Suchergebnis

Gespannt lauschen die Künstler der Einführungsrednerin. Erste Reihe (von links) Anke Bornhöfft-Neugebauer, Petra Ebeler, Kurator

Fünf Persönlichkeiten – fünf individuelle Wege

Kressbronn - Fünf am See noch unbekannte Künstler, unter dem Namen „Kollektiv fünf“ erstmals als Gruppe ausstellend – wer würde da wohl am Nachmittag des zweiten Adventssonntags, an dem rundum Weihnachtsmärkte locken, zur Vernissage in die Lände kommen? Die Sorge war unbegründet, denn auch diesmal war die Lände so voll, dass Besucher noch an den Rändern standen.

Freudig begrüßte Bürgermeister Daniel Enzensperger die Kunstfreunde zu den „ersten Schritten in die Öffentlichkeit“ von Künstlern, die teilweise aus kunstfernen Berufen ...

 Bad Buchaus Richard Bin (rechts) schirmt den Ball ab. Der SV Bad Buchau gewinnt mit 3:1 gegen Aufsteiger SV Langenenslingen (li

Krauchenwies rutscht ab - Altshausen macht Boden gut

Rumpfprogramm zum Abschluss. In der Bezirksliga Donau haben am letzten Spielwochenende des Kalenderjahres nur fünf Spiele stattgefunden. Der TSV Riedlingen gönnte der SGM Rottenacker/Munderkingen einen kleinen 2:0-Vorsprung, drehte dann aber auf und die Partie. Fabian Ragg eröffnete den Rothosen-Reigen mit einem Dreierpack halbzeitübergreifend innerhalb von nur neun Spielminuten. Da die TSG Ehingen zu Hause dem FV Altshausen unterlag, vergrößerte sich der Riedlinger Vorsprung auf 16 Punkte auf den FV Neufra, beziehungsweise 17 Punkte auf die ...

Trotz Anstrengungen hat es der TSG Ehingen (Mitte, Valentin Gombold) gegen Altshausen (dunkelrot) nicht zum Sieg gereicht.

TSG Ehingen erwischt einen rabenschwarzen Tag

Selbst eingefleischte Ehinger Fans können sich kaum daran erinnern, dass die TSG Ehingen je einmal so schwach gespielt hat, wie am Samstag in der ersten Halbzeit gegen den FV Altshausen.

TSG Ehingen - FV Altshausen 3:4 (1:4). - Tore: 0:1 Martin Funk (7.), 0:2 Andreas Pfeifer (22.), 0:3 Matthias Schluck (38.), 1:3 Fabian Heitele (45.), 1:4 Martin Funk (45+2), 2:4 Julian Guther (58.), 3:4 Valentin Gombold (80.). - Was die TSG Ehingen in der ersten Halbzeit ablieferte, war unter aller Kritik.

Beim Jugendkonzert in der Göge-Halle präsentiert sich der Nachwuchs des Musikvereins.

Göge hat ein stattliches Ensemble

Was sich in der Hohentenger Göge-Halle beim Jugendkonzert des Musikvereins abspielte, zeigte, dass der Verein in Sachen Ausbildung den richtigen Weg beschreitet und den etwa 150 Kindern und Jugendlichen eine ideale Plattform bietet, um ihr Erlerntes und ihr Können zu demonstrieren. Auch auf welch hohem Niveau sich dabei vor allem das Vorstufen- und Jugendorchester befinden, war für die vielen Zuhörer am vergangenen Sonntag Nachmittag eindrucksvoll zu hören.

 Während der SV Hohentengen (rote Trikots) am Sonntag die SF Hundersingen empfängt, trifft der SV Bad Buchau (gelbe Trikots) auf

Pflichtspielpremiere für Langenenslingen

Mit einem Rumpfprogramm geht es in den letzten Spieltag des Jahres. Sechs Spiele sind geplant. Zwei Partien (Öpfingen – Neufra und Uttenweiler – SG Altheim) wurden bereits ins neue Jahr verlegt. Inklusive der Absagen vom 16. Spieltag müssen sieben Partien nachgeholt werden. Mit Ausfällen ist auch am 17. Spieltag zu rechnen. Schon am Freitag kann der TSV Riedlingen seine Serie fortsetzen. Die Aufgabe in Rottenacker ist für die Rothosen lösbar, die damit das Jahr in der Saison ungeschlagen beenden können.

