Suchergebnis

Staatssekretär Volker Schebesta zeichnete drei Sportler vom Sportkreis Biberach aus.

50 Mal das Sportabzeichen gemacht

Hermann Hamma und Gisela Hebel haben sage und schreibe 50 Mal das Deutsche Olympische Sportabzeichen in Gold abgelegt. Dafür wurden sie vom Kultusministerium in Stuttgart geehrt. Ein dritter Sportler aus dem Sportkreis Biberach wurde ebenfalls ausgezeichnet: Hans Ruß aus Ochsenhausen wurde für die 45-malige Wiederholung des Sportabzeichens ausgezeichnet.

Zur Ehrung durch das Kultusministerium werden Frauen ab 30 und Männer ab 40 Wiederholungen eingeladen.

Laurentiu (links) und Qadeer sind jeden Mittwoch im grünen Klassenzimmer und kümmern sich am liebsten um die Bienen.

Von der UN ausgezeichnet: Was diese Biberacher Schüler den Fridays-for-Future-Demonstranten voraus haben

Seit mehr als einem Jahr geht die Schwedin Greta Thunberg jeden Freitag für den Umweltschutz auf die Straße. Gefolgt von Schülern auf der ganzen Welt. Sie fordern, dass die Politik mehr für die Umwelt und die Zukunft macht.

Die Schüler der Mali-Gemeinschaftsschule setzen sich auch für die Umwelt ein – jedoch schon seit zehn Jahren und nicht nur durch Forderungen, sondern mit Aktionen. Jeden Mittwoch pflegen Fünft- und Sechstklässler eine Streuobstwiese an der Mittelbiberacher Steige – mittwochs for Future sozusagen.

 Esther Franzen vom BUND (v. l.), Claudia Klausner vom Netzwerk der Fachwarte, Sabine Brandt vom Nabu und Hermann Hamma von der

Ein Sonntag unter blühenden Obstbäumen

Ein Streuobstwiesenfest auf der Streuobstwiese der Bürgerstiftung Biberach an der Mittelbiberacher Steige veranstalten die Naturschutzverbände Nabu, BUND und das Netzwerk der Fach- und Baumwarte am Sonntag, 5. Mai. Von 13 bis 17 Uhr können Interessierte dort einen Nachmittag unter blühenden Obstbäumen im Grünen genießen.

Durch das Streuobstwiesenfest, das es seit 2014 gibt, soll die Bedeutung des artenreichen Lebensraums hervorgehoben und die Wiesen somit erhalten werden.

 Die ausgezeichneten Sportabzeichenabsolventen mit Sportkreispräsidentin Elisabeth Strobel sowie Hermann Gantner und Olaf Biller

Sportkreis ehrt Sportabzeichenträger

Der Sportkreis Biberach hat im Laupheimer Kreissparkassensaal wieder langjährige Erwerber des Sportabzeichens ausgezeichnet. Ehrungen gab es vom zehnmaligen bis zum 50-maligen Erwerb des Sportabzeichens. Grußworte sprachen Erwin Graf für die Kreissparkasse sowie Elisabeth Strobel, Präsidentin Sportkreis Biberach.

2017 Personen erfüllten im Jahr 2018 die Anforderungen für das Sportabzeichen im Sportkreis Biberach. Eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 104 Absolventen.

Dürfen stolz auf ihre körperliche Fitness sein: Gisela Hebel und Hermann Hamma

Hebel und Hamma im Kreis der Goldenen 50

Nun gehören auch Gisela Hebel und Hermann Hamma zu einem kleinen illustren Kreis dem die Ehre zuteil wurde, das Deutsche Sportabzeichen in Gold mit der Zahl 50 zu erhalten. Etwa 300 Erwerber gibt es in Deutschland mit dieser stattlichen Zahl.

Der Leiter des Sportabzeichentreffs in Biberach, Olaf Biller, konnte diese Auszeichnung bei der Verleihungsfeier im Vereinsheim der TG-Biberach an Gisela Hebel und Hermann Hamma überreichen. Neben dieser besonderen Ehrung konnte auch Karen Deibler das Deutsche Sportabzeichen in Gold mit der ...

