Suchergebnis

 TWS-Geschäftsführer Andreas Thiel-Böhm bleibt vorläufig auch Leiter der Stadtwerke, will diese Position aber mittelfristig abge

Ravensburger Stadtwerke-Chef wehrt sich gegen Entlassungs-Gerücht

Neuer Name, neue Struktur, neue Leitung: Die Stadtwerke Ravensburg wandeln sich. Zwar bleibt der Eigenbetrieb der Stadt Ravensburg eng an die Technischen Werke Schussental (TWS) angebunden, das Thema Mobilität und Verkehr wird aber stark an Bedeutung gewinnen. Das Gerücht, das manche in der Stadt verbreiten, Stadtwerke-Leiter Andreas Thiel-Böhm sei abgesägt worden, stimme hingegen nicht, sagt der 59-Jährige: „Ich bin immer noch Leiter der Stadtwerke und bleibe das auch auf absehbare Zeit.

 Stefan Dangel, Kommunalbeauftragter der Netzte BW (von links), Bürgermeister Magnus Hoppe, Anton Zoll und Klaus Härle, Leiter K

Schnell-Ladesäule geht in Betrieb

Für Elektromobilisten in der Umgebung wird das Ladenetz spürbar erweitert. Dazu zählt nun auch eine Schnell-Ladesäule, die in Herbertingen neben der Bäckerei „Zoll-Haus“ symbolisch in Betrieb genommen worden. Damit geht auch ein Wunsch der Verwaltung in Erfüllung, denn eine solche Ladestation passe voll in das Konzept der Gemeinde und der Bürgerenergiegenossenschaft. Da war es klar, dass Bürgermeister Magnus Hoppe mit dem elektrogetriebenen Auto der Gemeinde angefahren kam und sogleich auch tankte.

 Der Schlittschuh bekommt seinen Schliff.

Der Kalte Markt hat jetzt sogar eine Eisbahn

„Es rutscht.“ Stefan Powolny, Geschäftsführer der Stadtwerke, hat sich nach dem Pressetermin am Freitagmorgen gleich mal ein Paar Schlittschuhe ausgeliehen und ein paar Runden gedreht. Denn eins muss man wissen: Die Eisbahn in Messehalle D kommt ganz ohne Eis aus. Sie besteht aus miteinander verbundenen Kunststoffplatten. Und die müssen nicht gekühlt werden. Das heißt: Die Kunsteisbahn ist CO2-neutral. Anders als zum Beispiel die mobile Eisbahn im Aalener Greut, die bei den aktuellen Temperaturen besonders viel Strom verbraucht.

Bauplätze in Ebenweiler sind begehrt

Die Erschließung des Neubaugebiets „Rußäcker“ in Ebenweiler durch die EnBW-Tochter RBS wave kommt gut voran. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens bestand rechtzeitig vor Wintereinbruch auch die dafür vorgesehene neue Nahwärmeversorgung im benachbarten Bestandsgebiet ihre Nagelprobe.

Noch vor der für Juni 2020 geplanten Übergabe des Neubauareals ist der größte Teil der Flächen bereits verkauft.

Durchschnittlich rund 650 Quadratmeter umfassen die 49 Grundstücke auf dem über vier Hektar großen Gelände südlich der ...

4000 Euro konnte Susi Weber, Vorsitzende der Allgäu-Regionalgruppe der SZ-Nothilfe, aus den Händen von Klaus Härle, Leiter Kommu

SZ-Nothilfe erhält 4000-Euro-Spende

Geldspende anstelle von Weihnachtsgeschenken – diesem Grundsatz folgte die EnBW Biberach. 4000 Euro konnte Susi Weber, Vorsitzende der Allgäu-Regionalgruppe der SZ-Nothilfe, aus den Händen von Klaus Härle, Leiter Kommunale Beziehungen Oberschwaben-Allgäu, in Empfang nehmen.