 SW Donau (vorn) empfängt Spitzenreiter Riedlingen.

TSG Ehingen hat einiges gutzumachen

Zum Ende des Fußballjahres 2019 gibt es in der Bezirksliga Donau ein verkürztes Programm. Die vorgesehenen Spiele der SG Öpfingen und der SG Altheim wurden verlegt. Die verbleibenden Spiele der SGM Schwarz Weiss Donau am Freitag, 6. Dezember, und der TSG Ehingen am Samstag, 7. Dezember, haben dennoch ihren besonderen Reiz.

SGM SW Donau Rottenacker/Munderkingen – TSV Riedlingen (Freitag, 18.30 Uhr, Vorrunde 2:6). - Zum Abschluss vor der Winterpause gibt es am Freitag in Rottenacker noch einen Leckerbissen.

Künstler von „Kollektiv fünf“ begutachten ihre erste gemeinsame Ausstellung, hier Objekte und Bild von Anke Bornhöfft-Neugebauer

Ein Leben ohne Kunst ist für sie sinnlos

Mit der Künstlergruppe „Kollektiv fünf“ stellt sich am kommenden Sonntag in der Galerie Lände eine Art Debütantengruppe vor – alle fünf Künstler haben schon selbständig ausgestellt, doch als Gruppe haben sie sich im vergangenen März formiert und stellen jetzt erstmals zusammen aus.

Sie kommen von rund um den Bodensee: Petra Ebeler lebt und arbeitet in Langenargen, die Schweizerin Denise Sigrist in Konstanz, Markus Dietrich im österreichischen Hard, etwas weiter weg leben und arbeiten Daniel Wollmann aus Hohentengen und Anke ...

 Carmen Fuchsloch und Oskar Gnant wurden für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft geegrt, im Hintergrund ist die Musikkapelle

Adventskonzert begeistert in Unlingen

Zum alljährlichen Adventskonzert haben die Musikkapellen Möhringen und Uigendorf in die Gemeindehalle Unlingen eingeladen. Nach kurzen Begrüßungen lauschten die Zuhörer in der gefüllten Gemeindehalle Unlingen zunächst der Musikkapelle Möhringen. Lisa Hägele (Flöte) gab jeweils zu den gespielten Musikstücken erläuternde Erklärungen. So wusste sie zu berichten, dass das erste Stück „Entry March of Paris“ von Franz Xaver Lecheler anlässlich einer großen Siegesparade der Preußen und Engländer über Napoleon nach seiner letzten Schlacht in Waterloo ...

 Auch Stefanie Kaufmann belegt, unter anderem auf Roxana gute Platzierungen.

RFV Hohentengen zieht Jahresbilanz

Holger Zielinski und Jochen Pfefferle sind die erfolgreichsten Reiter des RFV Hohentengen in der abgelaufenen Saison. Sieben Reiter des Göge-Vereins erzielten in diesem Jahr 41 Platzierungen in Springen und Dressur von der Klasse E bis zur Klasse M, darunter vier Siege. In der Dressur begann die Saison für Holger Zielinski und die Stute Dana Lee im März beim Hallenreitturnier in Bad Schussenried-Dunzenhausen mit einer Platzierung in der Dressur Klasse M* und fand mit zwei vierten Plätzen in dieser Klasse im September beim Dressurturnier in ...

 Der Silcherchor Donau-Bussen erhält viel Beifall für sein Konzert in der St. Michaelkirche in Hohentengen.

Silcherchor Donau-Bussen drückt beim Konzert seine Gefühle aus

Die St. Michaelkirche in Hohentengen ist beim Konzert des Silcherchor Donau-Bussen unter der Leitung von Peter Schmitz am Sonntagabend gut gefüllt gewesen. Die gewählte Vorsitzende des Kirchengemeiderats, Marion Thiel, stimmte gleich zu Beginn in eine „Adventliche Ruhe“ ein. Diese schaffte Organist Andreas Kaiser mit einer Improvisation über das „Veni redeptor gentium“ . Der Männerchor sang den von Ambrosius von Mailand stammenden Hymnus sehr männlich und geradezu scharf: „Nun komm (doch endlich), der Heiden Heiland!