Suchergebnis

 Für den Einsatz beim Brand in Blumenau bei Aulendorf benötigte die Feuerwehr 33 Atemschutzgeräte, 48 Flaschen mit Atemluft und

43 Flaschen Atemluft und 120.000 Liter Wasser - Feuerwehr zieht nach Wohnhausbrand Materialbilanz

Der Feuerwehreinsatz in Blumenau war eine Herausforderung – auch was den Materialeinsatz angeht.

33 Atemschutzgeräte, 48 Flaschen mit Atemluft, 42 Atemschutzmasken und rund 1100 Meter Schlauchleitungen: das ist die Materialbilanz der Aulendorfer Wehr nach dem Wohnhausbrand in dem Weiler nahe Tannhausen in der vergangenen Woche, bei dem, davon ist bislang auszugehen, die Bewohnerin ums Leben kam.

Für die Feuerwehr war der Einsatz vor Ort am frühen Freitagmorgen beendet.

Brand in Biogasanlage nahe Stuttgart

Biogasanlagen-Feuerwehreinsatz dauert vermutlich noch Wochen

Nach dem Großbrand der Biogasanlage bei Leonberg nahe Stuttgart sind die Löscharbeiten noch lange nicht abgeschlossen. „Das dauert jetzt noch zwei bis drei Wochen“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Donnerstag. Grund sei vor allem eine brennende Gasblase, doch auch ein großer Holzschnitzelhaufen stehe noch in Flammen und in den Trümmern der eingestürzten Halle gebe es noch Glutnester.

Auf dem Gelände der Anlage befinde sich noch Gas produzierender Gärschlamm, erklärte der Sprecher.

 Die Schadenshöhe ist der Polizei noch nicht bekannt.

Auto geht in Flammen auf – Anwohner helfen beim Löschen

Ein Auto hat am Mittwochmorgen in Grimmelfingen gebrannt. Nach Angaben der Polizei war ein technischer Defekt Ursache für den Feuerwehreinsatz.

Gegen 7.30 Uhr war eine Frau in Grimmelfingen unterwegs. In der Kirchstraße bemerkte die Fahrerin, dass aus der Motorhaube Rauch aufstieg. Sie hielt an und rief die Feuerwehr.

Bis die eingetroffen war, bekämpften Anwohner den Brand mit einem Feuerlöscher. So begrenzten sie das Ausmaß des Feuers, bis die Feuerwehr die Flammen vollständig löschte.

Dieser Topf mit Essen stand auf dem Herd sorgte für eine Rauchentwicklung in der Ulmer Innenstadt.

Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz in Ulmer Innenstadt

Angebranntes Essen hat am Dienstagmittag gegen 13.20 Uhr einen Feuerwehreinsatz in der Ulmer Innenstadt ausgelöst. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde dabei niemand verletzt. 

Gemeldet wurde eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Griesbadgasse, Ecke Seelengraben. Der Rauchmelder in der Wohnung wurde ausgelöst. Die Feuerwehr rückte mit vier Einsatzfahrzeugen aus, darunter auch eine Drehleiter. Auch Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort.

 Ein Kurzschluss bei Hüni hat am Dienstag die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Kurzschluss löst Feuerwehreinsatz aus

Ein Kurzschluss hat am Dienstag gegen 8 Uhr auf dem Gelände der Firma Hüni an der Eckenerstraße zu einer Rauchentwicklung geführt – und ein stattliches Aufgebot der Freieilligen Feuerwehr auf den Plan gerufen. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, sei die vom Kurzschluss betroffene Maschine abgeschaltet worden, ein offener Brand sei nicht entstanden. Weil sie Rauch eingeatmet hatten, seien vier Menschen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden.

 Nach Stunden im Backofen hatte sich die Pizza in Kohle verwandelt.

Verbrannte Pizza sorgt für Feuerwehreinsatz in Flüchtlingsheim

Eine im Backofen vergessene Pizza hat am frühen Samstagmorgen für einen Feuerwehreinsatz in der Bad Buchauer Flüchtlingsunterkunft in der Schussenrieder Straße gesorgt.

Die interne Brandmeldeanlage der Unterkunft alarmierte gegen 4.45 Uhr die Bad Buchauer Feuerwehr. Ein Rauchmelder in einer der Küchen hatte ausgelöst und den Alarm an die Brandmeldeanlage weitergeleitet.

Mit einem kompletten Löschzug rückte die Buchauer Wehr an.

Nebelmaschine löst Feuerwehreinsatz im Kino aus

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen im Kinosaal, genießen gerade Ihr Popcorn – und plötzlich stürmen Feuerwehrleute in voller Montur den Saal – mit Atemschutzgerät und allem Drum und Dran.

So oder so ähnlich hat es sich womöglich am Mittwochabend im Neu-Ulmer Dietrich Theater zugetragen. Dort herrschte – wenn auch nur ganz kurz – Aufregung. 

Wie ein Nutzer über den Kurznachrichtendienst Twitter schreibt, kam es bei der Premiere des neuen Kino-Films „Es – Kapitel 2“ zu einem Feuerwehreinsatz.

 Eine 80-Jährige hat einen Topf mit Himbeersoße auf dem Herd vergessen. Die Feuerwehr rückte an.

Himbeersoße löst Feuerwehreinsatz aus

Eine 80 Jahre alte Frau hat am Dienstagnachmittag vergessen, einen Topf mit Himbeersoße vom Herd zu nehmen. Die Feuerwehr rückte gegen 15.30 Uhr in die Wohnung in der Reichnberger Straße in Illertissen aus.

Nachbarn wurden durch den Alarm eines Rauchmelders auf die Wohnung und später auch auf Rauch aus dem Dachfenster aufmerksam.

Die Feuerwehr stellte alsbald fest, dass es kein offenes Feuer in der Wohnung gab, sondern die Himbeersoße übergekocht und eingebrannt war.

Die Schutzhütte am Grillplatz brannte komplett aus - Schaden noch unklar.

Zwei Feuerwehreinsätze in einer Nacht: Hütte am Grillplatz brennt komplett aus

Gleich zu zwei Einsätzen musste die Feuerwehr Spaichingen in der Nacht von Montag auf Dienstag eilen.

Nach dem kleineren von beiden Einsätzen gegen 3.30 Uhr, bei dem eine nicht ausgeschaltete Herdplatte zu keinen größeren Schaden führte, die nicht ausgeschaltet worden war, wurde die Feuerwehr gegen vier Uhr am Dienstagmorgen zu einem Schuppenbrand am Grillplatz „Viehweide“ zwischen Spaichingen und Schura gerufen.

Laut Pressemitteilung der Polizei stand bei deren Eintreffen die Schutzhütte des dortigen Grillplatzes ...

 In der Küche brennt Essen an.

Angebranntes Essen sorgt für Feuerwehreinsatz

In der Hans-Wagenitz-Straße in Markdorf ist am Samstag um 14.50 Uhr ein Rauchmelder ausgelöst worden. Die Feuerwehr rückte an. Laut Polizei konnte dadurch ein Küchenbrand verhindert werden. Feuerwehreinsatz aufgrund angebrannten Essens

Die 60-jährige Wohnungsinhaberin verließ die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus und vergaß das Essen auf der eingeschalteten Herdplatte. Dieses verkohlte stark und löste mit einhergehender Rauchentwicklung den Rauchmelder aus.