Suchergebnis

 Ein Kleiner Kohlweißling sitzt in einem Lavendelfeld auf einer Blüte.

Mit dem Nabu Insekten zählen

Unter dem Leitspruch „Zählen, was zählt“ veranstaltet der Naturschutzbund (Nabu) noch bis zum 9. August eine große Insektenzählung in ganz Deutschland. Auch bei der Ortsgruppe für Mengen, Scheer, Hohentengen und Ostrach würde man sich laut Werner Löw, dem Beauftragten für Artenschutz und Landschaftspflege, über möglichst viele Insektenerforscher, die mitzählen, freuen. Die Ergebnisse werden online unter www.insektensommer.de gemeldet. In Deutschland gibt es nach Schätzungen 33 000 Insektenarten.

Laut des Schulamtes unterrichten Lehrer lieber in Städten als ländlichen Regionen wie dem Kreis Sigmaringen.

Gemeinderat fordert Rückkehr von Grundschullehrerin

Die Nachricht hat sich schnell verbreitet und hat für großen Unmut bei den Eltern gesorgt: Die Lehrerin Kerstin Ummenhofer, die die Klasse 1c unterrichtet hat, ist vom Oberschulamt abgezogen und in den Zoller-Alb-Kreis versetzt worden. Der Gemeinderat Hohentengen ist aufgebracht und hat in jüngster Sitzung Bürgermeister Peter Rainer aufgefordert, alles zu tun, damit diese Entscheidung rückgängig gemacht wird. Bisher war die erste Klasse dreizügig, im neuen Schuljahr werden nun 56 Schülerinnen und Schüler auf zwei Klassen zusammengezogen.

Zu einem Corona-gerechten Bild stellten auf: Schulamtsdirektorin Edeltraud Neher, die scheidende Rektorin Monika Minsch und Bürg

Abschied im kleinen Rahmen für Monika Minsch

Mit Rektorin Monika Minsch verliert die Grundschule Dürmentingen eine Lehrerin, bei der die ihr anvertrauten Schülerinnen und Schüler immer im Vordergrund standen. Wichtig dabei eine hohe Qualität des Unterrichts, der immer schülerorientiert und schülergerecht ausgerichtet war. Diesen Anspruch hat sie an sich und auch an das Kollegium gestellt und auch vorgelebt. Nach zwölf Jahren als Rektorin geht aber nun eine Ära zu Ende und Monika Minsch verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand.

 Annette Reif (Mitte) konnte sich gegen ihre beiden Mitbewerberinnen Ina Schultz (links) und Katja Rommelsbacher (rechts) durchs

Annette Reif überzeugt die Grünen

„Die Zeit ist 'Reif’“ - mit diesem pfiffigen Spruch überzeugte Annette Reif die Mehrheit der Nominierungsversammlung der Grünen im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen zur Bundestagswahl 2021 am Samstagabend in der Stadthalle Spaichingen. Schon im ersten Wahldurchgang setzte sich Reif mit 26 Stimmen von 54 gültigen Stimmen gegen Katja Rommelsbacher und Ina Schultz deutlich ab und verfehlte somit die absolute Mehrheit nur knapp. Obwohl sich im zweiten Wahldurchgang wieder alle drei Kandidatinnen aufstellen ließen, konnte die strahlende Siegerin dann ...

 Andrea Wetzel wird ab dem kommenden Schuljahr die Göge-Schule in Hohentengen leiten.

Andrea Wetzel wird Leiterin der Göge-Schule

Neugierig, kontaktfreudig und motiviert: Andrea Wetzel wird zum Schuljahreswechsel die Leitung der Göge-Schule in Hohentengen übernehmen. Die 40-jährige Mengenerin wechselt von der Ablachschule in die Göge und folgt dort auf Christa Müller, die zum Schuljahresende in den Ruhestand geht. „Ich freue mich auf neue Herausforderungen und Aufgaben und hoffe, dass wir trotz Corona-Beschränkungen einen guten gemeinsamen Start haben werden“; sagt sie. Ihre Bestellung zur neuen Schulleiterin erfolgt am Mittwoch, 22.

