Suchergebnis

Hannah-Marie Härle aus Markdorf freut sich über ein großflächiges Bambi-Motiv, das ihren rechten Oberschenkel künftig zieren wir

Tattoo-Convention: Bambi ziert jetzt den Oberschenkel

Julia hat sich für eine Rose an der Wade entschieden. Verena hätte gerne einen Lebensbaum zwischen den Schulterblättern. Joana und Amy bevorzugen Blumen am Handgelenk oder am Unterarm. Die vier jungen Damen – alle im Alter zwischen 19 und 20 Jahren –sind aus dem Schwarzwald gekommen. Nicht nur, um ein schönes Mädels-Wochenende am Bodensee zu verbringen, sondern um bei der X-Mas-Tattoo-Convention in der Alten Festhalle ihre Körperbemalung um ein weiteres Motiv zu erweitern.

 Angenehme Aufgabe für Geschäftsführer Georg Willmann für 20 Jahre Tätigkeit überreicht er die Urkunde an Siegfried Amann und Th

Siegfried Amann gibt sein Amt beim Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Markdorf ab

Beim Spielmanns- und Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Markdorf steht ein Wechsel an. Im nächsten Jahr wird Siegfried Amann sein Amt als Tambourmajor abgeben. Es werde Zeit, die Aufgabe in jüngere Hände zu übergeben, kündigte Amann in der Jahreshauptversammlung an, in der er für über 20jährige Tätigkeit als Tambourmajor mit der Goldenen Dirigentennadel der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände geehrt wurde.

Höhepunkte des Jahres 2017 hatte Schriftführerin Nicole Bodenmüller in ihrem Bericht aufgelistet, in dem die Musiker ...

Daniel Mulfinger (li.) bekam von Stefan Manger etwas Selbstgebasteltes.

Gäste erleben Freude-Genuss-Tanzfest

Ein ganzes Jahr lang fiebern die rund 300 Behinderten der Lebenshilfe auf die Nikolausfeier hin, die die Gosheimer Freunde der Behinderten alljährlich in der Jurahalle über die Bühne flimmern lassen. So auch in diesem Jahr, als es zum 46. Mal darum ging, den Alltag zu vergessen und in einen unterhaltsamen Nachmittag einzutauchen.

Der rührige Verein hat auch in diesem Jahr dafür gesorgt, dass diese Menschen mit Behinderung einen genussvollen Einstieg erleben konnten.

In den Regenpausen ist Stockbrot der Renner bei den kleinen Weihnachtsmarktbesuchern gewsen.

Brochenzeller gehen auf feuchte, aber fröhliche Reise ins Mittelalter

Dass nach monatelanger Dürre der Himmel ausgerechnet am ersten Adventswochenende seine Schleusen geöffnet hat, hat den Veranstaltern des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes in Brochenzell wohl wenig gefallen.

Zum 24. Mal fand am Wochenende der weit über die Grenzen der Schussengemeinde bekannte und beliebte Weihnachtsmarkt statt. Inzwischen ist der eine zweigeteilte Veranstaltung. Während am Samstagabend schier kein Durchkommen auf den Plätzen vor dem Brochenzeller Schloss und dem angrenzenden Parkplatz war, fiel der Sonntag ...

 Die Band Stinger beim Auftritt in der Kapfhalle.

Volles Haus beim Benefizkonzert

Das Benefizkonzert des Fanfarenzugs Ochsenhausen in der Kapfhalle ist ein voller Erfolg gewesen. Das teilt der Fanfarenzug mit. Das Konzert war ausverkauft.

Die Vorsitzende des FZO, Gerdi Hagel, begrüßte alle gut gelaunten Rockfans und kündigte an, dass der komplette Erlös an diesem Abend an die DKMS gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) gespendet wird. „Spenderclubber“ Rolf Schwehm – so werden jene genannt, die bereits Stammzellen gespendet und damit einem Patienten das Leben gerettet haben – begrüßte ...

