Suchergebnis

 Der neue Vorstand des Stadtforums Friedrichshafen (von links): Stefan Lanz, Moritz Rieger, Erich Schmalzried, Stefan Zimmer, Si

Stadtforum wählt Vorstand bis 2020 neu

Die Mitglieder des Stadtforums Friedrichshafen haben bei ihrer Versammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt: neue Mitglieder stellten sich vor und der Vorstand wurde gewählt. Die Mitglieder stimmten im Graf-Zeppelin-Haus für ein 20-köpfiges Team aus den unterschiedlichsten Branchen als Vereinsvorstand ab. Das schreibt das Stadtforum in einem Pressebericht.

Der Vorstandsvorsitzende des Stadtforums, Stefan Lanz, berichtete vom vergangenen Jahr.

 Die Freien nehmen für sich in Anspruch, als erste Gruppierung gegen den Nuxit gekämpft zu haben.

Freie Wähler wollen beim Nuxit nicht aufgeben

Stabilität scheint wohl eine Art Schlüsselwort bei der Freien Wählergemeinschaft Neu-Ulm zu sein. Das betrifft einerseits das eigene Führungspersonal, andererseits die Haltung zum Nuxit. Das zeigte sich jetzt wieder bei der Jahreshauptversammlung der Gruppierung.

Vor allem den Landkreis wollen sie in seiner jetzigen Form unangetastet lassen. Weil das Thema seit nunmehr gut zwei Jahren die Neu-Ulmer Kommunalpolitik im Griff hat, stand es auch im Mittelpunkt der Debatten bei der FWG-Jahreshauptversammlung.

 Mangold und Peter Mangold als Wirtshausmusikanten im Gasthof Adler.

Wirtshausmusikanten sorgen im Adler für tolle Stimmung

Wirthausmusikanten sind wieder zu Gast bei Gastwirt Bruno Kneer im Adler in Westerheim gewesen. Und der Adler-Wirt griff dabei auch zu seiner Tuba, um mit einigen seiner Musikkameraden der Musikkapelle Westerheim zu spielen und um tolle Stimmung ins Gasthaus zu bringen. Das Bläser-Ensemble um Andreas Ascher war eine von vier Gruppen, die im Adler super aufspielte. „Wir hatten viele begeisterte Gäste. Die Stimmung war großartig und die Musik kam bestens an“, erklärt ein sichtlich zufriedener Bruno Kneer.

 Auch Frank Baur (links) gewinnt seine Partie gegen Lindau. Noch zwei Siege trennen Mengens Schach-Landesligamannschaft vom Aufs

Mengen verteidigt die Tabellenspitze

Die Erfolgswelle der Mengener Schachteams hält an. Die erste Mannschaft besiegte Lindau mit 6:2. Lange Zeit sah es nicht nach diesem klaren Sieg aus. Die Mengener liegen zwei Spieltage vor Saisonschluss weiter zwei Punkte vor Verfolger Markdorf. Die dritte Mannschaft spielte unentschieden im Derby gegen Bad Saulgau. Da Mitkonkurrent Leutkirch II sein Spiel verlor, ist Mengen III einen Spieltag vor Saisonschluss mit einem Punkt Vorsprung nun alleiniger Tabellenführer.

In Deutschland werden mehr als 50 Kilogramm Lebensmittel pro Person und Jahr weggeworfen. Die Hälfte der Abfälle wären bei einem

Lebensmittel nicht mehr in die Tonne - Lassen sich Menschen zum Umdenken bewegen?

Das „tägliche Brot“ und viele andere Lebensmittel landen in Deutschland ebenso täglich in der Mülltonne. Im Rahmen der landesweiten Ernährungstage veranstaltet das Forum Ernährung des Landkreises Tuttlingen von Montag bis Donnerstag, 11. bis 14. Februar, die Woche der Lebensmittelwertschätzer. Dabei stehen Regionalität, Nachhaltigkeit und der Genuss ohne Reste im Mittelpunkt. Mit Redakteur Matthias Jansen sprach Susanna Güttler vom Landwirtschaftsamt Tuttlingen über die Themenwoche und den Wert von Lebensmitteln.

