Suchergebnis

Das Gebiet „Stieg I“ in Mauenheim ist jetzt an das kommunale Glasfasernetz der Gemeinde Immendingen angeschlossen worden. Die Ha

Großes Interesse an kommunaler Glasfaser

Das Neubaugebiet „Stieg“ im Immendinger Ortsteil Mauenheim erhält jetzt endlich Anschluss ans schnelle Internet. Im Zusammenhang mit der Erschließung für die größte Baufläche der Gesamtgemeinde im benachbarten Areal „Stieg II“, die derzeit erfolgreich abläuft, sind die Gebäude an der Säntisstraße jetzt ans kommunale Glasfasernetz angeschlossen worden. Ermöglicht hat diese gute Internetversorgung nur eine hohe Investition der Gemeinde Immendingen.

Rund 254 000 Euro wurden ausgegeben, um die notwendigen Breitbandkabel zu den ...

Kästners Gedichte haben Martin Seidler schon lange fasziniert.

„White Christmas“ im Hochsommer

Mitten im Hochsommer kräftiger Applaus für „White Christmas“: Das kongeniale Duo aus dem Moderator Martin Seidler und dem Pianisten Peter Grabinger begeisterte am Sonntag das Kesselhauspublikum mit Erich Kästners Gedichtzyklus „Die 13 Monate“.

„Meine Eltern haben mir das Büchlein geschenkt“, plauderte Seidler, 1964 in Bochum geboren, aus seiner Jugend. Der kleine Band war im Jahr 1955 im Schweizer Atrium-Verlag erschienen. Ursprünglich hatte Emil Erich Kästner im Auftrag der Schweizer Illustrierten Zeitung anno 1953 den Jahreslauf ...

Marie-Luise Marjan

Promi-Geburtstag vom 9. August 2020: Marie-Luise Marjan

Als „Mutter Beimer“ aus der „Lindenstraße“ kennt sie wohl fast jeder: Die Rolle der Helga, die sie mehr als 34 Jahre lang spielte, machte Marie-Luise Marjan bundesweit bekannt. Im März lief die letzte Folge der ARD-Dauerserie.

Das Ende war lange vorher angekündigt - und für die Schauspieler dann doch in gewisser Weise abrupt: Das geplante Abschiedsfest musste ausfallen, unmittelbar vorher hatte der Corona-Lockdown begonnen. „Das ist wirklich sehr traurig.

Absolventinnen des Berufskollegs Wirtschaft der Fritz-Erler-Schule, die jüngst ihr Abschlusszeugnis überreicht bekommen hat.

Strahlende Gesicher an der Fritz-Erler-Schule

An der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen sind an den Berufskollegs und an der zweijährigen Berufsfachschule die Abschlussschüler verabschiedet worden. Statt einer großen Feier wurden im Klassenverbund im kleinen Kreis die Abschlusszeugnisse überreicht. Schulleiter Rainer Leuthner betonte hierbei die Leistung der Schüler und bat diese, das Jahr 2020 trotz der Corona-Pandemie als ein positives Jahr mit persönlichen Erfolgserlebnissen in Erinnerung zu behalten.

Die Kaufmännische Berufsschule vergab fünf Auszeichnungen für die besten Absolventen bei einem Schnitt von jeweils 1,1. (von lin

Zahlreiche Preise und Belobigungen für die kaufmännischen Berufsschüler

In der letzten Schulwoche haben 451 Absolventen der Fritz-Erler-Schule ihre Zeugnisse bekommen. Die Zahl der Preisträger und der Belobigungen zeigt, dass die Krise von den Absolventen zumindest schulisch erfolgreich bewältigt wurde. Die Infektionsschutzmaßnahmen ließen leider keine übliche feierliche Verabschiedung zu, wodurch sich das Jahresmotto „Wir sind mit Abstand die Besten!“ in den Abschlussklassen etablierte. Im Klassenverbund wurden im kleinen feierlichen Kreis die Abschlusszeugnisse überreicht.

