Suchergebnis

 Internationaler Tag der Wohltätigkeit: Sybill Storz übergibt eine Spende in Höhe von 2000 Euro an Dr. Elisabeth Kauder, Präside

Karl Storz spendet an German Doctors

Anlässlich des Internationalen Tags der Wohltätigkeit hat es sich der Unterstützerkreis des Vereins German Doctors zum Ziel gesetzt, den Einsatz deutscher Ärzte in den Slums von Kalkutta durch verschiedene Aktionen mit einer Spende von rund 10 000 Euro zu unterstützen.

Auch das Tuttlinger Unternehmen Karl Storz beteiligte sich als langjähriges Mitglied des Unterstützerkreises der German Doctors mit einer Spendenaktion: Jeden Laufkilometer, der von den Karl Storz Mitarbeitern bei den diesjährigen Laufveranstaltungen run &

ZF-Firmenlauf spielt 10 000 Euro für Kinderkrebshilfe ein

„Laufend Gutes tun“: Unter diesem Motto starteten im Juli 5804 Läufer beim dritten ZF-Firmenlauf. Von der Startgebühr jedes Läufers spendet der Veranstalter, die „n plus Sport Gmbh“ aus Saarbrücken, einen Euro an die Urmel-Kinderkrebshilfe in Tettnang. Darüber hinaus konnte auf die Spendenplattform der Sparkasse Bodensee eingezahlt werden, und auch beim Firmenlauf selbst wurde gesammelt. Es gingen vor allem große Spenden der Häfler Unternehmen ein.

Läufer bei Marathon

Firmenlauf: „Opa Heinz“ macht seinem Team Beine

Schneller als Speedy Gonzales hat Martin Sperrlich die knapp fünf Kilometer lange Strecke des ZF-Firmenlaufs zurückgelegt. In 13 Minuten und 53 Sekunden flitzte er vom Messegelände, durch den Wald zurück in den Zieleinlauf. Eine respektable sportliche Leistung, die der ZF-Läufer an der Spitze des 5804 Teilnehmer umfassenden Läuferfelds abgeliefert hat.

Auch wenn gute Ergebnisse durchaus willkommen sind, stand beim Großteil der Läufer, aus 240 Unternehmen der Region, der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund.

 Ideales Laufwetter und gut 5600 motivierte Läufer, die Schulter an Schulter auf den Startschuss warten – das war der ZF-Firmenl

Sommer, Sonne, Firmenlauf: Der Spaß steht im Vordergrund

Ideales Laufwetter und gut 5600 motivierte Läufer, die Schulter an Schulter auf den Startschuss warten: Stefan Köhler hielt die Pistole in die Luft, um den dritten ZF-Firmenlauf zu starten.

Anders als im Vorjahr aber schnürte der Bürgermeister dann ebenfalls seine Laufschuhe und reihte sich ins bunte Starterfeld am Messegelände ein. Zugute kam ihm dabei, dass es heuer zwei zeitlich versetzte Blockstarts gab. Bereits nach 13:53 Minuten sprintete dann schon Martin Sperlich als schnellster Läufer in den Zielbereich.

 Damit es alle pünktlich zum Start schaffen: Zum ZF-Firmenlauf gibt es einen kostenlosen Shuttle-Service.

ZF-Firmenlauf: Diese Straßen sind gesperrt

Der Startschuss zum ZF-Firmenlauf fällt am Donnerstag , 18. Juli, um 18 Uhr. Damit die vom Veranstalter erwarteten 5600 Teilnehmer gut zum Startpunkt kommen, müssen einige Straßen gesperrt werden.

So wird laut Mitteilung die Anfahrt zum Messegelände „Neue Messe“ am Donnerstag, 18. Juli, nur bis 17.45 Uhr möglich sein. Eine Vollsperrung der Zufahrtsstraßen wird ab diesem Zeitpunkt eingerichtet, die eine Anfahrt an das Messegelände nicht mehr ermöglicht.

Bereit für den Firmenlauf am 18. Juli in Friedrichshafen: Alexandra Basner, Silke Staiber und Lilia Milz (von links) haben am Tr

„In der Gruppe macht es einfach mehr Spaß“

Individuelle Trainingspläne, Laufworkshops und viel gegenseitige Motivation im Kollegenkreis: Die Stiftung Liebenau ermöglicht ihren Mitarbeitern ein gezieltes Lauftraining: Am Coachingprogramm „Von 0 auf 10“ nehmen seit April rund 25 Motivierte teil. Ihr Ziel ist der Firmenlauf am Donnerstag, 18. Juli, in Friedrichshafen. Dort werden, wie die Stiftung mitteilt, insgesamt 126 Läufer der Stiftung Liebenau an den Start gehen.

„In der Gruppe macht es einfach mehr Spaß“, sagt Alexandra Basner, die am Coachingprogramm teilnimmt und schon ...

 Vor rund 140 Mitarbeitern präsentierte Meder-Geschäftsführer Magnus Mauch das Ergebnis des Geschäftsjahres. Foto: Kurt Meder Gm

Meder feiert Geschäftsjahr und investiert

Der Schwenninger Federnhersteller Meder ist zum Abschluss des Geschäftsjahres mit seinem Ergebnis zufrieden. Das Unternehmen teilte mit: Trotz schwächelnder Wirtschaft sei ein Umsatz von 25,5 Millionen Euro erzielt worden.

Der Produzent von Präzisionsfedern hat zum Abschluss des Geschäftsjahres seine Mitarbeiter zu einem Sommerfest eingeladen. Wie in den vorherigen Jahren wurde zusammen gegrillt und gefeiert. Im Rahmen des Festes stellte der Geschäftsführer Magnus Mauch vor 140 Mitarbeitern die Zahlen des vergangenen ...

Pfleger und Frau mit Gehhilfe

„Ich war schon zu den Toten gelegt worden“: Die bewegende Geschichte von Hady Jako

Dass Hady Jako Spaß an seiner Arbeit hat, sieht man ihm sofort an: Freundlich grüßt er die Menschen, denen er auf dem Flur der Einrichtung Seniorenwohnen Ludwigsfeld begegnet, erklärt danach zwei Frauen den Weg.

Seit 2016 arbeitet er als ausgebildete Betreuungskraft in der Wohnanlage. In seiner Freizeit ist er in der Kirchengemeinde aktiv, und bereitet sich außerdem auf den kommenden Einstein-Marathon vor. Dabei grenzt es an ein Wunder, dass der 34-Jährige überhaupt noch lebt – er erlebte in seinem Heimatland Irak ein ...