Suchergebnis

Alle 20 Minuten müssen die Klassenräume für zwei Minuten belüftet werden.

Jacke an, Fenster auf: Diese Lüft-Erfahrungen machen Schulen

Das regelmäßige und richtige Lüften wird für Schulen als zentrales Mittel erachtet, um das Infektionsrisiko durch virushaltige Luft zu minimieren. Da Klassenzimmer ein relativ geringes Luftvolumen bei hoher Personenzahl haben, bestehe die Gefahr von vermehrten Viren in der Atemluft und damit einer Ansteckung – sagt das Umweltbundesamt auf seiner Homepage.

Auch bei höherer Aktivität sei der Ausstoß von infektiösen Partikeln wahrscheinlicher.

Auch die Gäste auf den Bad Buchauer Wohnmobil-Stellplätzen wie hier am Kurzentrum müssen das aktuelle Beherbergungsverbot beacht

Corona: Beherbergungsverbot beschäftigt Bad Buchau

Vier Menschen sind derzeit in Bad Buchau nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl sei dies „relativ viel für unsere kleine Stadt“, kommentierte Bürgermeister Peter Diesch am Montagabend im Gemeinderat die aktuellen Corona-Zahlen. Betroffen ist die Stadt aber auch als Tourismusziel: Das umstrittene Beherbergungsverbot gilt auch für Wohnmobilisten.

In der Gemeinderatssitzung am Montagabend in der Turnhalle der Federseeschule war Diesch noch von fünf Corona-Fällen ausgegangen: zwei Ehepaare und eine ...

Kreditaufnahme ist Thema im Rat

Zur öffentlichen Sitzung trifft sich der Gemeinderat Bad Buchau am Montag, 12. Oktober, ab 18 Uhr in der Turnhalle der Federseeschule. Auf der Tagesordnung stehen: Aktuelle Berichte und Verschiedenes, unter anderem ein aktueller Situationsbericht zur Corona-Pandemie in Bad Buchau, der Billigungsbeschluss und der Beschluss der frühzeitigen Beteiligung für den Bebauungsplan und die Örtliche Bauvorschriften „Neuweiher II“, ein Baugesuch zum Neubau einer Überdachung von bestehenden Parkplätzen in der Kirchstraße 33 und als letzter ...

Einschränkungen im Linienverkehr

Die Schussenrieder Straße in Bad Buchau ist von Montag, 5. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 16. Oktober, wegen Einbaus einer Abbiegespur zum Möwenweg voll gesperrt. Damit die Buslinie 272 die Zuganschlüsse in Bad Schussenried und Riedlingen erreichen kann, ergeben sich dadurch folgende Änderungen: Die Haltestellen Bad Buchau Post und Bad Buchau Hauptstraße entfallen für diese Linie. Eine Ersatzhaltestelle wird an der Federseeschule (Bussteig 3) eingerichtet, von der aus alle Fahrten der Linie 272 zu den Abfahrtszeiten der Hauptstraße ...

Salamander, Uhu, Bad Buchaus Vogelwelt, Einstein und das Federseemuseum: Im Graffito der drei Streetart-Künstler lassen sich all

Eintönige Betonwand wird zu Kunst

In knapp einer Woche haben drei Streetart-Künstler die Außenwand der Turnhalle an der Federseeschule Bad Buchau in ein beeindruckendes Kunstwerk verwandelt. Die Stadtverwaltung hatte die Aktion angeregt.

„Jeden Euro war es wert“, sagt Bürgermeister Peter Diesch, als er nach seinen Eindrücken zu der neu gestalteten Außenwand der Turnhalle gefragt wird. Auch der Gemeinderat sei durchwegs begeistert, jedenfalls, so Diesch, habe er nichts Gegenteiliges dazu gehört.

Keine weiteren Corona-Fälle an Buchaus Schulen - dafür aber jetzt woanders

Nach dem ersten Corona-Fall an der Federseeschule-Gemeinschaftsschule in Bad Buchau sind bislang keine neuen Covid-19-Erkrankungen aufgetreten. Das gab Bürgermeister Peter Diesch im Gemeinderat am Dienstagabend in seinem Bericht zur aktuellen Corona-Situation in Bad Buchau bekannt.

Das Landratsamt Biberach machte indes am Mittwochnachmittag öffentlich, dass es einen weiteren Coronafall an einer weiteren Schule im Landkreis Biberach gibt.

Das RKI meldet weniger Neuinfektionen. Symbolbild.

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.636 (47.107 Gesamt - ca. 41.600 Genesene - 1.871 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.871 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 20.751 (272.337 Gesamt - ca. 242.200 Genesene - 9.386 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Desinfektionsspender, abgetrennte Bereiche und ein aufwendiges Hygienekonzept: Die Federseeschule Bad Buchau hat sich auf diesen

Weshalb 44 Schüler nach Corona-Fall in Quarantäne müssen – nicht aber die Lehrer

Eine Woche nach Schulbeginn ist der erste Corona-Fall an einer Schule im Landkreis Biberach aufgetreten: In der Federseeschule-Gemeinschaftsschule Bad Buchau hat sich eine Achtklässlerin mit Covid-19 infiziert.

Seit Montag befinden sich alle 44 Schüler der achten Klassen in Quarantäne. Weitere Kontaktpersonen sind betroffen und auch Arbeitgeber in Bad Buchau reagieren auf den Fall.

Die gute Nachricht gleich vorweg: Dem betroffenen Mädchen scheint es gut zu gehen.

 In Biberach verläuft die erste Schulwoche nach den Sommerferien trotz der Corona-Pandemie problemlos.

Noch kein Corona-Fall an Biberacher Schulen - ist das nur eine Frage der Zeit?

An den Biberacher Schulen gibt es bisher noch keinen Corona-Fall nach der ersten Schulwoche nach den Sommerferien. Das ist laut Staatlichem Schulamt allerdings nur eine Frage der Zeit. Im Alb-Donau-Kreis und in Ulm mussten bereits zwei Schulen geschlossen werden.

Einen ersten Corona-Fall hat es auch an der Federseeschule-Gemeinschaftsschule in Bad Buchau gegeben. Hier befinden sich 44 Schüler in Quarantäne.

„Abgesehen von dem einen Fall in Bad Buchau ist alles gut angelaufen“, sagt Bernd Schwarzendorfer, Pressesprecher ...

An einer Schule im Landkreis Biberach gibt es einen Coronafall nach den Sommerferien.

Erster Corona-Fall nach den Ferien an Schule - 44 Jugendliche in Quarantäne

Einen ersten Corona-Fall nach den Schulferien gibt es an einer Schule im Landkreis Biberach. Es handelt sich um eine Schülerin einer 8. Klasse an der Federseeschule-Gemeinschaftsschule in Bad Buchau. Das teilte das Landratsamt am Montagvormittag mit.

Folgen hat der bestätigte Corona-Fall für zwei Parallelklassen. Die 44 Schülerinnen und Schüler seien bereits in Quarantäne geschickt worden, heißt es in der Mitteilung. Die Quarantäne gelte für 14 Tage, beginnend mit dem letzten Tag, an dem die infizierte Person in der Schule war.