Suchergebnis

 Der kleinste Gammertingen Ortsteil Harthausen hat gerade mal 240 Einwohner.

Gammertingen profitiert vom neuen Flächenfaktor

Von der Flächengröße her liegt Gammertingen unter den Kreisgemeinden in der vorderen Hälfte: Trotzdem profitiert die Stadt vom neuen Flächenfaktor der Landesregierung. 840 000 Euro fließen insgesamt in den kommenden zehn Jahren zusätzlich. Das teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Burger mit. Insgesamt bekommen die Gemeinden im Kreis Sigmaringen 17,3 Millionen Euro.

Bei den Finanzzuweisungen des Landes spielten bislang vor allem die Einwohnerzahlen eine Rolle – zum Nachteil von Flächengemeinden wie Gammertringen.

 Kurt Schlegel (li.) und Matthias Löffler (re.) zeichnen Dieter Metzler und Wolfgang Naujoks mit der Goldenen Ehrennadel mit Lor

Schlechter Untergrund als Ursache

Ein ereignisreiches Jahr 2019 liegt hinter dem Sportverein Ölkofen, gleichzeitig das 56. Jahr des Bestehens. Auf das hat der Vorsitzende Kurt Schlegel in seinem Bericht im Rahmen der Jahreshauptversammlung noch einmal zurückgeblickt.

Bei den Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder Matthias Löffler als stellvertretender Vorsitzender und Andreas Unger als Schriftführer einstimmig bestätigt. Wiedergewählt wurden als Spielausschussvorsitzende Oliver Lenkeit und Daniel Gabra.

Der VfL Munderkingen (weiß), hier im Duell mit den SF Kirchen, holte sich den Turniersieg.

AH-Turnier endet mit einer Überraschung

Am Samstag sind die AH-Teams der Bezirksligisten und des Landesligisten beim Ü32-Hallenturnier des VfL Munderkingen leer ausgegangen. VfL Munderkingen I besiegte im Halbfinale den FV Bad Schussenried, und die SF Bussen schalteten den SV Hohentengen aus. Am Ende entschied ein Eigentor über den Turniersieg.

Die Spiele hatten ein gutes Niveau und alle Aktive gaben sich größte Mühe, um letztendlich in die Entscheidung einzugreifen. Der Zufall wollte es, dass im ersten Viertelfinale die beiden Mannschaften des VfL Munderkingen ...

 Eine Autofahrerin ist von der glatten Fahrbahn angekommen und hat dabei die Fußgängerinnen erfasst.

Auto erfasst zwei Fußgänger

Auf rutschiger Fahrbahn ist am Samstagmorgen eine Autofahrerin zwischen Hohentengen und Mengen von der Landstraße abgekommen und über einen angrenzenden Verbindungsweg geschleudert. Während der unkontrollierten Fahrt erfasste sie zwei Spaziergängerinnen und verletzte diese laut Polizei schwer.

Die 54 Jahre und 55 Jahre alten Frauen mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Ein Rettungshubschrauber war für die Erstversorgung an der Unfallstelle mit im Einsatz.

Ein Warndreieck steht auf einer Straße

82-Jährige kommt von Straße ab und erfasst Fußgängerinnen

Eine 82-Jährige Autofahrerin hat mit ihrem Wagen im Kreis Sigmaringen zwei Fußgängerinnen erfasst und schwer verletzt. Die Frau sei auf rutschiger Fahrbahn am Samstagmorgen zwischen Hohentengen und Mengen mit dem Auto von der Landstraße abgekommen, teilte die Polizei mit. Die 54- und 55-jährigen Fußgängerinnen wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin wurde nicht verletzt. An ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Mitteilung

Polizeiwagen

Zwei Fußgängerinnen von Auto erfasst und schwer verletzt

Auf rutschiger Fahrbahn ist am Samstagmorgen eine Autofahrerin zwischen Hohentengen und Mengen von der Landstraße abgekommen und über einen angrenzenden Verbindungsweg geschleudert. Während der unkontrollierten Fahrt erfasste sie zwei Spaziergängerinnen und verletzte diese schwer.

Die 54 Jahre und 55 Jahre alten Frauen mussten zur weiteren medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Ein Rettungshubschrauber war für die Erstversorgung an der Unfallstelle im Einsatz.

 Georg Rothmund mit seiner Frau Herta freut sich mit der ganzen Familie gemeinsam den 90. Geburtstag zu feiern.

Georg Rothmund lernt in der Rente die Welt kennen

In körperlicher und geistiger Frische darf Georg Rothmund aus Herbertingen am Donnerstag seinen 90. Geburtstag begehen. Ein langes, aber auch arbeitsreiches Leben liegt hinter ihm und nun genießt er jeden Tag zusammen mit seiner Frau Herta. Man lässt es zwar etwas ruhiger angehen, aber freut sich auch immer auf den Besuch der Kinder und Enkel. Während der kälteren Jahreszeit wird aber im Hause Rothmund gespielt und ab dem Frühjahr freuen sich die beiden schon auf ihren Garten, der gehegt und gepflegt sein will.

 Andreas Zimmermann hat in der Vorrunde wiederholt gezeigt, wie wichtig er inzwischen für das Ostracher Spiel ist.

Der FC Ostrach will die Fehler abstellen

Winterpause in der Fußball-Landesliga. Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Der FC Ostrach ist Zwölfter, steht also auf dem Relegationsplatz. Das verflixte siebte Jahr in der Landesliga könnte zum schwierigsten werden seit dem Aufstieg der „Zebras“ 2013, ausgerechnet im Nachgang zum 100-Jährigen.

Situation: Nach 16 absolvierten Spielen - die Rückrundenpartie gegen den FV Bad Schussenried wird kurz vor Ostern, am Mittwoch, 8.

 Marion Campregher, die Zunftmeisterin der Rulfinger Narren, übergibt die Gründungsurkunde der Bruderschaft Obere Donau an Reine

Narrenbruderschaft läutet die Fasnet ein

Die Mau Löscher und die Gigele Weible haben mit der Narrenbruderschaft Obere Donau die Fasnetseröffnung im Wendelinsaal eingeläutet. Im Mittelpunkt des Abends stand die traditionelle Übergabe der Urkunde. Zunftmeisterin Marion Campregher freute sich nach dem großen und gelungenen Narrenbruderschaftstreffen 2019, die Urkunde weitergeben zu können. Der Heudorfer Zunftmeister Markus Haller und der Vorsitzende des Narrenvereins, Rainer Kuchelmeister, übernahmen die Urkunde, weil sie das Bruderschaftstreffen dieses Jahr ausrichten werden.

Vorstand Werner Renz (links) und Alexander Bippus-Jäger (rechts) vom Blasmusikverband verleihen den Musikern Martin Dreher (von

Musiker und Instrumente geben beim Jahreskonzert ihr Debüt

Der Musikverein Vilsingen hat am Samstagabend zu seinem Jahreskonzert in die Keltenhalle eingeladen. Vor fast ausverkauftem Haus überzeugten die Musiker im Alter von 15 bis 64 Jahren mit einem Repertoire von sinnlich bis jazzig, von emotional bis energiegeladen. Neun junge Mitglieder unterstützten das Orchester erstmals beim Jahreskonzert, auch die neu angeschafften Instrumente aus Mitteln des Leader-Programms feierten Premiere.

Vorstand Werner Renz dankte in seiner Begrüßungsrede besonders den Verantwortlichen der ...