Suchergebnis

 Freie Sicht auf die Marienkirche, ein neuer Saal auf dem Rumpf des Gemeindehauses: So soll das Areal in der Laupheimer Innensta

Gestaltungsbeirat fordert Konzept für Freifläche

Mit der Sanierung des katholischen Gemeindehauses hat sich der städtische Gestaltungsbeirat am vergangenen Donnerstag beschäftigt. Im Fokus standen der geplante Abbruch des Gemeindesaals und die Frage, wie die dadurch frei werdende Fläche genutzt werden kann. Für das Bauvorhaben hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart inzwischen grünes Licht erteilt. Die Kosten belaufen sich auf vier Millionen Euro.

Die Kernpunkte fasste Rolf Gurland vom zuständigen Architektenbüro zusammen: Der bestehende Gemeindesaal soll zurückgebaut werden, ...

 Einblick in vergangene Zeiten bietet die „Halle 7/1“.

Zeitungstreff: Seit Mai gibt es die „Halle 7/1“

Seit der Eröffnung im Mai 2019, um es genau zu nehmen, am Muttertag 2019, haben viele Gruppen das Museum Halle 7/1 der Familie Vatter im Röhlinger Teilort Killingen besucht.

Das private Museum ist mit seinen weit über 2000 ausgestellten Exponaten (historischen Landtechnikobjekte sowie Fahrzeuge, Geräte, Maschinen und Gebrauchsgegenstände auf rund 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche) ein „echtes Highlight in der Region“, sagt Ortsvorsteher Peter Müller bei der Eröffnung im Mai 2019.

Der Ortschaftsrat rockte glücklichen Fußes durch die Halle.

In Hütten werden Träume wahr

In Hütten jagte zur Schmiechtalfasnet wieder ein Höhepunkt den Nächsten. Fan-, Frauen- und Männerträume wurden auf der Bühne wahr. Premiere hatte der Dorfbote, der in der Pause seine Auslieferung erlebte und auf sechs Seiten festhält, was so im Dorf passiert ist.

„Tret‘ ich dir damit zu nah, bedenk‘, dass es im Scherz geschah“, wird auf der Titelseite des Blättchens bereits gemahnt. Es geht nicht nur um Humor und Lob für die Vereinigungen in der aktiven Dorfgemeinschaft, sondern auch um das altbekannte fehlende Handynetz in Hütten, ...

Stolz demonstrierte auch der Nachwuchs sein Können.

Oberstadion feiert seinen Ball der Vereine

Traditionell am „Samstig vor dr Fasnet“ ging am Samstagabend der Ball der Vereine über die Bühne der Oberstadioner Mehrzweckhalle. Und wie immer waren der Sportverein und der Musikverein aus Unterstadion und die beiden Oberstadioner Narrengruppen der Schlossberg-Hexa und Wenk’l-Fratza am närrischen Ballstart.

Auch in diesem Jahr hatten die gastgebenden Winkelvereine auf ein Ballmotto verzichtet und so bevölkerten Honigbienen, Geister und Cowboys die Narrenhalle genauso wie Hippies, wandelnde Dominosteine oder der „Rotkäppchen-Wolf“.

 Die Schwenninger Vereine und Vereinigungen wollen gemeinsam mit den Gaumenfreunden für die Weiterführung des Schwenninger Stroh

Schwenninger Vereine gründen „PRO Strohpark GbR“

Sieben Schwenninger Vereine sowie die Heuberger Gaumenfreunde, Frank Johann Bosch und Martin Dannecker, haben sich zur „PRO Strohpark GbR“ zusammengeschlossen. Damit wollen die Schwenninger Freunde der Freiluftausstellung „Ideen aus Stroh“ die vielen organisatorischen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Schwenninger Aushängeschild auf viele Schultern verteilen und so die Zukunft des Strohparks sichern.

Die Männer der Vereine sowie Zunftmeisterin Verena Greber vom Narrenverein Wasserschöpfer trafen sich im Pfarrheim Don Bosco, um ...