Die Preisträger des Immanuel-Kant-Gymnasiums, die sich auf dem Foto in zwei 20-er Gruppen aufgestelllt haben. Laut derzeitgen Co

Sieben IKG-Schüler sichern sich 1,0-Abitur

Die Schulabgänger des Immanuel-Kant-Gymnasiums haben die schulfreie Corona-Pause perfekt als Vorbereitung für ihre Abi-Prüfungen genutzt – für sieben IKG-Schüler sogar mit großem Erfolg. Sie schafften die Traumnote 1,0. Letztlich überzeugten aber alle zum Abitur angetretenen Schüler mit ihren Leistungen. Somit haben insgesamt 89 IKG-Schüler ihr Abitur in der Tasche.

Die offizielle Zeugnisübergabe fand am vergangenen Mittwoch in feierlicher Atmosphäre im großen Saal der Stadthalle Tuttlingen statt.

 Der Immendinger Kirchturm.

Keine Anmeldungen mehr für Gottesdienste

Die katholische Seelsorgeeinheit Immendingen-Möhringen geht mit einer leichten Lockerung der für Gottesdienstbesuche bislang geltenden Corona-Auflagen in die Sommerpause. So soll ab den Sommerferien auf die Anmeldung für die Gottesdienste in der Immendinger Kirche verzichtet werden. Für die Pfarreien in den Ortsteilen gibt es, ebenfalls bedingt durch die Pandemie-Regeln zwar keine Sonn- und Feiertagsgottesdienste, aber vorerst wieder Eucharistiefeiern an Werktagen.

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges.

Rennradfahrer fährt auf Auto auf und verletzt sich

Schwere Verletzungen hat der 60 Jahre alte Fahrer eines Rennrades erlitten, der am Dienstagvormittag gegen 10.45 Uhr die Witthohstraße aus Richtung Hattingen in Fahrtrichtung Ortsmitte befuhr. Der Rennradfahrer schätzte offensichtlich seinen Seitenabstand zu einem auf der Witthohstraße geparkten Renault im Gegenlicht der Sonne falsch ein, fuhr auf das parkende Auto auf und stürzte anschließend.

Der 60-Jährige erlitt eine Schulterverletzung.

 Der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Staib (links vorne) freut sich, dass mehr als 20 Abiturienten seines Otto-Hahn-Gymnas

Drei OHG-Schülerinnen schaffen Traumnote 1,0

Es ist ein Abiturjahrgang, der in die Geschichtsbücher eingeht. Dafür verantwortlich ist die Corona-Pandemie. Von den ungewissen Wochen während des Lockdowns und damit kurz vor ihrem Schulabschluss haben sich die 98 Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums aber nicht beeinflussen lassen und ihre Abi-Prüfungen erfolgreich abgelegt. Die Traumnote 1,0 haben dabei Anne Sauter, Meagan Wagner und Kerstin Woll erreicht.

Mit Abstand und den nötigen Hygienevorschriften veranstaltete das OHG mit ihrem stellvertretenden Schulleiter Wolfgang Staib und ...

 Im Garten von Hans-Peter und Ulrike Zink gibt es sowohl bunte Blumenbeete als auch selbst angebautes Obst und Gemüse.

Ein Garten für den Gaumen und fürs Auge

Es grünt, blüht und gedeiht im Garten von Ulrike und Hans-Peter Zink. Der Apfelbaum hängt voller Früchte, an den Sträuchern leuchten rote Johannisbeeren. Bunte Blumen schmücken die zahlreichen Beete, während im Gewächshaus Tomaten, Gurken und Paprika reifen. Aus den Hecken schauen kleine Tonfiguren hervor, Wildbienen surren um das Insektenhotel und Hauskater Moritz wälzt sich genüsslich im Gras. Hinter ihrem Haus in Hattingen hat sich das Ehepaar auf 850 Quadratmetern seine ganz persönliche Oase geschaffen.