Suchergebnis

 Michaela und Thomas Berg tanzen seit zwölf Jahren Tango und unterrichten mittlerweile auch selbst.

Leidenschaftlicher Tanz unter freiem Himmel

Seitdem Michaela und Thomas Berg vor zwölf Jahren angefangen haben, Tango zu tanzen, hat sich ihr Leben gravierend verändert. Getanzt hat das Ehepaar aus Hohentengen zwar schon vorher, nämlich Standard und Latein, aber nach einem Bandscheibenvorfall war das Thomas wegen der mitunter ruckartigen Bewegungen nicht mehr möglich. „Beim Tango besteht die höchste Kunst darin, sich geschmeidig zu bewegen“, sagt er.

Auf den Geschmack gekommen seien er und seine Frau bei einem Tango-Workshop im Schloss Montfort.

Die Lithografie von Johann Burkhard Edinger zeigt die südlich der Stadt gelegene Tonwarenfabrik Staib-Wasserott um 1860. Im Hint

Königin Pauline warb einst für Ton aus Ravensburg

Nur wenige kennen die Unternehmensgeschichte der in Ravensburg einst sehr erfolgreichen Tonwarenfabrik Staib-Wasserott. Ihr Gründer, der Kaufmann Georg Friedrich Staib, 1802 als zweites von zehn Kindern eines Biberacher Konditors und Lebensmittelhändlers geboren, erwarb 1827 das Bürgerrecht der Stadt Ravensburg.

Im selben Jahr machte er eine „gute Partie“, indem er Elisabeth Wasserott, eine Tochter des wohlhabenden evangelischen Kaufmanns und Mitglieds der einstigen „Ballengesellschaft“ Johann Kaspar Wasserott, heiratete.

 Riedlingens Kim Büchele (re.) zieht ab und Raphael Göggel vom FCK/Hausen wirft sich in den Schuss. So viel Einsatz wird belohnt

FCK/Hausen rettet sich in die Relegation

Die Entscheidungen sind gefallen. Der FV Bad Schussenried ist trotz der 1:2-Heimniederlage gegen seinen schärfsten Konkurrenten TSG Ehingen Bezirksmeister und steigt in die Landesliga auf. Die TSG Ehingen geht in die Relegation. Am Tabellenende begleitet der FC Laiz den SV Sigmaringen in die Kreisliga A. Laiz unterlag zu Hause der SG Blönried/Ebersbach mit 2:5, während der FC Krauchenwies/Hausen in Riedlingen punktete.

SG Hettingen/Inneringen - SV Sigmaringen 2:0 (0:0).

Die SG Altheim (rechts) gewann zum Rundenabschluss das Derby gegen Rottenacker.

TSG Ehingen trumpft zum Rundenabschluss auf

Nach der Enttäuschung mit der Heimniederlage gegen Hohentengen eine Woche zuvor hat sich die TSG Ehingen am letzten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Donau im Gastspiel in Bad Schussenried von ihrer besten Seite gezeigt. Die Ehinger brachten den Kurstädtern deren einzige Heimniederlage der Saison bei. Das Derby in Altheim gewann der Gastgeber gegen Rottenacker deutlich, doch der Sieg hatte nur noch statistischen Wert.

FV Bad Schussenried –TSG Ehingen 1:2 (0:0).

 Und natürlich findet erneut das Seifenkistenrennen statt.

Das Einhorn-Kuscheltier kommt mit in die Seifenkiste

Das Heimatfest des Heimat- und Narrenvereins Völlkofen hat in diesem Jahr am Pfingstwochenende noch mehr Gäste angezogen als bisher. Vorsitzender Jörg Mau und viele Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Die Kinder standen wieder im Vordergrund, aber auch die Großen kamen – und das auch noch günstig – auf ihre Kosten.

Am Freitagabend konnten die Acht- bis 14-Jährigen in der Turnhalle Disco erleben. Mit bunten Seifenblasen und Spots, mit Nebelschwaden und fetziger Discomusik konnten sie unter sich feiern.

 Der FV Bad Schussenried konnte am Samstag die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga Donau feiern.