 Erhalten beim Blumenschmuck-Wettbewerb ein „vorzüglich“, von links: Marianne Weißbeck, Kurt Höfler und Celine Weißbeck.

Fünf Gärten in Durchhausen schneiden mit „vorzüglich“ ab

Zur Bekanntgabe der Ergebnisse des Blumenschmuck-Wettbewerbes hat der Obst- und Gartenbauverein Durchhausen am Sonntagnachmittag ins Foyer der Festhalle eingeladen. Bewirtet vom Fanfarenzug war es gleichzeitig ein geselliger Nachmittag. Bürgermeister Simon Axt lobte die Arbeit der Mitglieder des Obst- und Gartenbauverein und bezeichnete das Engagement als Aufwertung der Gemeinde.

„Der Blick in den Garten ist wie Urlaub“ war das Motto des Blumenschmuck-Wettbewerbs.

Rechteckig, praktisch, gut: Thomas Vogt und seine Mannschaft wollen im neuen Lammgarten-Stüble nicht nur Weihnachtliches servier

Lammgarten kann auch Weihnachten

Normalerweise haben Freunde des Lammgartens im Winter schlechte Karten: Der Biergarten an der Uferpromenade schließt Anfang Oktober und macht erst im nächsten Frühling wieder auf. Jetzt wird das lange Warten auf die Saisoneröffnung allerdings verkürzt: Das Lammgarten-Team ist von 30. November bis 21. Dezember erstmals mit seinem Stüble auf der Bodensee-Weihnacht dabei – und unterstützt die Spendenaktion „Häfler helfen“.

„Wir freuen uns schon darauf, die Gesichter unserer Gäste zwischendurch zu sehen“, sagt Lammgarten-Chef Thomas ...

Weihnachtsmarkt in Königseggwald zieht aufs Brauereigelände um

Als kleiner, aber feiner Weihnachtsmarkt hat sich der Markt in Königseggwald einen Namen gemacht. Statt auf dem Gelände von Anton Michel Brennstoffe findet er aber in der Tenne der Walder-Brauerei statt.

„Im Oktober hat uns der Betrieb Michel informiert, dass er den Weihnachtsmarkt nicht mehr macht. Wir wollten aber die Tradition fortführen und haben daher bei der Brauerei angefragt“, sagt Bürgermeister Roland Fuchs. Bei der Suche nach Ausstellern habe die Firma Anton Michel Brennstoffe unterstützt, sodass auch in diesem Jahr wieder ...

 Mindestens so schön wie ein Weihnachtsmarkt: die Sigmaringer Eisbahn.

Die Vorfreude steigt: Bald gibt es Punsch und Plätzchen

Kommendes Wochenende beginnt der Reigen der Advents- und Weihnachtsmärkte. Das Kloster Habsthal im Ostracher Teilort macht den Auftakt. Die Woche drauf, am ersten Advent, stehen dann überall in der Region Märkte auf dem Programm. Wir geben Ihnen einen Überblick, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Altshausen: Der Christkindlesmarkt auf dem Marktplatz in Altshausen findet am Samstag, 1. Dezember, von 12 bis 21 Uhr sowie am Sonntag, 2.

 Für ihre hervorragenden Leistungen wurden junge Sportler und Musiker von Bürgermeister Klaus Schellenberg (rechts) beim Ehrungs

Medaillen für gute Leistungen

Erfolgreiche und vor allem junge Sportler sowie Musiker aus der Gemeinde hat am Freitagabend Bürgermeister Klaus Schellenberg – auch im Auftrag des Gemeinderates – im vollbesetzten Kleinen Saal der Schlosshalle ausgezeichnet. Mit Preisen gewürdigt wurde außerdem das ehrenamtliche Engagement der musiktreibenden Vereine und der Ini-Asyl.

„Ehrenamt bedeutet Gemeinschaft“, sagte Bürgermeister Schellenberg, und dieses sei in Wurmlingen „sehr ausgeprägt“ und präge ganz wesentlich „unsere Gemeinde“.