Suchergebnis

SPD und Grüne wollen prüfen, ob es weitere Flächen für Solar-Module im Kreis gibt. Um den CO2-Ausstoß zu verringern, will man st

Bodenseekreis: Freie Wähler setzen niedrigere Kreisumlage durch

Die Freie-Wähler-Fraktion hat sich am Dienstag mit einem Antrag im Kreistag dahingehend durchgesetzt, dass die Kreisumlage auch künftig bei 30,8 Prozent bleibt. Die Kreisverwaltung scheiterte mit ihrem Versuch, die Umlage für das Haushaltsjahr 2020 auf 32 Prozent anzuheben. Durchgefallen ist ein gemeinsamer Antrag von Grünen und SPD, die Stelle eines Mobilitätsmanagers einzuführen.

Über drei Stunden wurde am Dienstag im Kreistag diskutiert, dann ging es doch ganz schnell.

Beim Neujahrsempfang 2020 der Stadt Bad Wurzach.

Das Bad Wurzacher Lebensgefühl

Zwei Projekte, die bislang nicht öffentlich bekannt waren, hat Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer in ihrer Ansprache beim Neujahrsempfang angekündigt. Ein Überdenken der unechten Teilortswahl regte ihr ehrenamtlicher Stellvertreter Klaus Schütt an. Höhepunkt des Abends war die Verleihung der Bürgermedaille an Hansjörg Schick.

Ihren Ausblick auf die kommenden Monate begann die Bürgermeisterin mit der bevorstehenden Modernisierung weiter Teile des Kurhotels.

PV-Anlagen auf einem Hausdach

Solaratlas: Jedes Haus im Landkreis Ravensburg ist erfasst

Der Landkreis Ravensburg hat jetzt einen Solaratlas nach Sigmaringer Vorbild. Jedes Haus in jeder Stadt und jeder Gemeinde des Landkreises ist darin erfasst.

Das heißt: Jeder kann ab sofort im Internet unter der Adresse www.ea-rv.de/solaratlas das Potenzial seines Gebäudes ablesen und nachsehen, ob sich eine Photovoltaikanlage auf dem Dach lohnt und wie lang es dauert, bis eine Neuinstallation amortisiert wäre. Das neue Onlinetool liefert aber auch überraschende Ergebnisse zum Thema Energiewende im Landkreis.

Der Kreistag tagte am Donnerstag in Aitrach.

Haushaltsreden im Kreistag: Grüne und SPD loben Landrat Sievers

Gut 32 Millionen Euro will der Landkreis Ravensburg im kommenden Jahr investieren. Um dies finanzieren zu können, entnimmt er 11,5 Millionen Euro aus seinen Rücklagen. Diese reduzieren sich damit auf gut 48 Millionen Euro.

Der Kreis plant auch, im kommenden Jahr sechs Millionen Schulden zu tilgen. Die Schuldenlast sinkt damit auf knapp 52 Millionen Euro (Landkreis plus Eigenbetrieb IKP).

411 Millionen Euro nimmt der Landkreis laut Plan im kommenden Jahr im laufenden Betrieb ein.

Eine Grüne Agenda für Baienfurt

Klima- und Umweltschutz sind Themen, die alle angehen (sollten). Wo, wenn nicht in den Gemeinden, vor Ort, sollte also damit begonnen werden? Uwe Hertrampf, Sprecher der Fraktion der Grünen und Unabhängigen (G+U) im Baienfurter Gemeinderat, hat in der letzten Ratssitzung des Jahres einen acht Punkte umfassenden Katalog von „Wünschen“ zu diesem Thema vorgetragen. Sie reichen von einer Photovoltaik-Offensive bis zum Radverkehr. Eine Art Grüner Agenda.

 Die Kinder und Jugendlichen erhielten die Juniorklimaschutzmanager-Urkunde.