 Nach mehrmonatiger Pause wird der Bezirkspokalwettbewerb 2019/20 fortgesetzt, im Viertelfinale trifft die TSG Ehingen (rot-weiß

Nur kurze Vorbereitung vor Pokalrunde

Die Vereine im Fußballbezirk Donau hatten ursprünglich mit einem späteren Beginn der Pflichtspiele gerechnet. Doch jetzt wird die Bezirkspokalrunde 2019/20 schon am Sonntag, 18. Juli, wieder aufgenommen. Dennoch sind die Verantwortlichen der Vereine aus der Region überzeugt, dass sie ins Halbfinale kommen. Die Bezirksligisten TSG Ehingen und SG Öpfingen müssen jeweils auswärts ran.

SV Langenenslingen – TSG Ehingen (Sonntag, 18 Uhr). - In diesem Spiel stehen sich zwei Bezirksligisten gegenüber.

 Die Polizei sucht Zeugen.

Pferdekoppel in Hohentengen durch Unbekannte zerstört

Unbekannte haben in der Zeit von Montag, 20 Uhr, bis Dienstag, 7 Uhr, in der Birkenstraße an einer Pferdekoppel die elektrische Umzäunung zerstört. Dabei entstand Schaden in Höhe von etwa 380 Euro. Die Unbekannten schnitten auf einer Länge von 70 bis 90 Metern das Elektroband der Umzäunung mit einem Messer durch. Des Weiteren fehlen seither das dazugehörige Weidezaungerät der Marke Alko und eine Autobatterie. Die Polizei Bad Saulgau ermittelt wegen Sachbeschädigung und Diebstahls.

50 Jahre Ehe: Paul und Gabriele Späth aus Mengen feiern goldene Hochzeit.

Die positiven Momente überwiegen bei Weitem

Heute feiert das Ehepaar Paul und Gabriele Späth ihren goldenen Hochzeitstag. Das große Fest wird im kleinen Familienkreis gefeiert. Die Corona-Pandemie engt zwar das Feiern ein, die Freude ist dennoch groß: Paul und Gabriele Späth blicken auf viele schöne Ehejahre zurück. Sie haben zwei Söhne, Schwiegertöchter und fünf Enkel, mit denen sie Alltag und Feste gerne teilen.

Zufrieden und glücklich genießen sie den schönen Garten und das stilvoll gestaltete Haus, das sie sich gleich nach der Hochzeit bauten.

Hans Frank begibt sich auf Neuland: Er restauriert ein in Stein gemeißeltes Familienwappen.

Hans Frank aus Hohentengen macht die Restaurierung zu seinem Hobby

Ein von Haus aus vielseitig interessiertes und künstlerisch begabtes Gögemer Urgestein ist Hans Frank. So ist es wenig verwunderlich, dass er sich Jahrzehntelang, neben seinem Beruf im graphischen Gewerbe, ganz und gar seiner Leidenschaft der Musik verschrieben hat. Mit seiner Band „The Kings“ machte er Tanzmusik, als Chorleiter von Liederkranz und Kirchenchor widmete er sich eher weltlichen und kirchlichen Interpretationen. Die Liebe zur Musik wurde ihm in die Wiege gelegt.

18 Feuerwehrkräfte sind im Einsatz.

Grasfläche brennt in Hohentengen

Etwa 30 Quadratmeter Grasfläche sind am Montagnachmittag gegen 15.15 Uhr aus bislang unbekannter Ursache in Hohentengen in der Straße „Unterer Holzweg“ in Brand geraten. Die örtliche Feuerwehr kam mit 18 Einsatzkräften und löschte das Feuer, das teilt die Polizei mit. Sachschaden entstand laut des Grundstücksinhabers nicht, da das Gras beim nächsten Regen wieder nachwachse.