Suchergebnis

 Auch in der kälteren Jahreszeit sind viele Menschen mit dem Rad unterwegs. Wie die Stadt für Radler attraktiver werden kann, da

Mengen will weiter in Radverkehr investieren

Mit der Antragstellung für ein großes Förderpaket bei der Initiative Radkultur möchte die Stadt Mengen in Sachen Radverkehr am Ball bleiben. In der Sitzung am Dienstag hat dafür auch der Gemeinderat grünes Licht gegeben. Mit einem vom Verkehrsministerium des Landes geförderten individuellen Jahresprogramm könnte die Stadt an ihre bisherigen Bemühungen anknüpfen, die Kommune fahrradfreundlicher zu gestalten. Gleichzeitig wären weitere Aktionen für Radfahrer ein Beitrag zum Mobilitätskonzept, das gerade erarbeitet wird.

 Organisator Michael Epp und Bürgermeister Patrick Bauser zeigen, wann es los geht: Ab 27. Juni soll drei Wochen geradelt werden

Mehr als 200 Altshauser treten in die Pedale

Zum ersten Mal ist die Gemeinde Altshausen in diesem Jahr beim Stadtradeln dabei und geht direkt mit mehr als 30 Teams an den Start. Bislang haben sich rund 230 Einwohner angemeldet.

Schon seit mehreren Jahren steht das Stadtradeln auf der Agenda von Bürgermeister Patrick Bauser. „In der Verwaltung kamen bislang personelle Änderungen oder vergangenes Jahr die Kommunalwahl samt Bürgerentscheid zur üblichen Arbeit in der Verwaltung hinzu, sodass wir es nicht gewagt hatten“, sagt Bauser.

 Unter Aufsicht wurden die Preise beim Gewinnspiel der BGW Hausbau auf der diesjährigen Oberschwabenschau vergeben.

Gewinner der BGW-Hausbau-Preise

Bei der Oberschwabenschau hat die Firma BGW Hausbau aus Bad Wurzach ein Gewinnspiel veranstaltet. Zu gewinnen gab es laut Mitteilung eine Ballonfahrt sowie Preise von der Straußenfarm Oberschwaben, ein Hobby des Firmeninhabers Anton Netzer. Gewonnen haben Nadja Kern aus Bad Saulgau (Ballonfahrt), Robert Mack aus Babenhausen (Geschenkkorb mit Straußenprodukten) und Renate Tubic aus Sigmarszell (Straußeneilampe).

Das Team der Tourist-Information fühlt sich wohl in den neuen Räumen mitten in der Stadt (v.l.): Tbg-Prokurist Markus Barth, TI-

Besucher sollen die Tourist-Information mit einem Lächeln verlassen

Den historischen Handwerker- und Bauernmarkt am Bächtlefest-Samstag hat das Team der Tourist-Information Bad Saulgau genutzt, um seine neuen Räume im Erdgeschoss der ehemaligen Südwestbank vorzustellen. Zahlreiche Besucher haben diese Möglichkeit wahrgenommen und sich über das an diesem Tag angebotene Gewinnspiel gefreut. Schließlich gab es attraktive Preise zu gewinnen.

Zum Beispiel eine Führung durch den Naturthemen-Park mit bis zu 20 Teilnehmern.

Mann hält ein Bild in die Kamera

Urlaub im Hymer-Mobil ist der Hauptgewinn

Schüler ziehen derzeit durch die Gemeinden des Verwaltungsverbandes Altshausen, um die Abzeichen für das Kinderfest am letzten Juni-Wochenende zu verkaufen. Im Angebot haben sie auch die Festbändel, mit denen es in Kooperation mit der „Schwäbischen Zeitung“ erstmals ein Gewinnspiel gibt. Der Verkauf läuft so gut, dass Kinderfest-Organisator Thomas Strobel weitere 500 Bändel bestellt hat.

Mit der großen Resonanz hat Strobel nicht gerechnet.