„Five Guys“: Obamas Burger kommen in die Sedelhöfe – was sich sonst noch tut

„Five Guys“: Obamas Burger kommen in die Sedelhöfe – was sich sonst in der Gastro-Szene tut

Die Burgerkette „Five Guys“ zieht in das im Bau befindliche Einkaufsquartier Sedelhöfe ein. Nach McDonalds wird damit ein weiterer Systemgastronom mit Sitz in den USA hier eine Filiale eröffnen.

Doch auch wenn in beiden Restaurants Fleischpatties zwischen Backwaren serviert werden, ist das Konzept doch ein ganz anderes. So verwendet das 1986 in Arlington, Virginia, gegründete, weit kleinere Unternehmen nach eigenen Angaben keine gefrorenen Zutaten.

 Kirill Petrenko spielt nicht den großen Zampano. Auch wenn er die Berliner Philharmoniker, sein neues Orchester dirigiert, erwe

Die Berliner Philharmoniker und Kirill Petrenko

Die Berliner Philharmoniker haben schon längst die Bühne verlassen, da kommt Kirill Petrenko nochmals zurück, weil das Publikum in der Berliner Philharmonie nicht aufhört zu klatschen. Der Dirigent verbeugt sich und zeigt hinter sich auf die leeren Stühle. Nicht er, sondern das Orchester verdiene den Beifall, möchte er sagen, auch wenn die Musiker schon längst beim Bier sind. Dann huscht der freundliche, kleine Mann wieder mit schnellen Schritten hinaus.

Mit akrobatischen Darbietungen feierten die Jungs der Feuerwehr zur Freude der Zuschauer arabische Nächte.

36. Ball der Kirchener Vereine: Arabische Nächte sind märchenhaft schön

Mit einer zauberhaften Märchenwelt haben die Kirchener Vereine am Samstagabend bei ihrem 36. Ball die Bühne der Mehrzweckhalle belebt. Das Publikum genoss eine abwechslungsreiche Show von großem Unterhaltungswert.

Fasziniert von dem, was in sechs leicht verrückten Programmnummern gezeigt wurde, applaudierten die Besucher des kulturellen Großereignisses begeistert allen Akteuren und denen, die im Hintergrund zum Gelingen beigetragen hatten.

 Aufführungen auf der Bühne gehörten zum Programm beim Tag der offenen Tür der Gemeinschaftsschule Bergatreute

Bunte Vielfalt für Kopf, Herz und Hand

Gekonnt umrahmt von den Schülern des Musikprofils sowie vom Grundschulchor unter Leitung von Vera Egle hat Schulleiter Andreas Reichle das mehr als dreistündige Programm des Tags der Offenen Tür an der Gemeinschaftsschule Bergatreute eröffnet. Laut Pressemitteilung betonten er und Bürgermeister Helmfried Schäfer in ihren Reden übereinstimmend den engen Schulterschluss zwischen Schulträger und Schule.

Reichle verwies vor allem auf den Ausbau des Dachgeschosses des Gelben Hauses.

An diesem schwarzen Gebäude (links im Bild) auf dem Waldseer Bahnhofsgelände wird der neue Geldautomat der Kreissparkasse eingeb

Neuer Geldautomat am Waldseer Bahnhof

Die Kreissparkasse Ravensburg nimmt am Donnerstag einen neuen Geldautomaten in Betrieb – und zwar am Waldseer Bahnhof, der nach geglückter Sanierung aus dem Dornröschenschlaf erwacht ist.

Dafür schließt die Bank ihren langjährigen Standort im Eschle, wo den Kunden seit Schließung der Filiale im Jahr 2017 noch ein Geldautomat samt Kontoauszugsdrucker im Vorraum zur Verfügung stand. Als Grund für diese Verlagerung nennt Filialdirektor Thomas Gut die Beendigung des Pachtvertrages in der Rädlesbachstraße 1 sowie die zentrale Lage des ...