Suchergebnis

Rasante Achterbahn im Europa-Park.

Corona-Newsblog: Europa-Park-Gründer überrascht vom Lockdown

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 18.560 (75.164 Gesamt - ca. 54.600 Genesene - 2.000 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.000 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 131.540 (481.013 Gesamt - ca. 339.200 Genesene - 10.272 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 10.

Die Bundeswehr bittet um Verständnis für die Lärmbelästigung durch Nachtflüge.

Hubschrauber üben den Nachtflug im Raum Laupheim und Ulm

In der dunklen Jahreszeit starten die Hubschrauber des Hubschraubergeschwaders 64 in Laupheim vermehrt zu Flügen in der Nacht. Darauf weist die Pressestelle des in Laupheim stationierten Hubschraubergeschwaders 64 hin. Die Übungsflüge betreffen danach im Besonderen den Raum Laupheim und Ulm.

Training für Auslandseinsätze und Heimatschutz„Die Besatzungen trainieren während dieser Flüge nicht nur für Auslandseinsätze, sondern auch für den Heimatschutz zur Unterstützung im Rahmen nationaler Katastrophenlagen“, heißt es in der ...

Ein Flugzeug mit abgeschobenen Menschen hebt vom Baden Airpark ab

60 Menschen nach Serbien und Nordmazedonien abgeschoben

Mit einem Flug vom Baden-Airport nach Belgrad sind am Mittwoch 60 Menschen aus Deutschland abgeschoben worden. Die Maschine mit 40 Personen aus Serbien und 20 Personen aus Nordmazedonien startete am Mittag vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden in Rheinmünster, wie das Regierungspräsidium Karlsruhe bestätigte. Zuvor hatte der Flüchtlingsrat Hamburg gegen die Abschiebung protestiert. Mindestens vier Personen seien in der Hansestadt in Abschiebehaft genommen worden, um sie nach Serbien abzuschieben.

BER

Verkehrsminister: Weitere Hilfen für BER nötig

In der Corona-Krise sieht Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) weiteren Bedarf für staatliche Hilfen auch für den Hauptstadtflughafen BER.

Der Flughafen eröffne in einer Zeit, in der der Luftverkehr die größte Krise ihrer Geschichte erlebe, sagte Scheuer im RBB-Inforadio. „Für den BER heißt das, dass wir uns die Wirtschaftspläne für die nächsten Jahre noch einmal intensiv anschauen müssen.“

Die Eigentümer der Flughafengesellschaft - Berlin, Brandenburg und der Bund - unterstützen das Unternehmen in diesem Jahr ...

Günter Burkhardt, Geschäftsführer von Pro Asyl

Flüchtlingsrat kritisiert Abschiebungen während Coronazeit

Der Bayerische Flüchtlingsrat und die Organisation Pro Asyl kritisieren mögliche Abschiebungen inmitten der Corona-Pandemie. „In diesen Zeiten noch schnell eine Abschiebung durchzuziehen, bevor der nächste Lockdown kommt, zeugt von einer ausgeprägten Kaltschnäuzigkeit“, betonte der Geschäftsführer von Pro Asyl, Günter Burkhardt, am Dienstag. Abschiebungen während der Corona-Pandemie seien unverantwortlich.

Nach Informationen der Flüchtlingshelfer waren für Dienstagabend von München aus Abschiebungen nach Somalia und Äthiopien ...

Elmar Zillert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Aalen, hat im Namen der Arbeitsverwaltung Rainer Strehle

Rainer Strehle feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Elmar Zillert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Aalen, hat im Namen der Arbeitsverwaltung Rainer Strehle für sein 40-jähriges Dienstjubiläum geehrt.

Der berufliche Werdegang von Rainer Strehle begann 1980 mit der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im damaligen Arbeitsamt Aalen. Nach dem Wehrdienst startete Strehle als Angestellter in der Arbeitsverwaltung in verschiedenen Tätigkeitsfeldern. Von 1989 bis 1992 absolvierte er ein Studium an der Fachhochschule für Arbeitsverwaltung in Mannheim, das ihm ...

Einen Impulsvortrag gab Bernd Caesar (rechts). Zur anschließenden Diskussion hat die Vorstands-Doppelspitze des Ortsvereins der

SPD-Landtagskandidatin Jasmina Brancazio spricht sich klar für den Flughafen Friedrichshafen aus

Eine bunte Meinungsvielfalt zum Flughafen Friedrichshafen hat sich bei der Diskussionsrunde des Ortsvereins der SPD-Friedrichshafen ergeben, als dieser in seinem Salon Rouge zum Thema „‘Startbahn frei‘ auch in 2030?“ eingeladen hatte, wie es in der Pressemitteilung heißt.

In einem Impulsvortrag erläuterte der Vorstand im Ortsverein Kluftern Bernd Caesar, dass der 1915 eröffnete Flughafen Friedrichshafen traditionell und für die Region das „Tor zur Welt“ sei.

Horst Haberl arbeitet seit 40 Jahren im Klinikum Friedrichshafen. Er leitet das Zentrallager des Medizincampus Bodensee.

Treue Seelen in bewegten Zeiten

Der Medizincampus Bodensee (MCB) hat 23 Dienstjubilare für ihre langjährige Mitarbeit an den Kliniken in Friedrichshafen, Tettnang und dem mittlerweile geschlossenen Standort Weingarten geehrt. Viele sind seit 25 Jahren für den Klinikverbund tätig, manche sogar schon seit 40 Jahren, wie der MCB mitteilt.

„Wir sind froh, solche treue Seelen wie Sie zu haben“, richtete sich MCB-Geschäftsführerin Margita Geiger in einer kleinen Feierstunde an die Jubilare.

Action vor dem Tor, aber kein (zweiter Treffer): Heidenheim gegen Osnabrück.

Keine Entscheidung in Heidenheim

Nach der Verwirrung um die Corona-Tests beim 1. FC Heidenheim bis Freitagabend (letztlich alle negativ), pfiff Bundesliga-Schiedsrichter Chtistian Dingert an diesem Sonntag um 13.30 Uhr das nächste Zweitliga-Geisterspiel der Heidenheimer an – denn Zuschauer, nicht mal mehr 500, waren kurzfristig (seit Samstagnachmittag) beim Duell gegen den VfL Osnabrück in der Voith-Arena nicht erlaubt. Eine Entscheidung gab es nach 90 Minuten ohne Fans auch nicht: 1:1 (0:0)-Remis.

Kontrolle in der Bahn

Zahl der Reisenden im Fernverkehr der Bahn geht zurück

Angesichts rapide steigender Infektionszahlen und schärferer Vorgaben in der Corona-Krise verzichten wieder mehr Menschen auf das Bahnfahren.

„Seit Anfang Oktober registrieren wir eine zunehmende Verunsicherung unserer Kunden im Fernverkehr, während das Verkehrsaufkommen im Regionalverkehr stabil geblieben ist“, teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn auf Anfrage mit. Besonders betroffen seien im Fernverkehr Geschäftsreisen sowie längerfristige Buchungen, „was angesichts der aktuellen Entwicklungen und Diskussionen nicht ...