 Die Frau bemerkt die Betrugsmasche rechtzeitig und informiert die Polizei.

54-Jährige bemerkt Betrugsversuch

Die Polizei warnt aufgrund eines Vorfalls in Herbertingen vor dem Betrugsversuch durch angebliches Gewinnversprechen.

Offenbar von einer Betrügerin auf ihrem Handy kontaktiert wurde eine 54-jährige Frau aus Herbertingen erstmals am Mittwochmittag. Der Frau wurde mitgeteilt, dass sie einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag gewonnen hätte, vor dessen Erhalt aber zunächst Bearbeitungsgebühren entrichtet werden müssten, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

 Josef Voggel (Mitte) nimmt von Nina Buck (links) und Katharina Oehler (rechts) den Geschenkkorb entgegen.

Josef Voggel gewinnt den Nudelkorb

Josef Voggel aus Bad Saulgau hat den Gaggli-Nudelkorb, der beim Gewinnspiel der Schwäbischen Zeitung ausgelobt worden war, gewonnen. Zusammen mit seiner Frau holte er seinen Gewinn im Gaggli-Nudelhaus der Firma Buck in Ennetach ab.

„Ich war überrascht“, schildert er seine Empfindungen, als er die Nachricht von seinem Gewinn erhielt. Gerechnet hat er damit nicht, denn gewonnen habe er bislang von einer Ausnahme abgesehen noch nie etwas: „Als Jugendlicher habe ich mal ein Gartenbuch gewonnen“, erinnert er sich.

Vom „Solardach plus“ bis zur Smart-Home-Technologie: Die Stadtwerke Bad Saulgau informieren über ihre Angebote.

Stürmische Zeiten für die Stadtwerke

Informationen rund um das Thema Energieversorgung und ein buntes Rahmenprogramm haben am Sonntag zahlreiche Besucher zum „Tag der Stadtwerke“ in Bad Saulgau gelockt. Dabei wurde deutlich, dass die Stadtwerke vor neuen Herausforderungen stehen – etwa vor der, das bisherige Dienstleistungsangebot unter die Lupe zu nehmen. Hinzu kommen veränderte Bedürfnisse der Verbraucher sowie ein Energiemarkt, der sich stetig in Bewegung befindet.

„Wir werden unsere Dienstleistungen weiter ausbauen“, sagt Stadtwerke-Betriebsleiter Richard Striegel, ...


Warm eingepackt genießen die Zuschauer auch beim kühleren Wetter die Atmosphäre.

Open-Air-Kino geht mit Musical klangvoll zu Ende

Mit dem Musical Mamma Mia 2 hat sich das Open-Air-Kino in Bad Saulgau am Samstagabend verabschiedet. Nach bereits vier erfolgreichen Tagen auf dem Pausenhof der ehemaligen Brechenmacherschule ging auch die letzte Vorstellung des Jahres mit viel Gelächter und guter Laune über die Bühne. Die rund 250 Besucher ließen sich trotz des anfänglichen Nieselregens das Kino mit Frischluftgarantie nicht nehmen und trudelten bereits eine Stunde zuvor, ausgerüstet mit Regenjacken und Decken, ein.


Gespannt warten die Besucher auf den ersten Film des Open-Air-Kinos in Bad Saulgau

„Wir kommen definitiv wieder“

Mit der Schulkomödie Fack ju Göhte 3, bei angenehmen zwanzig Grad und klarem Himmel ist das Open-Air-Kino in Bad Saulgau am Dienstagabend in die erste Runde gegangen. Nachdem das Kino mit Frischluftgarantie im vergangenen Jahr regelrecht ins Wasser gefallen war, konnten die rund 100 Besucher diesmal eine laue Sommernacht vor der großen Leinwand auf dem Pausenhof der ehemaligen Brechenmacherschule genießen. Dazu gab es Popcorn, Pizzen in vielen Variationen und eine breite Auswahl an Getränken.