 Der langjährige Hasen-Wirt Fritz Klingele gilt als profunder Kenner der Waldseer Gasthausgeschichte und hat sein umfangreiches

Fritz Klingele veröffentlicht „Waldseer Wirtshausgeschichten“

Im März feiert Fritz Klingele seinen 92. Geburtstag. Aber das ist für den langjährigen Hasen-Wirt kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Vielmehr verbringt der Chronist der örtlichen Gasthaus-Geschichte täglich mehrere Stunden an seinem Schreibtisch und bringt Ordnung in sein umfangreiches Archivmaterial. Einen ersten Teil hat er zusammen mit Anekdoten in seinem Buch „Waldseer Wirtshausgeschichten – 1799 bis 2011“ zusammengefasst und im Eigenverlag herausgebracht.

 Dieses Wohn- und Geschäftshaus gegenüber der Weinstube Hasen möchte ein ortsansässiger Investor modernisieren.

Altes Gebäude in der Innenstadt soll erhalten werden

Sanierungswürdige Gebäude gibt es in der historischen Altstadt von Bad Waldsee noch immer zur Genüge. Eines davon ist das im Volksmund genannte „Haus Liebel“ in der Ravensburger Straße 7, das der Stadt zuletzt für die Unterbringung geflüchteter Menschen diente. Inzwischen wurde es auf Gemeinderatsbeschluss hin an einen Investor aus der Kurstadt verkauft, der aus dem alten Haus ein modernes Wohn- und Geschäftshaus machen möchte.

Ältere Waldseer dürften sich noch gut an die Kolonialwarenhandlung erinnern, die die Familie Liebel im ...


Alles andere als ein Sommerkick war das Derby am heißen Samstag in Heroldstatt zwischen dem SCH und der SGMMM.

Zittern bis zum Schluss: Schmeißer erlöst SCH

Viele Tore sind gefallen – trotz Hitze – am ersten Spieltag in der Kreisliga A Alb. Eröffnet wurde die neue Saison schon am Samstag: Der SC Heroldstatt hatte die Spielgemeinschaft Merklingen/Machtolsheim zu Gast.

SC Heroldstatt - SGM Machtolsheim/Merklingen 2:1 (0:0). Spannender und dramatischer hätte man sich das Auftaktspiel zur neuen Saison in der Fußball-Kreisliga A Alb nicht vorstellen können. Während beide Teams, bei einer leichten Überlegenheit der Hausherren, sich in der ersten Halbzeit noch mit Abtasten in die neue Saison ...

Ein junger Mann aus Aalen hat sich am Montag im Ellwanger Amtsgericht wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung eines zum Tatzeitpu

Asylbewerber steht wegen Vergewaltigung vor Gericht

Im Prozess um eine angebliche Vergewaltigung in der Sigmaringer Asylbewerberunterkunft Fürstenhof fällt am Donnerstag das Urteil: Die Staatsanwaltschaft Hechingen fordert für die beiden Angeklagten Gefängnisstrafen von sechs Jahren sowie vier Jahren und drei Monaten. Einen Freispruch beantragen dagegen die Verteidiger. Sie sind der Meinung, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich gewesen ist. Am dritten Verhandlungstag sagen vor dem Landgericht in Hechingen die Gutachter aus: Ein Psychologe stuft die Schilderungen des mutmaßlichen Opfers ...

Diese Feuerwehrmänner wurden von Oberbürgermeister Norbert Zeidler (Zweiter von links) und von Kommandant Florian Retsch (rechts

Feuerwehr rückt mehr als 500 Mal aus

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Biberach haben sich kürzlich zur Hauptversammlung getroffen. Unter den vielen Gästen konnte Feuerwehrkommandant Florian Retsch unter anderem Oberbürgermeister Norbert Zeidler, Ordnungsamtsleiterin Brigitte Länge, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Andreas Bochtler, vom Kreisfeuerwehrverband Thomas Zielmann, den stellvertretenden Leiter des Biberacher Polizeireviers Roland Ogger, die Vertreter des THW, DRK und der Notfallseelsorge Biberach sowie Vertreter des Gemeinderats begrüßen.