Suchergebnis

576 Blutproben eröffnen Ferhat und anderen Leukämiekranken eine Chance

LAUPHEIM - 576 Blutproben sind gestern bei der Typisierungsaktion für den 18-jährigen leukämiekranken Ferhat Bekyigit im Laupheimer Rot-Kreuz-Heim gesammelt worden. Die Organisatoren sehen ihre Erwartungen übertroffen.

Schon eine Stunde vor Beginn der Typisierungsaktion trafen die ersten Hilfswilligen am DRK-Heim in der Mittelstraße ein. Um 11 Uhr standen neun Entnahmeteams und Personal für die Anmeldung und Registrierung bereit. Nun ging es Schlag auf Schlag, bereits um die Mittagszeit waren 200 Blutproben beisammen.

Ferhat braucht dringend Hilfe

Auf große Resonanz hofft die Familie von Ferhat Bekyigit bei der Typisierungsaktion am morgigen Sonntag in Laup-heim. Der 18-jährige Türke ist schwer an Leukämie erkrankt und braucht dringend eine Stammzelltransplantation.

Ferhat lebt in Wiesloch und hat enge Verwandte in Laupheim. Sie haben die Typisierungsaktion organisiert. Von 11 bis 15 Uhr steht am Sonntag im Rot-Kreuz-Heim in Laupheim (Mittelstraße 56) ein ehrenamtlich tätiges Team von Ärzten und geschulten Helfern bereit.

Ferhat braucht eine Stammzelltransplantation

Ferhat Bekyigit aus Wiesloch ist schwer an Leukämie erkrankt. Der 18-Jährige, der enge Verwandte in Laupheim hat, benötigt dringend eine Transplantation von Blutstammzellen. Sei-ne Familie hofft, dass ihm mit Typisierungsaktionen am 5. April in Laupheim und Wiesloch geholfen werden kann.

Im Alter von fünf Jahren schlug bei Ferhat, Sohn türkischer Eltern, der Krebs das erste Mal zu. Ein Arzt in Laupheim, wo der Bub zu Besuch war, stellte die schlimme Diagnose: Leukämie.