 Die Vollmer-Jubilare des Jahres: Personalleiter Hans Wahl (hintere Reihe v. l.), Joachim Bott, Gerhard Eckle, Erwin Wild, Gesch

Vollmer ehrt bei Weihnachtsfeier treue Mitarbeiter

Die Vollmer-Werke haben ihre ehemaligen Mitarbeiter und Jubilare dieses Jahres zu einer Weihnachtsfeier eingeladen. 140 Gäste feierten mit dem Biberacher Technologie- und Dienstleistungsunternehmen.

Ein fester Bestandteil ist der Seniorennachmittag in der Vorweihnachtszeit, bei dem auch die Jubilare des Jahres geehrt werden. Ein Termin, der von den Senioren mit Freude wahrgenommen wird, da er die Gelegenheit bietet, ehemalige Kollegen wiederzusehen, Geschichten von früher auszutauschen und Wissenswertes rund um das aktuelle ...

 Oliver Wasem (v. l.), Karin Walter (Volksbund), Jörg Riedlbauer, Hermann Hamma, Josef Rief und Peter Schröder bei der Ausstellu

Die „Urkatastrophe“ in Texten und Bildern

Der Volksbund Kriegsgräberfürsorge zeigt im Biberacher Rathausfoyer eine Ausstellung mit Bildern und Texten über den Ersten Weltkrieg. Bei der Ausstellungseröffnung am Dienstag begrüßte Hermann Hamma vom Volksbund die bedauerlicherweise nur wenigen Zuhörer, die aber spannende Beiträge zu hören bekamen.

Kulturdezernent Jörg Riedlbauer erinnerte in seiner Einführung daran, dass es sich am 11. November zum 100. Mal jährt, dass mit der Unterzeichnung des Waffenstillstands zwischen Frankreich, England und Deutschland in einem Salonwagen ...

 Biberach United konzertierte in der Friedenskirche.

Biberach United bietet Gospel-Feuerwerk

Ein hervorragendes Jubiläumskonzert hat der Gospelchor Biberach United als Benefizkonzert für den Volksbund Deutsche Kriegsgräbervorsorge am Sonntag in der Biberacher Friedenskirche gegeben. In den Spendenkörbchen kamen 775 Euro zusammen.

Der gut gefüllte Kirchenraum war ein guter Resonanzkörper für Band und Sänger. Nach einem dezenten Anspiel der Band zog der Chor leise singend mit dem Lied „Atem Gottes“ in die Kirche ein. Das Stück steigerte sich zu einem gewaltigen Forte und verhallte am Schluss im leisen Piano.

Martina Krattenmacher hat Spaß beim 25-Stunden-Schwimmen im Biberacher Hallensportbad.

684 Teilnehmer schwimmen 3336,8 Kilometer für den guten Zweck

Stolzes Ergebnis: 684 Teilnehmer haben beim 25-Stunden-Schwimmen der TG Biberach 3336,8 Kilometer geschwommen und damit den 3200 Kilometer-Rekord von 2014 geknackt. Von 10 Uhr am Samstag bis 10 Uhr am Sonntag zählte im Hallensportbad jeder Meter, den die Schwimmer zurücklegten. 5500 Euro kamen so für die U-25-Suizidprävention der Caritas in Biberach zusammen. Die Teilnehmerzahl sei gut zehn Prozent höher gewesen als 2015, freute sich Organisator Klaus Würstle von der TG-Schwimmabteilung.


15,8 Prozent mehr Jugendliche als im Vorjahr haben sich für eine Ausbildung im Handwerk entschieden.

Über 200 Ausbildungsplätze im Landkreis noch unbesetzt

457 Prüflinge haben an den diesjährigen Gesellenprüfungen im Landkreis Ravensburg mit zum Teil beachtlichen Prüfungsergebnissen teilgenommen.

Laut Mitteilung von Franz Moosherr, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Ravensburg, haben acht Jugendliche mit der Gesamtnote sehr gut, 120 mit gut, 225 mit befriedigend und 89 mit der Gesamtnote ausreichend abgeschlossen. Lediglich 15 Jugendliche (3,3 Prozent) haben die theoretische und/oder die praktische Prüfung nicht bestanden und mussten bzw.