Suchergebnis

Ab Mitte Dezember wird der neue Schweizer Eurocity-Express (hier bei einer Testfahrt im neuen Reutiner Bahnhalt) künftig Lindau

Der Zug Lindau-München wird schneller – Doch die Anreise zum neuen Eurocity-Express vorerst komplizierter und länger

Viele Bahnreisende freuen sich schon: Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember soll die Zugfahrt von Lindau nach München mit Schweizer Neigetechnikzügen, den sogenannten Eurocity-Express, unter Strom gut eine halbe Stunde kürzer werden. Schön für den, der in Lindau wohnt. Andere Bahnreisende, etwa aus den Seegemeinden, werden lange Gesichter ziehen: Sie müssen künftig häufiger umsteigen, die Fahrt nach München per Bahn wird für sie deshalb nicht schneller.

 Für Sanierung der Schulen und Kita-Neubauten sowie -Erweiterungen reicht das Geld der Stadt Lindau. Andere neue Projekte sind i

Die wirklichen Corona-Verluste spürt die Stadt Lindau erst in den kommenden Jahren

In diesem Jahr sind die Verluste der Stadt wegen Corona geringer als befürchtet. Die wirklichen Folgen wird Lindau erst in den kommenden Jahren spüren, wenn es keine Rettungsschirme von Bund und Land mehr gibt.

Nach Schreckensmeldungen im Frühjahr hat sich die Lage für den Haushalt der Stadt im Laufe des Sommers deutlich verbessert. Denn aus den zunächst vagen Versprechen aus München und Berlin sind für Kämmerer Felix Eisenbach inzwischen belastbare Zusagen geworden, die er dem Finanzausschuss am Dienstag vorlegte.

Im Lindenhofbad und vor dem Hotel Bad Schachen haben sich wieder Treibholzfelder angesammelt.

Regen bringt schon wieder jede Menge Treibholz an das Lindauer Ufer

Nach den Regenfällen am Wochenende haben sich am bayerischen Ufer zwischen Giebelbach und Wasserburg wieder einige Treibholzfelder gesammelt. Die Seemeisterstelle ist bereits an den Aufräumarbeiten.

Teilweise hat sich das Treibholz an Privatstränden festgesetzt So viel wie vor ein paar Wochen, als die Boote im Lindauer Hafen in einem Meer aus Holz standen, ist es dieses Mal nicht, sagt Stefan Fei, Leiter der Seemeisterstelle in Lindau.

 Von der Grenze zu Österreich bis zum Giebelbach haben Corona-Gegner in Lindau eine Menschenkette gebildet.

4000 Corona-Gegner bilden in Lindau eine Menschenkettte

Von der Leiblach bis zum Giebelbach haben Gegner der Corona-Maßnahmen demonstriert. Die Polizei schätzt, dass es 4000 Teilnehmer der Menschenkette in Bayern standen. Manche waren weniger friedlich.

Außerhalb der Stadtgrenzen war von der geplanten durchgehenden Kette am Bodenseeufer nichts zu sehen. Nur vereinzelt haben Corona-Gegner sind aufgestellt. Darunter waren etwa im Bereich des Hegestrand in Wasserburg etwa 15 Menschen, die sich lautstark über jeden lustig gemacht haben, der im Restaurant, wie vorgeschrieben, eine Maske trug.

 Für die neue Straße ins Giebelbachviertel sollen Schrebergärten weichen. Betroffene können sich im weiteren Verfahren noch zu W

Zufahrt ins Giebelbach: Betroffene können ihre Bedenken noch anmelden

Betroffene kritisieren die mangelnde Beteiligung der Bürger vor der Entscheidung für die Trasse der neuen Straße ins Giebelbach. Aber im offiziellen Verfahren können Bürger noch Bedenken anmelden.

Die Abstimmung am Mittwoch im Stadtrat über die Trasse für die neue Straße ins Giebelbachviertel hatte kaum offiziellen Charakter. Denn formell ist es die Bahn, die diese Straße planen muss. Deshalb ist die Stadt offiziell erst im Verfahren zu einem späteren Zeitpunkt beteiligt.

 Diese Skizze zeigt einen möglichen Verlauf der neuen Zufahrt ins Giebelbachviertel. Die Planer sollen prüfen, ob eine Trassenfü

Umstrittene Zufahrt ins Giebelbachviertel: Stadträte wollen die neue Straße bei den Tennisplätzen

Das Meinungsbild im Stadtrat war eindeutig: Die neue Zufahrt ins Giebelbachviertel soll bei den Tennisplätzen erfolgen. Die Mehrheit will keine Enteignungsverfahren, die beim Heckenweg nötig wären.

Mehrere Redner wiesen darauf hin, dass die von den Bunten und vom Bund Naturschutz bevorzugte Variante einer Zufahrt über den Heckenweg vor allem deshalb nicht möglich ist, weil der Stadt die dort nötigen Grundstücke nicht gehören. Da die Eigentümer die Straßenführung dort ablehnen, wären vor dem Bau einer Straße dort ...

Holger Bruckmann und MArkus Beck überreichen die Unterschriftenliste mit 712 Unterzeichnern und einer Reihe von Infomaterial übe

Schrebergärtner überreichen 712 Unterschriften an Oberbürgermeisterin

Sie sind sich in vielem einig, Holger Bruckmann und Markus Beck stellvertretend für die Schrebergärtner im Giebelbach (von links) und Lindaus Oberbürgermeisterin Claudia Alfons, die von den beiden einen Ordner mit 712 Unterschriften sowie einer Fülle von Material zum Thema Schrebergärten und Landschaftsschutzgebiet Giebelbach überreicht bekam. Im kurzen Meinungsaustausch wurde deutlich, dass es allen Seiten völlig bewusst ist, dass es in der Sache Zufahrt zum Giebelbachstraße, Spengelin- und Heckenweg nach Wegfall des Bahnübergang ...

 Das WC am Europaplatz sollte die Stadt ebenso erneuern wie das am Wäsen. Neue WCs halten die GTL auf dem Anger in Zech, am Gieb

GTL wollen Glas verbieten und WCs errichten

Corona hat seit März deutlich gemacht, wie wichtig öffentliche Parks und Grünanlagen sind. Damit sich Lindauer dort noch wohler fühlen, schlagen die GTL Maßnahmen wie Glasverbot und neue WCs vor.

Der für die Parks zuständige Stadtgärtner Jan Wragge greift einen Antrag der Bunten Liste auf, die Verbesserungen in Parks, auf öffentlichen Plätzen und auf Spielplätzen fordern. In der Sitzungsvorlage listet Wragge eine Reihe Vorschläge auf, von denen einige schnell umsetzbar sind, während andere wegen der nötigen Planungen und der Kosten ...

Noch ist völlig unklar, wo die neue Zufahrt in das Wohngebiet durchführen soll oder wird. Müssen Tennisplätze weichen oder Schre

Bahnknoten Lindau: Bahn informiert über geplante Zufahrt ins Giebelbachviertel

Anwohner im Giebelbachviertel, aber auch Schrebergärtner und Tennisspieler warten schon lange darauf. Jetzt lädt die Bahn AG zur Bürgerinfo über den Trassenverlauf der neuen Zufahrt in das Wohngebiet.

Die Bahn AG veranstaltet am Mittwoch, 23. September, ab 18 Uhr eine Bürgerinformation zum Thema „Erschließungsstraße im Giebelbachviertel“. Wegen Corona findet die Veranstaltung online statt. Die Deutsche Bahn wird durch Matthias Schmidt (Stellvertretender Gesamtprojektleiter) und Markus Demharter (Projektleiter des Bauvorhabens) ...