Suchergebnis

Mit Bastian Schweinsteiger (rechts) verbindet Felix Neureuther eine alte Freundschaft.

Felix Neureuther: „Du willst ja da auch nicht als Depp dastehen“

In den vergangenen Tagen hat Felix Neureuther aufmerksam Zeitung gelesen. Den Sportteil. Wie fit ist Philippe Coutinho vor seinem Heimdebüt? Hat Thomas Müller noch einen Platz im Spielsystem von Niko Kovac? Wie steht es um die Zukunft von Jérôme Boateng? Und wie tritt der Gegner in München an, spielt Rückkehrer Ádám Szalai von Beginn an? „Ist ja ganz klar, dass ich mich da drauf intensiv vorbereite“, sagt Neureuther. „Du willst ja da auch nicht als Depp dastehen.

Werner Schönberger gratuliert Martha Rode zu ihrem 95. Geburtstag

Martha Rode feiert 95. Geburtstag

Zwei Ehegatten hat sie überlebt, auch der dritte Mann in ihrem Leben, ein Engländer, ist längst verstorben, aber: „Man muss sich über jeden Tag freuen“, sagt Martha Rode. Mit ihrer Tochter und Freunden hat sie jetzt ihren 95. Geburtstag gefeiert.

Über den Besuch von Werner Schönberger, der als Vertreter der Stadt die offiziellen Glückwünsche überbrachte, hat sie sich auch sehr gefreut, hatte sie so doch einen Besuch, dem sie Einiges zu erzählen hatte.

Leonie Ossowski

Schriftstellerin Leonie Ossowski gestorben

Ihre Bücher waren aus dem prallen Leben gegriffen, zeitlebens hat sie sich auf die Seite der Schwachen gestellt: Die Berliner Schriftstellerin Leonie Ossowski erzählte in ihren Romanen von Obdachlosen und Heimkindern, misshandelten Frauen und Zwangsarbeiterinnen.

Ein Bestseller wurde der einfühlsame Jugendroman „Die große Flatter“, der 1979 mit Richy Müller als preisgekrönter Dreiteiler in der ARD zu sehen war. An diesem Montag ist die gebürtige Schlesierin in Berlin mit 93 Jahren gestorben, wie der Piper Verlag mitteilte.

Gerhard Schröder

Schröder plädiert für Gabriel-Comeback

Es ist ein Interview, das SPD-Chefin Andrea Nahles nicht gerne lesen dürfte. Der bisher letzte SPD-Kanzler Gerhard Schröder bricht quasi den Stab über sie.

„Das sind Amateurfehler“, sagt der 74-Jährige in einem „Spiegel“-Interview zum Beispiel über flapsige Nahles-Ausdrücke wie „Bätschi“. Schröder hält sie offensichtlich nicht für fähig, die Kanzlerkandidatur für die SPD zu übernehmen, dafür brauche es ökonomische Kompetenz. Auf die Frage, ob Nahles diese Kompetenz habe, sagt Schröder: „Ich glaube, das würde nicht mal sie selbst von ...

Klaus Hurrelmann

Jugendliche ohne Perspektive sind ein Risiko

Jugendliche mit schlechten Berufsaussichten sind nach Überzeugung des Bildungsforschers Prof. Klaus Hurrelmann ein Risiko für die gesamte Gesellschaft.

„Dieser Teil der jungen Generation ist leider nicht in der Lage, sich politisch stark zu artikulieren. Gerade die jungen Männer, die besonders betroffen sind, greifen dann dazu, radikale Parteien zu wählen, darunter auch rechtsextreme“, sagte Hurrelmann der Deutschen Presse-Agentur.

Die junge Generation insgesamt sei sehr resistent gegenüber rechtsextremen Positionen.

Zwei Sprachforscher unter sich Rolf Waldvogel im Gespräch mit Hermann Wax.

Rolf Waldvogel stellt schönste Sprachplaudereien vor

Viele Leser der Schwäbischen Zeitung freuen sich jeden Freitag auf die Sprachplaudereien von Rolf Waldvogel. Der frühere Kulturchef der Zeitung hat nun zum zweiten Mal 80 seiner schönsten Sprachplaudereien, wie er sie nennt, zu einem Buch zusammen gefasst mit dem Titel „des Pudels Kern“.

Aus diesem Buch hat Waldvogel jetzt im Franziskaner gelesen und dabei viele Anekdoten erzählt. Er werde oft gefragt, ob ihm der Stoff nicht ausgehe. „In den Medien werden einem die Themen förmlich serviert.

„Gerade die kleinen und mittleren Betriebe leisten Großes bei der Ausbildung und Beschäftigung von Geflüchteten“, sagt Annette W

Annette Widmann-Mauz fordert Qualitätsoffensive bei Integrationskursen

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), sieht ein Qualitätsdefizit bei den Integrationskursen in Deutschland. „Da trifft beispielsweise ein Arzt aus Syrien auf einen ungelernten Hilfsarbeiter aus Somalia. Das kann nicht gutgehen“, sagte sie im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“. Zugleich forderte sie einen möglichst zügigen Zugang zum Arbeitsmarkt für Migranten.

Frau Widmann-Mauz, der Masterplan Migration von Bundesinnenminister Horst Seehofer umfasst 23 Seiten.

Ian McEwan

Promi-Geburtstag vom 21. Juni 2018: Ian McEwan

Seine Bücher machen sich gut auf der Leinwand: Am erfolgreichsten bislang das preisgekrönte Drama „Abbitte“ von 2001 mit Keira Knightley, James McAvoy und Saoirse Ronan.

Und gerade kam die Filmadaption seines Bestsellers „Am Strand“ ins englische und US-amerikanische Kino. Eine verunglückte Hochzeitsnacht Anfang der 60er Jahre zwischen Sehnsucht, Missverständnissen, sexueller Verklemmtheit und Sprachlosigkeit - ein echter McEwan eben.

Diesmal hat er dafür auch das Drehbuch geschrieben, denn „es wäre viel schmerzhafter, ...

Fritz Pleitgen

Promi-Geburtstag vom 21. März 2018: Fritz Pleitgen

Fritz Pleitgen braucht keine Klingel, denn bevor man gedrückt hat, schlägt der Hund an. Es muss ein ziemlich großes Tier sein. Man hört lautes Gebell, dann eine Frauenstimme, dann nichts mehr. Einige Zeit später öffnet sich die Tür, und Pleitgen steht da mit Handy am Ohr. Wie sich herausstellt, ist ihm beim Schreiben einer Rede der Computer abgestürzt. Jetzt braucht er Hilfe.

Er scheint aber nicht unerfreut über die Unterbrechung. In seinem Arbeitszimmer liegen überall ausgedruckte Seiten.


Abdul-Karim al-Hussian: Das Haus seiner Familie in Syrien liegt in Trümmern, nur das erste Stockwerk überstand die Angriffe.

Reportage: Kriegskinder

Als die Fassbombe explodiert, sitzt Baraa al-Agrac im Garten unter einem Feigenbaum. 500 Meter entfernt schlägt die Bombe auf der Erde auf, die Druckwelle ist so stark, dass die Scheiben im Haus nebenan zerbersten. Der 13-Jährige, seine sechs Geschwister und die Eltern schnappen Decken, Kissen, Kleidung und fliehen vor dem Tod. „Wir haben unsere Kleider schon gar nicht mehr in Schränke geräumt, sondern in der Nähe der Türe aufbewahrt“, erzählt Baraas Mutter Safa Mohammed.