Suchergebnis

Für langjährigen Dienst in der Immendinger Gesamtwehr werden bei der Hauptversammlung zwölf Wehrleute geehrt. Die Ehrungen nahme

Feuerwehrhausbau ab 2021 geplant

Für das neue Immendinger Feuerwehrhaus wird der erste Spatenstich voraussichtlich 2021 stattfinden. Zum Bau des 3,5-Millionen-Euro-Projekts haben Gemeinde, Gemeinderat und Feuerwehr nach der Festlegung des Standorts nun ein leistungsfähiges Architekturbüro gefunden, das dieses Jahr die Planung ausarbeitet, so dass das Baugesuch gestellt und die Fachförderung beantragt werden kann. Über den aktuellen Sachstand informierte Bürgermeister Markus Hugger die Gesamtfeuerwehr der Gemeinde bei ihrer Jahreshauptversammlung.

 Im Hattinger Ortszentrum soll das ehemalige Letzgus-Anwesen abgerissen werden, wodurch eine große Fläche für Bauplätze frei wir

Statt altem Gebäude entstehen Bauplätze

Der Immendinger Ortsteil Hattingen nützt noch in diesem Jahr eine einmalige Chance zur Aufwertung des Ortskerns und gleichzeitiger Ausweisung von Bauplätzen im Zentrum. Das alte Anwesen Letzgus, seit einiger Zeit in Besitz der Gemeinde Immendingen, wird abgerissen und gibt eine Fläche für vier Bauplätze sowie eine Erweiterung der Außenanlage des Kindergartens frei. Für Abriss und Erschließung sind im Etat 2020 rund 336 000 Euro vorgesehen.

Das Projekt zur Wiedernutzung innerörtlicher Flächen wird aus dem Entwicklungsprogramm ...

 An zehn junge Musiker des Vororchesters der Gemeindemusikkapelle Immendingen haben Bürgermeister Markus Hugger (hinten links) u

Jugendarbeit kommt wieder in Gang

Die Gemeindemusikkapelle Immendingen hat in ihrem 150. Jubiläumsjahr wieder eine eigene kleine Jugendkapelle, die den musikalischen Nachwuchs sichert. Elf Jungen und Mädchen musizieren im Vororchester und stellten beim Jubiläumskonzert im festlichen Rahmen ihr Können unter Beweis. Geleitet wird die Jugendkapelle von Dirigent Tobias Störk. Mit dem Erlangen des Juniorabzeichens haben die jungen Musiker sich bereits ihre ersten musikalischen Sporen verdient.

 Auch der Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Vermisste Frau wird lebend aufgefunden

Der Polizeihubschrauber hat am Dienstag und Mittwoch über Tuttlingen gekreist. Nun steht fest, warum: Die Beamten suchten eine 70-jährige, demenzkranke Frau, die von ihrem Sohn als vermisst gemeldet wurde. Die Frau wurde am Mittwoch lebend im Waldstück zwischen Hattingen und Möhringen von einem Forstarbeiter gefunden.

Der Sohn hatte die Polizei informiert, nachdem er seine Mutter nicht in der Wohnung in der Stockacher Straße vorgefunden hatte.

 Die Donaubrücke B 31 bei der Stadtmühle. Sie ist eine stark frequentierte Ost-West-Verbindung von Ulm nach Freiburg. Sie soll n

Geisingen soll zwei neue Brücken bekommen

Die Geisinger warten in diesem Jahr auf den Baubeginn für den Neubau der Donaubrücke, der für den Spätsommer – sofern alles wie geplant läuft – anvisiert wurde. Marode Brücken gibt es auch in der Nachbarschaft: In Immendingen sind es gleich drei, die im Zuge der L 225 zwischen Immendingen und dem Daimler-Gelände beziehungsweise als Verbindung nach Mauenheim und Hattingen führen. Dort wird die Straße verlegt und neu gebaut – danach werden die drei Brücken abgerissen.

Zunftrat Andres Wiedermann mit den Geehrten der Narrenzunft Möhringen Zunftmeister Simon Krug, dem stellvertretenden Zunftrat No

Narren freuen sich über viele Orden

Traditionell werden von der Narrenzunft Möhringen zum Auftakt der Fasnetsaison am Dreikönigstag verdiente Narren für ihren Einsatz ausgezeichnet. Zunftmeister Simon Krug und Zunftrat Andreas Wiedermann ehrten „Fensterle“-Wirt Wilfried Heine für seine Teilnahme bei den Hanselerennen und den Narrentreffen, Harald Jung für seine Teilnahme an den Hanselerennen, bei den Scherbelgruppen und den Narrentreffen sowie Schemenrichter Johannes Schellhammer für seine Teilnahme bei den Hanselerennen und den Narrentreffen sowie als Mitglied der Stadtkapelle ...

 Vom Staub der vergangenen Monate gereinigt wird beim Häsabstauben am Immendinger Narrenbrunnen jedes Jahr die Scheme des Hansel

Immendinger Narren starten in die fünfte Jahreszeit

„Ob Fasnet oder Karneval, uns Narren g’fällt es überall.“ So lautet das Motto der Immendinger Fasnacht 2020. Den Auftakt für die fünfte Jahreszeit in der Donaugemeinde bildet auch in diesem Jahr das Häsabstauben. Dazu treffen sich die Mitglieder der Narrenzunft Strumpfkugler und alle, die mitfeiern wollen, am Montag, 6. Januar, um 11 Uhr am Narrenbrunnen.

Nach dem ersten Tag der neuen Saison am 11. November ist der Dreikönigstag alljährlich ein weiterer wichtiger Markstein zum Beginn der Fasnacht.

Als Kulturträger ist die Gemeindemusikkapelle innerhalb Immendingens und in der Region bekannt. In diesem Jahr feiert sie ihr 15

Gemeindemusikkapelle feiert Jubiläum

2020 begeht die Gemeindemusikkapelle Immendingen ihr 150-jähriges Bestehen. Hunderte schöne, aber auch traurige Ereignisse in der Gemeinde haben die Musiker umrahmt, mit einer Vielzahl von Konzerten als Kulturträger das Ortsleben bereichert, als musikalischer Botschafter den Donauort nach außen vertreten – heute ist die Kapelle aus Immendingen nicht mehr wegzudenken.

Auftakt für das Jubiläumsjahr wird am Samstag, 4. Januar, um 20 Uhr in der Donauhalle ein Jubiläumskonzert sein, das die Jugend- und die Gemeindemusikkapelle unter ...

Eine Dampflok der Eisenbahnfreunde Zollernbahn, die am Dreikönigstag in Stetten Halt macht und Wasser auftankt.

Modelleisenbahner laden zur 20. Ausstellung ein

Der Modelleisenbahnclub (MEC) Stetten-Donautal feiert vom 4. bis 6. Januar ein kleines Jubiläum. Die Donautal-Modelleisenbahner veranstalten zum 20. Mal ihre Modellbahntage. Im Gemeindezentrum Stetten wartet auf die Besucher nicht nur eine Jubiläumsausstellung, sondern auch ein Schmankerl für Eisenbahnfans: Die Dampflok der Zollernbahn macht am Dreikönigstag Halt in Stetten.

Zum 20. Geburtstag wollen sich die Modelleisenbahnfreunde aus Stetten nicht lumpen lassen.