1:2-Niederlage reicht zum Titel

Der FV Bad Schussenried spielt in der kommenden Saison in der Fußball-Landesliga. Die 1:2-Niederlage gegen die TSG Ehingen reichte aufgrund des besseren Torverhältnisses zur Meisterschaft in der Bezirksliga Donau und damit zum Aufstieg. Den Ehingern bleibt nun noch die Chance, über die Relegation ebenfalls aufzusteigen. In der ersten Runde treffen sie am Mittwoch (18 Uhr) in Altshausen auf den Vizemeister der Bezirksliga Bodensee, den TSV Heimenkirch.

 Ein Bild aus besseren Tagen: Heute muss einer in die Kreisliga A absteigen, entweder die Grün-Weißen aus Laiz oder die Rot-Weiß

Fängt Laiz den FCK/Hausen noch ab?

Drei Punkte und elf Tore Vorsprung: Der FV Bad Schussenried kann den Meisterschaftssekt kaltstellen. Die TSG Ehingen verspielte am vergangenen Wochenende auf eigenem Gelände gegen Hohentengen, beim 0:2, wohl alle Chancen auf den Titel. Nur ein 6:0-Sieg im Schussental würde Ehingen noch helfen. Aber Platz zwei und damit die Relegation, ist sicher. Am Tabellenende gibt es ein Fernduell um den Relegationsplatz: Noch hat der FC Krauchenwies/Hausen drei Punkte Vorsprung auf den FC Laiz, muss aber nach Riedlingen, während der FC Laiz die bereits ...

 Die SG Altheim (links) beendet ihr zweites Bezirksliga-Jahr am Samstag mit dem Derby gegen Rottenacker

Das schwierige zweite Jahr

Mit dem Derby gegen die TSG Rottenacker geht für die SG Altheim die zweite Saison nach dem Aufstieg in der Fußball-Bezirksliga zu Ende. Im Vorjahr schlossen die Altheimer die Runde auf Rang sieben ab und danach sieht es auch vor dem letzten Spieltag der laufenden Spielzeit aus. Doch hinter der Mannschaft von Joachim Oliveira, der sich am Samstag, 8. Juni, gegen Rottenacker von der SGA verabschiedet, liegt eine schwierige Saison.

Im zweiten Jahr in einer neuen Liga sei die Euphorie schon etwas raus, sagt Trainer Oliveira.

 Ehingen (links Marc Steudle) hat im Spitzenspiel in Bad Schussenried nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft.

Letzter Spieltag mit Spitzenspiel und Derby

Da die wichtigsten Entscheidungen in der Fußball-Bezirksliga Donau bereits am vergangenen Sonntag gefallen sind, können die Mannschaften aus der Region am Samstag, 8. Juni, ohne Druck in das Finale der Punkterunde gehen. Offen ist, wer sich noch in die Abstiegsrelegation retten kann. Entweder der FC Krauchenwies/Hausen oder der FC Laiz. Alle Spiele beginnen am Samstag um 17 Uhr.

FV Bad Schussenried – TSG Ehingen (Vorrunde 0:0). - Die TSG Ehingen hat wohl ihre Chance auf die Meisterschaft bereits am vergangenen Sonntag mit der ...

 Drei Punkte Vorsprung und eine um elf Treffer bessere Tordifferenz weist der Spitzenreiter FV Bad Schussenried (rechts Patrick

FV Bad Schussenried steht vor Landesliga-Aufstieg

Drei Punkte Vorsprung und eine um elf Treffer bessere Tordifferenz weist der Spitzenreiter FV Bad Schussenried vor dem 30. und letzten Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Donau gegenüber dem Tabellenzweiten TSG Ehingen auf. Die TSG ist auch der Gegner des FVS am Samstag, 8. Juni, im Heimspiel im Zellersee-Stadion (Anstoß: 17 Uhr).

Die Violetten können den Meisterschaftssekt quasi schon kaltstellen. Die TSG hat daheim gegen Hohentengen (0:2) die Chance auf den Titel wohl verspielt.