Die Region Oberschwaben-Allgäu umfasst rund 150 Gemeinden. „Uns ist daran gelegen, die Region zu unterstützen“, sagte Härle. Bereits seit einigen Jahren verzichtet die EnBW Biberach daher auf Geschenke – und setzt das Geld gezielt für Projekte ein.

Neubau der Werkrealschule ja oder nein – das wird eine der wichtigen Entscheidungen im Jahr 2020, sagt der Ummendorfer Bürgermei

In Ummendorf stehen wichtige Entscheidungen für Schule und Kindergärten an

Der Ummendorfer Bürgermeister Klaus B. Reichert blickt im SZ-Jahresinterview mit Markus Dreher zurück auf 2019 und erklärt, was 2020 ansteht.

Herr Bürgermeister Reichert, das beherrschende Thema war 2019 in Ummendorf der Rechtsstreit um die Vergabe von Bauplätzen, die das Verwaltungsgericht in einer Eilentscheidung vorläufig untersagt hat. Der Gemeinderat hat sich auf den Weg gemacht, neue Vergabekriterien zu beschließen, aber das scheint länger zu dauern als angekündigt.

 Die Feuerwehr war mit 80 Einsatzkräften vor Ort.

Zwei Familien verlieren ihr Heim - Falsch entsorgte Feuerwerkskörper setzen Häuser in Brand

Ein Großbrand hat in der Silvesternacht zwei Doppelhaushälften in Rißegg in der Akazienstraße schwer beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Bewohner abgebrannte Feuerwerksbatterien in einem Plastikmülleimer entsorgt, der unter dem Carport stand.

Vermutlich waren diese noch nicht ganz erloschen, so dass die Hitzeentwicklung den Mülleimer in Brand setzte. Die Flammen griffen dann zuerst auf den Carport, die drei dort geparkten Autos und schließlich das Haus über.

Atommeiler

Atommeiler Philippsburg 2 steht für immer still - und jetzt?

Dreieinhalb Jahrzehnte nach seiner Inbetriebnahme ist am Dienstagabend Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg nahe Karlsruhe abgeschaltet worden.

Der Reaktor hatte ein Sechstel des Strombedarfs von Baden-Württemberg gedeckt und im Jahr 2018 knapp elf Milliarden Kilowattstunden Strom produziert.

Wie viele Atommeiler laufen jetzt noch?

Insgesamt sind in Deutschland noch sechs Atommeiler am Netz. Als 2011 der Atomausstieg beschlossen wurde, waren es bundesweit noch 17.

Block 2 im Atomkraftwerk Philippsburg endgültig abgeschaltet

In Baden-Württemberg ist am Abend das vorletzte im Südwesten noch laufende Atomkraftwerk vom Netz gegangen. Wie die Betreiberin EnBW mitteilte, wurde Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg bei Karlsruhe wie geplant gegen 18.55 Uhr abgeschaltet. Im Rahmen des Atomausstiegs war festgeschrieben worden, dass der Meiler spätestens bis Jahresende stillgelegt sein muss. Damit läuft im Südwesten nur noch Neckarwestheim 2 im Kreis Heilbronn. Dieser Meiler darf noch bis Ende 2022 Strom produzieren.

Atommeiler Philippsburg 2

Zweite Block im Atomkraftwerk Philippsburg ist abgeschaltet

In Baden-Württemberg ist das vorletzte im Südwesten noch laufende Atomkraftwerk vom Netz gegangen. Wie die Betreiberin EnBW mitteilte, wurde Block 2 des Kernkraftwerks Philippsburg bei Karlsruhe am Dienstagabend wie geplant gegen 18.55 Uhr abgeschaltet. Im Rahmen des Atomausstiegs war festgeschrieben worden, dass der Meiler spätestens bis Jahresende stillgelegt sein muss. Damit läuft im Südwesten nur noch Neckarwestheim 2 im Kreis Heilbronn. Dieser Meiler darf noch bis Ende 2022 Strom produzieren.