorbenen Politiker und Unternehmers Hermann Schwörer wird den Bau finanzieren und das Gebäude an die beiden Landkreise als Träger übergeben.

  Sie stecken schon mitten in der Vorbereitung für das Platzkonzert (von links): Dr. Oliver Neuhaus, Dirk Gaerte und Markus Lehm

Rotary Club informiert bei Platzkonzert über Kinderlähmung

Seit über 30 Jahren setzt sich der Rotary Club dafür ein, dass die Kinderlähmung eingedämmt wird. Inzwischen gibt es weltweit nur noch 33 Neuansteckungen – dennoch gilt es weiter, die Zahl nach unten zu treiben. Deshalb veranstaltet der Rotary Club Sigmaringen am Samstag, 21. September, ab 13 Uhr ein Platzkonzert vor dem Rathaus. Damit soll über die Krankheit aufgeklärt werden.

Das Konzert findet im Rahmen des Clubjubiläums statt, denn er feiert in diesem Jahr seinen 25.

 Nach dem Tod seiner Frau Heike am 24. Januar dieses Jahres muss sich Stefan Gallus aus Braunenweiler um seinen achtjährigen Soh

Diagnose Brustkrebs: Wie diese junge Familie mit dem Verlust der Mutter umgeht

Sie ist 22 Jahre an seiner Seite und schenkt ihm zwei Kinder. Stefan Gallus aus Braunenweiler führt eine Bilderbuchehe. Aber die Diagnose Krebs seiner Frau stellt das glückliche Familienleben von einem Tag auf den anderen komplett auf den Kopf. Heike Gallus verstirbt am 24. Januar dieses Jahres im Alter von 38 Jahren.

Stefan Gallus muss seither sein Leben neu organisieren, die zwei und acht Jahre alten Kinder erziehen, ernähren und gleichzeitig noch zur Arbeit bei den Stadtwerken Bad Saulgau gehen.

 Lutz Ringwelski (rechts) überreicht dem neuen Präsident Dirk Gaerte (links) die rotarische Amtsglocke.

Im Jubiläumsjahr läutet Dirk Gaerte die rotarische Amtsglocke

Der Beginn des neuen rotarischen Jahres im Juli ist zugleich der Start in das Jubiläum „25 Jahre RC Sigmaringen“. Lutz Ringwelski hat seine Präsidentschaft 2018/2019 beendet und das Amt an den ehemaligen Sigmaringer Landrat Dirk Gaerte weitergegeben. Mehr als 80 Clubmitglieder, Partner und Gäste sind zu den Feierlichkeiten anlässlich der Amtsübergabe ins Restaurant Südsee 3 am Zielfinger See gekommen.

Der scheidende Präsident begann seinen Jahresrückblick mit den Worten von Friedrich Nietzsche: „Unsere Pflichten, das sind die Rechte ...

 Der Standort des Hospizes

Für das Hospiz werden 20 Mitarbeiter benötigt

Die Pläne für das Hospiz in Sigmaringen werden konkreter: Annette Köpfler von der St.-Elisabeth-Stiftung aus Bad Waldsee hat am Freitag im Verwaltungsausschuss des Kreistags vorgestellt, wie die Hospizarbeit in der Stiftung vor sich geht. Aktuell betreibt die Stiftung in Ravensburg und Biberach Hospize mit jeweils acht Plätzen.

Nicht nur in Sigmaringen soll es einen weiteren Standort mit gleich vielen Plätzen geben. Neue Hospize sind auch in Leutkirch, Kirchbierlingen bei Ehingen und Nagold in Planung.

 Das Hospiz soll bei der Kirche St. Fidelis in Sigmaringen gebaut werden.

Standort für Hospiz in Sigmaringen ist gesichert

Das neue Hospiz soll zwischen der Kirche St. Fidelis und dem Pflegeheim Fideliswiesen gebaut werden. Die Stadt Sigmaringen als Grundstückseigentümerin und der Kreis haben sich auf diesen Standort verständigt. Zwischenzeitlich ist auch geklärt, dass die St.-Elisabeth-Stiftung mit Sitz in Bad Waldsee das Hospiz betreiben.

Die von den Franziskanerinnen in Reute gegründete Stiftung kennt sich regional in der Hospizarbeit aus, die Einrichtungen in den Kreisen Biberach und Ravensburg werden von der Stiftung betrieben.