Für Feuerwehren sind Folgen des Klimawandels eine Herausforderung

Alexa ist eine lauernde „Stromräuberin“, der Router sowieso und warum muss es eine digitale Uhr sein, eine analoge tut’s doch auch – das sind nur drei Ergebnisse von vielen, die die 42 frischgebackenen Juniorklimaschutz-Manager für Feuerwehren im Rahmen des bisher bundesweit einmaligen Klimaschutz-Pilotprojekts ermittelt haben. Vor Kurzem haben die Jungs und Mädels der Bad Schussenrieder Kinderfeuerwehr und der Jugendfeuerwehr gemeinsam mit ihren Ausbildern und der unterstützenden Energieagentur in der vollbesetzten Stadthalle das Projekt und ...

Zug am Bahnhof

Diese Ideen hat der Ravensburger Landrat für das Jahr 2020

Landrat Harald Sievers hat bei seiner Haushaltsrede die aus seiner Sicht spannendsten Themen des nächsten Jahres vorgestellt. Und er hat bei der Kreistagssitzung in Baindt seine Gedanken zur Weiterentwicklung der Region formuliert. Dabei geht es um einen Ringzug für die Region Bodensee-Oberschwaben, Solarstrom und um den Mobilfunkstandard 5G.

Die Ringzug-Idee Sievers hat sich Gedanken zum Bahnverkehr gemacht – auch wenn eigentlich das Land zuständig für den Verkehr auf der Schiene ist.

 Das Gewerbegebiet Erlen hat sich über die Jahre gefüllt – und auch künftig soll die Möglichkeit bestehen, dort weitere Betriebe

Diese Ansprüche hat Ravensburg an den neuen Regionalplan

Die Stadt Ravensburg hat ihre Wünsche für den neuen Regionalplan formuliert. Der Gemeinderat hat der Stellungnahme der Verwaltung am Montag zugestimmt. Darin meldet die Kommune unter anderem den Wunsch nach einer Ortsumgehung für Bavendorf an: Im Regionalplan soll die rein theoretische Möglichkeit für eine solche Straße nördlich des Ortes geschaffen werden. Auch eine Erweiterung des Gewerbegebiets Erlen soll im Regionalplan ermöglicht werden. Baubürgermeister Dirk Bastin erklärte in der Gemeinderatssitzung allerdings, dass man in diesen ...

Klimaschutz ist nicht nur eine Sache des Einzelnen, auch eine Kommune kann viel tun.

Vorbild Baindt: Wie eine Gemeinde etwas fürs Klima tun kann

Klimaschutz kann nicht nur jeder Einzelne betreiben, sondern auch jede Gemeinde, indem sie zum Beispiel die entsprechenden Weichen dazu stellt. Davon ist Baindts Bürgermeisterin Simone Rürup überzeugt. „Eine Kommune kann sehr viel tun und Vorbild sein. Bei allem, was wir tun, müssen wir die ökologischen Konsequenzen mitdenken“, sagt sie. Das Beispiel Baindt zeigt, was eine Kommune alles tun kann. Und Simone Rürup will noch mehr. Es ist ihre Herzensangelegenheit, das merkt man, wenn man sich mit ihr über das Thema unterhält.

Auto wird an Ladesäule aufgeladen

E-Mobilität: Wo es rund um Ravensburg Ladesäulen gibt und warum nicht alle Kommunen auf Elektro-Autos setzen

Das Thema Elektro-Mobilität spielt eine große Rolle in der Klima- und Umweltschutzdiskussion. Wie präsent ist es in den Gemeinden rund um Ravensburg? Wie dicht ist das Netz der Lademöglichkeiten für E-Autos auf dem Land? Welche Kritikpunkte gibt es? Eine Übersicht.

Baienfurt Zwei Ladesäulen stehen E-Auto-Fahrern in Baienfurt auf dem Parkplatz bei der Gemeindehalle zur Verfügung: Eine Normalladesäule, die komplett über ein Förderprogramm der OEW finanziert wurde, wie Bürgermeister Günter A.